was erzählt ihr...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von wolke84 07.10.10 - 20:10 Uhr

eurem Partner betr. Kinderwunsch-"Hilfen"?

Also weiß er, dass ihr ZS untersucht, Tempi messt etc?

Ich weiß nicht, ob ich ihm das erzählen soll. BIslang messe ich heimlich, weil ich nicht möchte, dass er mich für bekloppt hält oder/und sich unter Druck gesetzt fühlt. Wir haben gesagt, wir fangen jetzt mit der Planung an, haben es aber nicht so eilig. Nun finde ich aber, dass ich schon ganz gerne den ES wissen möchte, bevor ich "aus Versehen" mal gerade die 3-4 Tage keinen #sex hab (kommt ja schon mal vor). Es ist ja nunmal so, dass #schwanger werden nicht sooo einfach ist. Und wenn ich denke, dass ich evtl. Monate "wegwerfe", weil ich zum falschen Zeitpunkt #sex habe... versteht ihr das? Ich weiß aber nicht, ob ihn das stört und ihn unter Druck setzt, was meint ihr?

Ich erzähle ihm bislang auch nicht, wann ich meinen ES habe, aber ich denke er merkt, wann ich öfter will :-)

Im Moment hab ich das Gefühl, dass ich mich alleine mit dem Kiwu beschäftige, er geht da sooo locker dran (wenns passiert, dann passierts, wenn nicht dann halt später...) Sonst weiß keiner, dass wir üben und irgendwie würde ich manchmal gerne mit jmd. (Realen) sprechen...

Freu mich auf eure Meinungen.

Beitrag von sparla 07.10.10 - 20:16 Uhr

Hallo du,

IHR wollt ein Kind also sollte IHR darüber reden, das ist ganz wichtig...

vor allem ist messen zurkontrolle da nicht zum übertreiben...


Vielleicht freut er sich ja was du dir ausgedacht hast...


Sparla;-)

Beitrag von dragonsoul 07.10.10 - 20:16 Uhr

Hallo ....
ich kann dich verstehen.Ist bei mir auch so.

Wir haben zwar gesagt das wir ab September üben aber er ist so bissl drauf naja wenns erst nächstes Jahr klappt auch nich schlecht.ich mein er würd sich freuen wenns geklappt hat das iss klar aber er sieht es auch eher locker....

Ich hab ihm gesagt das ich das Temp messen mache weil ich wissen will wie mein Zyklus so abläuft da ich eh immer sehr unregelmäßig vor Pille hatte (3 Monate mal keine)..da wars ok..fragt mich auch manchmal was die Temp gesagt hat und schaut ins Blatt mit rein...auch wenn ich in urbia schreib da fragt er mich was die (wortwörtlich) Mädls so schreiben...;-)

Aber sonst sieht ers locker..wenns klappt dann klappts....

Beitrag von elia2005 07.10.10 - 20:17 Uhr

Ich hab meinem Mann immer gesagt was ich gemacht hab. Ob Tempi messen oder Persona oder was auch immer. Allerdings ging die Romantik bei uns dermaßen flöten und nach ner gewissen Zeit (zwei oder drei Jahre) hatten wir beide das Gefühl, dass wir nur noch Sex nach Terminkalender haben. Also hab ich alles eingestellt. Hat ihm nicht so gepasst, aber es hat mich selbst total genervt. Seitdem läufts auch wieder besser. Er fühlt sich nicht mehr so unter Druck am Tag XY "zu müssen" und das merkt man ihm auch an.

Also, es gibt immer Gründe für und gegen die offene Aussprache. Aber ich glaube nicht, dass er dich für bekloppt hält, schließlich ist es ja auch sein Wunsch, ein Kind mit dir zu kriegen, oder? ;-)

Beitrag von wartemama 07.10.10 - 20:17 Uhr

Mein Mann weiß, daß ich ein ZB führe. Wie sollte ich das auch vor ihm verheimlichen können, wenn jeden Morgen um die gleiche Zeit das Thermometer lustig vor sich hin piept? ;-)

Meinen Mann stört das nicht und ich setze ihn damit auch nicht unter Druck. Immerhin hat er auch KiWu.

Sprich' doch mal mit Deinem Partner; das ist immer die beste Lösung! :-)

Beitrag von eisblume84 07.10.10 - 20:24 Uhr

An deiner Stelle würde ich mit Ihm die offene Aussprache suchen. Dann weiß er auch wie wichtig dir das ist. Er wird es mit sicherheit verstehen. Schließlich habt ihr zusammen den KiWu. Mein Mann sieht es auch lockerer als ich, ich glaube das ist zu Anfang auch normal bei Männern. Ich führe kein ZB, was mir ganz gut tut, habe zwar schon mal dran gedacht, aber dann würde ich mich wohl noch mehr verrückt machen. Ich beobachte meinen Körper. scheint gut zu klappen auch wenn ich noch nicht SS bin.

Beitrag von celebrian 07.10.10 - 20:34 Uhr

Warum solltest du es deinem mann nicht sagen, meiner fragt nach jedem messen sogar nach der temperatur. Ich würd mir da keinen kopf machen und schon gar nicht heimlich messen.
lg celebrian

Beitrag von feroza 07.10.10 - 20:49 Uhr

Männer denken da etwas anders als wir Frauen...

wahrscheinlich auch, weil sie den komplexen Vorgang des Zyklus nicht so gut kennen, wie wir Frauen.
"Frauen werden schwanger wenn sie nicht verhüten" und damit reichts denen manchmal an Wissen....

Je nach KiWu des Mannes würde ich individuell entscheiden, ob ich ihm alles erzähle.
Meiner beispielsweise möchte unbedingt Papa werden, und er hört sich auch gern das ganze gerechne an, schaut auf die Kurve, erkennt bereits ES und fragt zwischendurch, wie die Temp war. Meckert nicht rum, wenn ein riesen Packet mit Ovus kommt usw usw...

Die Kategorie Männer, aus der Dein Männe zu sein scheint, ist wahrscheinlich nicht so sehr an dem gerechne interessiert, vielleicht würde ich ihn da auch gar nicht einweihen, wenn meiner so wäre.

Vielleicht würde es ihn unter Druck setzen, zum ES mehr zu herzeln, vielleicht reicht es, wenn er merkt, das Du empfänglicher für Sex bist während der fruchtbaren Zeit...

Jeder ist unterscheidlich, auch die meinungen und Gefühle der Männer, die Vater werden wollen/sollen.
Vielleicht tastest Dich bei hm einfach langsam ran, und findest das Feingefühl, wieviel er wissen sollte, und was ihn besser nicht interessiert...

Übrigens: ja, wir verstehen das, wir wollen alle den Zyklus nicht ungenutzt verstreichen lassen! ;-)


Viel Glück beim ss werden!

#winke

Beitrag von moonshadow85 07.10.10 - 20:57 Uhr

Ich kann deine Bedenken nachempfinden.. ;-) Bei mir war es auch so, dass ich erst nicht so recht wusste, ob ich das alles meinem Mann sagen soll...

Ich habe mich aber dazu entschieden ihm zu erzählen, dass ich Tempi messe, dann auch als ich angefangen habe ZB zu führen, etc. Und er nimmt das an sich ganz locker auf und ich bin auch der Meinung, dass man in einer Beziehung/Ehe über solche Dinge reden sollte. Denke mir ist diese Art Doku wichtiger als ihm, aber ich glaube Männer können mit diesem Thema einfach allgemein nicht soviel anfangen. (also mit dem ganzen Dokumentieren, nicht mit dem KiWu) Er hat es zur Kenntnis genommen, aber dauernd darüber reden mag er auch net, da er befürchtet, dass dadurch der Spaß, die Spontanität, etc. verloren gehen können und damit hat er nicht ganz Unrecht. Ein Kind auf Knopfdruck zu zeugen kann ja auch nicht Sinn der Sache sein. Daher versuch ich die goldene Mitte zu finden. Ist nicht immer ganz leicht, aber es wird. :-)

Ich denke Frauen beschäftigen sich im Allgemeinen mehr mit diesem Thema, weil sie die ganzen Veränderungen im Körper wahrnehmen. Männer (jedenfalls mein Mann) wird denke ich mit dem Thema Schwangerschaft erst mehr anfangen können, wenn ich dann #schwanger bin und er merkt, dass da etwas in mir wächst. Aber ich kann nur für meinen Mann sprechen.

Fazit :-D: Ich würd es ihm schon sagen, nur würd ich ihn nicht gleich überfordern und wenn du merkst, dass ihm deine Infos erst mal reichen, dann würd ich ihn auch nicht bedrängen. (also alles schön langsam)

LG und alles Gute. #liebdrueck