Heizkosten Nachzahlung - eine Frage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von missed80 07.10.10 - 18:54 Uhr

Guten Abend!

Ich bekomme seit ca 1 Jahr erst Alg2 und kenne mich noch nicht damit aus.

Ich heize mit Strom (is aber nu bald vorbei, ab dem 1.1.2011 ziehe ich um) und habe nu eine satte Nachzahlung bekommen.
513 euro #heul

Nun habe ich den Zettel bei der Arge eingereicht und heute kam ein Bescheid - den ich nicht ganz versteh

"Ihrem Antrag auf Übernahme der Heizkostennachzahlung wird teilweise in Höhe von 42 Euro entsprochen"


Darunter die Berechnung die ich auch nich verstehe, da steht dann unten
"Nachzuzahlen 42,00 Euro"
??

Würde mir da bitte jemand erklären was das bedeutet? Wäre sehr lieb





...frag mich wie ich die 513 Euro zahlen soll :(

Beitrag von kleinesbambi 07.10.10 - 19:41 Uhr

"Ihrem Antrag auf Übernahme der Heizkostennachzahlung wird teilweise in Höhe von 42 Euro entsprochen"

Da verstehe ich, das die ARGE die 42 Euronen zahlt und du den Rest selber berappen musst

Aber wie bekommt man das mit zwei Personen hin, so viel nachzuzahlen? #kratz
Ist Gas so teuer geworden? (Wir heizen mit Öl- habe deswegen keinen Vergleich)

Ich würde einfach mal mit dem Energielieferanten sprechen- vielleicht ginge dort eine Ratenzahlung

LG

Beitrag von missed80 07.10.10 - 19:47 Uhr

Ich habe Nachtspeicherheizung - heize mit Strom :(

Deswegen... aus dem Grund ziehe ich nun auch aus

Beitrag von liebbin 07.10.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

in unsere Alte Wohnung hatte wir 800 Euro Nachzahlung und ich muss sagen wir haben nicht viel geheizt, mussten noch mit Pulli rumlaufen. Und die Wohnung wurde mit Öl beheizt, wir haben uns nur verarscht gefüllt.

LG

Beitrag von lockenlilly 07.10.10 - 22:01 Uhr

Hallo,

leg Widerspruch ein.

Heizkosten sind in tatsächlicher Höhe zu übernehmen, soweit sie angemessen sind.

Pauschalen sind unzulässig.

LG