Aua das tat echt weh mama !!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von entäuscht 07.10.10 - 19:41 Uhr

so ich hab heute all meinen mut zusammen gefasst und meiner mam erzählt das ich schwanger bin
ich bin 25 jahre alt
ok die situation ich bin frisch getrennt von meinem mann mit dem ich schon ein kind habe sie ist ein jahr alt
es ging nicht mehr er beleidigte uns und hat mich geschlagen ect.
nun ja also bin ich in der 8ten woche schwanger und ruf meine mam an um sie um hilfe für eine entscheidung zu bitten
Als ich sagte das ich schwanger bin ist sie völlig ausgerastet, ich soll mir das baby am besten heute noch wegmachen lassen
es wird für mich ein leidensweg sein wenn ich es bekomme alleine mit 2 kindern das schaffe ich niemals und ob es da nicht ne spritze gibt die ich mir geben lassen kann das das kind verschwindet
und ich soll mal daran denken das es schon mit einem kind schwer genug wird einen neuen mann zu finden was ich denke wie es dann erst mit 2 kindern werden wird
bin gerade total am ende über die bösen worte könnt ihr die reaktion verstehen

Beitrag von biele1967 07.10.10 - 19:49 Uhr

<<<<könnt ihr die reaktion verstehen

Ja, kann ich!!! Mama war geschockt, weil sie am Telefon völlig unvorbereitet damit konfrontiert wurde!!

Evtl hat sie noch nicht verwunden, dass ihre Tochter sich trennt mit einem Kleinkind. Man wünscht seinen Kindern ja immer das Beste und möchte dass sie ein glückliches, sorgenloses Leben führen.
Zu dieser Botschaft kommt dann noch die Info vom 2. Kind - da hat sie wahrscheinlich nur noch rot gesehen.

Ich kenne die Mentalität deiner Mutter nicht, aber evtl. bereut sie ihren Ausbruch inzwischen und sieht ein, dass ihre Reaktion weder angemessen noch hilfreich war.

Ich würde in Ruhe persönlich mit ihr sprechen, um ihre Meinung zu hören.

Dann kannst du immer noch entscheiden, wie du weiter verfahren möchtest

Beitrag von blaue-rose 07.10.10 - 20:01 Uhr

Hallo,


ich kann deine Reaktion verstehen, denke aber auch das deine Mutter mit der Nachricht überfordert war.

Warte ein paar Tage ab und versuch dann noch mal mit ihr zu reden, vielleicht sieht sie es dann anders.

Lass dich aber nicht von ihren Worten zu einem Ab drängen wenn du ihn nicht möchtest. Ihre Aussagen waren nicht angemessen und zu tiefst verletzend. Wichtig ist das du die dir verbleibende Zeit nutzt um für dich abzuwägen welchen Weg du gehen möchtest. Du musst selbst entscheiden ob du dir ein zweites Kind zutraust. Ihr Argument das du mit zwei Kindern keinen Mann mehr findest möchte ich nicht teilen. Es wird sicher nicht einfach, aber es gibt Männer die auch gern die Verantwortung für zwei Kinder übernehmen.

Freundliche Grüße

Beitrag von haseundmaus 07.10.10 - 20:10 Uhr

Hallo!

Überrumpelt hin oder her, ich bin immer wieder erstaunt wie eiskalt sich manche zu so etwas äußern können. Von wegen "lass es sofort wegmachen" und "gibts keine Spritze, dass das Kind verschwindet". Ich bin geschockt über solche Aussagen. So redet man nicht, auch wenn man von der Situation nicht begeistert ist.

Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Du bist 25 Jahre alt, du wirst selbst entscheiden können. Ich habe Freundinnen die auch allein erziehend sind mit einem oder sogar drei Kindern, nebenher noch Studium und/oder arbeiten und die kriegen das auch geregelt.

Alles Gute!

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und fast 3 Wochen alt #sonne

Beitrag von krtecek 07.10.10 - 20:11 Uhr

ich überlege mal, wie fenfühlig man jetzt fragen soll...das kind ist jetzt von deinem ,,ex-mann´´ ?

Beitrag von entäuscht 07.10.10 - 20:20 Uhr

ja aber natürlich

Beitrag von krtecek 07.10.10 - 21:20 Uhr

du poppst mit jemandem, der dich geschlagen hat und du dich aktuell von ihm trennen willst und jetzt bist du rigendwie in 8ter woche schwanger.. sowas nenne ich Fake pur...

Beitrag von jungeblume 07.10.10 - 21:36 Uhr

8. Woche schwanger ist 2 Monate her! Wer weiß wann was war! Und in einer Ehe mit Kind ist nicht alles einfach! Sie hat doch das richtige getan, bevor er der kleinen was antut!!!! Ehrlich! Einfach mal nicht so verurteilend sein! Jede Beziehung ist anders und niemand kennt ihre, außer ihr selbst und ihrem Nochmann

Beitrag von krtecek 07.10.10 - 22:15 Uhr

Seiern wir bitte ganz genau! 8.woche sind 6 wochen um den ES herum d.h. wenn schon dann richtig..

jo, super Fake..

Gefährlich hier ist dass man sich noch hinter dricknics versteckt...aber klar, wir werden jetzt alle auf gefühlsvoll und verständnisvoll machen, weil wir es eben angeclickt haben...

und wem es nicht passt, dem wir noch empfohlen, dass er sich zurückhalten soll, ist doch so oder ?

Beitrag von entäuscht 07.10.10 - 22:38 Uhr

hilf mir mal bitte ich glaub ich steh auf dem schlauch wieso soll ich ein fake sein denkst du sowas denkt man sich zum spaß aus

Beitrag von jungeblume 08.10.10 - 09:15 Uhr

bist du frustriert von irgendwas?? du scheinst ja eine riesen wut auf irgendwas zu haben.

Beitrag von jungeblume 08.10.10 - 09:19 Uhr

übrigens versteckst du dich doch auch! Du hast nicht deinen Namen angegeben, kein Bild, nur ein Alter und was für Kinder du hast. Das ist doch genauso geheim!!! Also kannst du genauso fake sein!

Beitrag von dragonsoul 07.10.10 - 21:12 Uhr

Hallo...

also ich muss sagen ich kann die reaktion nicht verstehen auch wenn sie vllt unverhofft kommt da kann man sowas nicht sagen....vllt bereut sies ja auch schon.

Aber sagen hätte sie es trotzdem nicht...ich mein du kannst ja auch nixdafür das dein Mann so drauf iss und am allerwenigstens kann das Kind bzw die Kinder dafür....es gibt auch jedemenge Hilfestellen die man auf suchen kann wenn man denkt man iss überfordert, die helfen einen dann beim Tagesablauf und allem klar zu kommen und ich mein du bist 25 und kannst denk ich selbst gut beurteilen was du mit deinem Leben machst und wenn du dir zutraust ob nun mit oder ohne Hilfe 2 Kinder groß zuziehen dann solltest du es behalten aber das musst du für dich entscheiden....und wegen nen neuen Mann kennen lernen, da mach dir mal keinen großen Kopf...du bist noch jung und es gibt viele die auch Frau mit Kindern nehmen....meine Freundin hat 3 Kinder und iss über 35 Jahre und es würden sie 3 soort nehmen wenns sie es wollte.....

Hoffe konnte dir bissl helfen und geh einfach ma zu deiner Muter und red beim Kaffee nochmal mit ihr....

Viel #klee

Beitrag von ich kann es nicht versteh 07.10.10 - 21:16 Uhr

Hallo.

Also ich die Reaktion deiner Mutter nicht verstehen. SIcherlich war sie geschockt und es war vielleicht auch nicht die Beste Idee es Ihr am Telefon zu sagen, aber wie sie reagiert hat..da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Normalerweise sollte deine Mutter so etwas wie:

Das bekommen wir schon hin - oder- das bekommst du schon hin sagen.

Zu äußern das Kind wegmachen zu lassen finde ich hart. Es ist IHR ENKEL oder IHRE ENKELIN die da gerade entsteht.
Und du bist die Tochter die das Kind nun mal im Bauch hat.

Nur hast du geschrieben das du deine Mutter angerufen hast um dir Hilfe für deine Entscheidung zu holen. Also bist du dir ja anscheinden selber nicht sicher ob du es behalten möchtest oder nicht. Gerade dann dürfte dich so eine Äußerung nicht so sehr treffen.

Du wolltest die Meinung von deiner Mutter hören und sie hat sie nun mal geäußert, auch wenn es dich getroffen hat

Beitrag von entäuscht 07.10.10 - 22:11 Uhr

ja da hast du recht ich bin mir nicht ganz sicher was ich machen soll ich wohne ein ganzes stück weit weg von meiner fam und ich denke mir eben wenn ich das 2te kind bekomme brauch ich jede unterstüzung die ich bekommen kann
doch ich hab nur zu mama gesagt ich muss mit ihr reden und ich bin schwanger dann hat sie los gelegt und mich nichts mehr sagen lassen bis sie mit ihrem text den ich ja oben schon geschrieben habe fertig war
als das alles gesagt hat meinte sie nur noch ich soll schauen das ich zu ner beratungstelle gehe und mir die bestätigung für die abtreibung holen lassen soll dann kann ich sie wieder anrufen

Beitrag von kann ich nicht verstehen 07.10.10 - 22:39 Uhr

Also wusste sie ja gar nicht dass du einen Rat von ihr haben wolltest.

Wichtig ist erst einmal was DU möchtest.
Du musst für dich entscheiden ob du es behalten möchtest oder nicht.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, dann würde ich meine Mutter erst einmal nicht mehr anrufen. Sie hat anscheindend nicht einmal gefragt was du möchtest.

Es ist doch deine Sache ob du allein mit 2 Kindern sein wirst. Es ist dein Leben. Sie muss sich ja schließlich nicht um die Kinder kümmern.

Ein Beratungstermin ist sicherlich nicht schlecht um zu erfahren welche Unterstützung du bekommst.
Deine Tochter ist 1 Jahr alt. Und wenn das 2te kommen würde wäre sie dann 2 Jahre. Sooo schlimm wäre das doch auch nicht, oder?

Nimm dir Zeit und überlege in Ruhe. Und nimm erst einmal Abstand von deiner Mutter. Sie scheint dir in der jetzige Lebenslage keine große Hilfe zu sein. Du scheinst viel Wert auf Ihre Meinung zu legen und vielleicht kommst du sonst nicht zu einer schnellen Entscheidung.

Beitrag von xerane1982 07.10.10 - 23:27 Uhr

Hallo,

kann die Reaktion deiner Mutter auch nicht verstehen. Meine Situation bei Kind Nummer 1 war auch nicht besonders ( Ich gerade in der Ausbildung, mein Freund im Studium, keine Kohle und gerade erst ein halbes Jahr zusammen). Klar, begeistert war meine ma nicht, aber sie hat erstmal mich aufgefangen, und dann ihre Sorgen geäußert.

Mir hat damals die Schwangerschaftskonfliktberatung sehr geholfen. Die halfen dir während der Schwangerschaft, auch bei Anträgen ( Erstaustattungsgeld von Caritas etc). Danach sind sie auch da, wenn es darum geht den Kindern eine geregelte Umgebung zu geben. Kann das nur empfehlen. Sie haben mir verschiedene möglichkeiten für meinen weiteren Weg empfohlen und durch einige bin ixch heut da wo ich hinwollte: Kind fast 5, mit dem Vater verheiratet, ausgelernt, berufstätig und endlich wieder schwanger.

Brich keine Entrscheidung übers knie und lass dir einwenig helfen von den Leuten dort.

Die Trennung von deinem Mann kann ich nur begrüßen. Wer weiß wann er angefangen hätte dein Kind zu schlagen.

Ganz bestimmt findest du einen neuen Partner. Die Welt ist nicht so schlecht wie sie aussieht. Und auch mit 2 Kindern kann man klarkommen allein. Und wenn es wirklich nicht gehen sollte, hol dir entsprechende Hilfe bei den zuständigen Ämtern. Wenn man auf sie zugeht, können sie sehr freundlich, hilfsbereit und vor allem menschlich sein.

Liebe Grüße und Kopf hoch wird schon

Beitrag von valensaa 08.10.10 - 08:54 Uhr

Ich kann die Reaktion deiner Mutter mit Sicherheit nicht verstehen..
Selbst wenn sie Rot gesehen hat, muss man nicht zu solchen Ausbruechen greifen, und vorallem nicht zu solchen Argumentationen..

Ich finde immer, selbst eine Mutter mit zwei Kindern, die alleinerziehend ist, schafft dass..
Es seidenn, man moechte es garnicht..
Es gibt genuegend Maenner, die auch eine Frau mit zwei Kindern nehmen..
Daran soll es nicht scheitern..
Aber man sollte sich fuer so eine Entscheidung ob fuer oder gegen dass Kind, eine Menge Zeit lassen..
Schliesslich bricht man damit ein Menschenleben ab..

Alles Gute #klee

Beitrag von lorena10 08.10.10 - 11:27 Uhr

hallo liebe junge mutter #liebdrueck ,
schade, dass du von deiner mutter am telefon so enttäuscht worden bist, das ist richtig schmerzlich. du hattest gute worte und unterstützung von ihr erwartet. und hattest ja noch gar nicht äußern können, was dir auf dem herzen liegt. ob das die erste schockreaktion bei ihr war? hattest du bisher einen guten draht zu ihr?
vielleicht kommt das ja auch wieder, wenn sie sich gefangen hat. auf jeden fall ist die sache für dich sicher nicht so einfach zu „erledigen“ wie sie das auf die schnelle gesagt hat. dafür steht dir dein 2. baby zu nahe, oder?
wie lange weißt DU denn schon, dass du schwanger bist?
im moment bist du dir vielleicht noch lange nicht im klaren, wie du alles schaffen kannst. was meinst du, willst du dich einfach mal nach allen möglichkeiten und hilfen, die dir zustehen, erkundigen?
es gibt bestimmt einen gangbaren weg für dich! und dafür kannst du jetzt sicher gute unterstützung von beraterinnen gebrauchen, die sich für deine ganz spezielle situation interessieren. und die alles in die wege leiten können, damit du mit deinen dann 2 kindern gut leben kannst. wenn du magst, schreib mich einfach mal auf vk an, ich helf dir gern weiter.
auf jeden fall wünsch ich dir, dass du jetzt den mut nicht verlierst, sondern dich tapfer organisieren kannst wie du es schon bisher getan hast.
alles liebe! glg lorena

Beitrag von cherry19.. 08.10.10 - 12:57 Uhr

Hm, das tut mir sehr leid für dich, dass deine Mama dich da nicht richtig aufgefangen hat, sondern dir eher noch eine drübergehauen hat. Allerdings denke ich, dass sie das evtl. gar nicht so meinte. Sie war ganz sicher einfach auch überfordert mit der Situation.

Klar kannst du das auch allein schaffen. Und wenn DU die Abtreibung nicht möchtest, solltest du sie auch nicht durchziehen, nur weil du momentan das Gefühl hast, dass deine Mama nicht hinter dir steht. Wenn sie sonst immer ne gute Mama war, kannst du dir eigentlich sicher sein, dass sie auch dann zu dir stehen wird. Mach diese Entscheidung nur davon abhängig, was DU möchtest. Alles andere ergibt sich. Glaub mir :-)

Beitrag von gemababba 10.10.10 - 09:18 Uhr

Nein Nein und nochmal Nein


Ich kann die Reaktion gar nicht verstehen von deiner Mutter Sorry.

Sie selbst ist Mutter und müßte ihrer Tochter bestehen egal wie es kommt .
Aber das find eich echt heftig also mit der würde ich den Kontakt abbrechen die tickt ja wohl nicht mehr richtig.

Ich finde es ist dein Körper du alleine solltest entscheiden was du willst bist wohl alt genug um selber zu entscheiden und ich wünsche dir alles alles Gute das alles sow ird wie du es dir vorstellst.

LG Jenny

Beitrag von seluna 10.10.10 - 13:36 Uhr

Hallo,
Nein verstehe ich nicht.
Als ich meiner Mutter vor kurzem sagte das ich (alleinerziehend) mit dem vierten schwanger bin, war sie schon geschockt, sagte aber auch sofort "gib mir zwei tage zeit das zu verdauen"!
Bereits am nächsten Tag sagte sie, das sie momentan nicht begeistert ist, aber hinter mir steht und das ich das schon schaffe.
sie sagte aber auch, das sie Angst um mich hat, bin ja schließlich ein Mensch und keine Maschine.

Niemals würde meine Mutter deswegen ausrasten oder verlangen das ich abtreibe.

Nun hat deine Mutter nicht die gleiche Mentalität wie meine Mutter und sicher auch andere Lebenserfahrungen ( meine Mutter hat schon früh ihre kleine Schwester versorgt und war auf sich allein gestellt), von daher ist es schlecht zu vergleichen.
Was mir aber dazu einfällt, du bist volljährig, trägst bereits die Verantwortung für ein Kind und deine Mutter darf dir gerne einen Ratschlag geben, aber im Grunde war es dann auch schon.

Es geht hier nicht um eine 6 in Mathe und evtl Nachhilfe.
Sie kann von dir nicht verlangen das du abtreibst, am besten suche dir eine neutrale Beratung z.b Pro Familia.

Lg Seluna