wiedermal untrhalt?????

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von rex1981 07.10.10 - 19:27 Uhr

hallo...

also mein exmann verdient (nach seine aussage) 900 euro netto und ist verheiratet,keine kinder mit ihr.
und hat jetzt ein 400 euro job,wo wie er sagt nicht immer 400 sind.genau weiß ich nicht wieviel.

muss er nun unterhalt zahlen???

also ohne den job musste er nicht....

danke und lg

Beitrag von ppg 07.10.10 - 21:28 Uhr

Wenn die Ehefrau nicht arbeitet, dann wird es schwer den ( wenn auch minimalen Unterhalt ) zu vollstrecken, weil der KV unter der Pfändungsgrenze liegt.

Er verdient zwar knapp über Selbstbehalt, aber die PKV wird das Pfändungsverfahren nicht finanzieren, weil in dieser Konstellation auch der Gerichtsvollzieher unverrichteter Dinge wieder gehen wird.

Sollte die Ehefrau jedoch über eigenes Einkommen verfügen ( hirzu zählen keine Transfehrleistungen) dann wäre vom KV der KU zu entrichten.

Befrage am Besten Deinen Anwalt

Ute

Beitrag von silbermond65 07.10.10 - 21:29 Uhr

Hast du eine Beistandschaft beim JA ? Dann laß das dort ausrechnen.Oder schneller gehts beim Anwalt.
Eigentlich müßte er ja nun zahlen ,denke ich.
Da er verheiratet ist ,wird sein Selbstbehalt glaub ich nochmal abgesenkt.
Aber eventuell bekommst du ja noch mehr Antworten.

Beitrag von rex1981 08.10.10 - 17:03 Uhr

also soweit ich weiß ist seine frau studentin, und arbeitet noch nebenbei!!!

was sie verdient weiß ich nicht....

lg

Beitrag von ppg 08.10.10 - 19:30 Uhr

Such einen Anwalt auf - eure besondere Sitation ist sehr kompliziert.

Ute