Eure Verdauung im letzten SS-Drittel (Umfrage)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krtecek 07.10.10 - 19:37 Uhr

Hallilo, ich wollte um einen Erfahrungsaustuasch bitten. Es geht mir nicht um allgemeine Tipps aber darum, wie es euxch geht und was ihr eurem Verdauungsystem gut tut?

Habt ihr über Probleme mit der Verdauung ? Wenn ja, was vor allem und seit wie langer Zeit ?

Seid ihr eher nachlässig oder ihr was konrektes dagegen ? habt ihr bereits euren Arzt konsultiert ?

hatten ihr auch früher Probleme..?

Alles was euch in euer Situation einfällt.

Hintergrund: ich komme grad aus dem KH, ich musste da eingeliefert werden, weil ich mich vor Krämpfen nicht bewegen konnte. ich nehme zwar medikamente, die sowieso die Magenschleinhaut zerstören aber so extrem hatte ich es noch nie.

Im allgemeinem bleibt bei mir das Essen im Magen steht, ich nehme bis zu 800mg Magnesium und trinke speziellen Tee.

Ich kenne die Probleme aus der ersten Ss aber so krass war es noch nie. Mein Mann sagt, alles vollkommen normal und deswegen will ich mich umschauen, wie es anderen geht..

Wäre für eine Situationsbeschreibung sehr dankbar.

Lg Krtecek

Beitrag von hopsdrops 07.10.10 - 19:46 Uhr

dann leg ich mal los ;-)

o.k., wo fang ich an? früher schon probleme? jaa, seit ich denken kann... hatte immer schon ärger mit schlechter bis gar keiner verdauung und hämorrhoiden, was die sache noch unangenehmer macht #schmoll

habe im laufe meines lebens alles mögliche durch probiert und musste feststellen, dass das einzige was mir hilft, eine bestimmte ernährung ist.

am anfang der ss ist das ganze dann gekippt und ich hatte öfter mal durchfälle. war auch nicht so der bringer, hat sich aber von alleine wieder gelegt. das deine krämpfe "normal" sein sollen, halte ich übrigens für ein gerücht ;-)

was mir hilft? mein frühstück ;-) ich esse eine handvoll haferflocken, ein paar rosinen, eine handvoll mandeln und einen apfel da rein geschnibbelt. milch drauf, et voila, müsli fertig... außerdem trinke ich davor ein glas orangensaft. diese mischung sorgt dafür, dass ich tatsächlich mittlerweile täglich aufs klo kann #huepf

ärzte habe ich übrigens jahrelang massig konsultiert, aber wirlich helfen konnte mir keiner. es ist besser geworden, seit ich damals begonnen habe, joggen zu gehen. das fällt nun während der ss flach, aber solange ich mein müsli esse, funktionierts komischerweise auch so.

ich drück dir die daumen, dass du eine lösung findest :-)

liebe grüße
hopsdrops

Beitrag von beckie83 07.10.10 - 19:47 Uhr

Huhu #winke

Also ich hab eigentlich keinerlei Probleme mit der Verdauung oder dem Darm.

ich hab Blähungen aber die hatte ich auch schon vor der SS, vielleicht sind se bissl mehr geworden aber nur minimal.

Ich mach dementsprechend auch nichts.
Jedoch esse ich seit ein paar Tagen Leinsamen das fördert ja auch die Verdauung. UNd da merk ich schon das es bissl mehr in meinem Magen rumgeht.

ich wünsche Dir das es sich bei Dir schnell wieder regelt.
DDarmkrämpfe können furchtbar sein hatte ich auch schonmal.

Gute Besserung und alles Gute