Wie unfähig manche Kinderärzte doch sind

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicky861 07.10.10 - 20:13 Uhr

Huhu...

ich habe vor ein paar Tagen eine Stuhlprobe beim Kinderarzt abgeben müssen, da mein kleiner Mann Durchfall hat (nicht dolle aber dafür sehr weich und richtig übel riechend, der Kindergarten hat mir leider auch nichts gesagt, zwecks häufiger Stuhlgang oder sonstige Auffälligkeiten...ich bekomme leider nicht allzu viel mit was über den Tag so anfällt da er von 7.30 uhr - 16.30 in der Kita ist). Dann heut der große Schock, das Gesundheitsamt steht vor der Tür #schock Die wollte nun alles mögliche von mir wissen und hat mich natürlich auch zusammen gefalltet warum mein Sohn im Kiga ist und nicht krankgeschrieben zu Hause...
Dann habe ich ihr erklärt, dass die Kinderärztin zu mir sagte das Fynn weiter in die Kita gehen soll.
Dann verlangte sie von mir mein Sohn sofort aus der Kita abzuholen und zum Arzt zu fahren damit er krankgeschrieben wird und sie sagte noch das Fynn erst wieder in die Kita darf, wenn 3 Stuhlproben negativ waren.
Ich also zu Kita gedüst und mein Schatz abgeholt dann sofort zum Arzt, sie wollte uns wieder nicht krankshreiben, also hab ich mit ihr diskutiert, hab ihr erzählt was die Tante vom Gesundheitsamt gesagt hatte und nach laaaaangen hin und her hat sie uns bis Montag krankgeschrieben... Sie hat es so aussehen lassen, das ich nciht arbeiten gehen möchte und mein Kind nun vorschiebe... dabei hab ich ihr extra den Zettel vom Gesundheitsamt unter die Nase gehalten #klatsch
Nun werde ich morgen zu einem anderen Kinderarzt gehen und hoffe dieser klärt mich nun endlich über diese infektion auf und behandelt mein Kind :-(

Beitrag von arienne41 07.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo

Was hat denn dein Kind für eine Infektion?

Beitrag von schickschick 07.10.10 - 20:32 Uhr

Juhu,

was hat denn Fynn?? Salmonellen??

Gruss

Yvonne

Beitrag von gluecksschnecke 07.10.10 - 20:33 Uhr

... komische Geschichte ... wieso kommt das Gesundheitsamt? ... und warum sagen sie nicht, warum sie da sind? ... und wieso geht dein Sohn mit Durchfall in die Kita? #kratz

Gut, dass du den Kinderarzt wechselst und Gute Besserung an deinen Sohn.
Lg

Beitrag von nicky861 07.10.10 - 20:37 Uhr

Auf dem Befund steht das Verotoxin gefunden wurde. In die Kita ist er wieterhin mit naja ob man das nun Durchfall nennen kann gegangen, weil die Ärztin sagte er soll gehen und sie schreibt uns nicht krank da es keinen Grund gibt

Beitrag von tragemama 07.10.10 - 21:00 Uhr

Oben schreibst Du von einem Kinderarzt, in der Mitte von einer Kinderärztin? Komisch. Abgesehen davon ist nicht der KiA unfähig, sondern Du als Mutter, wenn Du Dein Kind mit unklarem Durchfall in die KiTa schickst.

Es ist nicht Usus, dass jemand vom Gesundheitsamt so einen Hausbesuch macht. Mich würde - falls die Story stimmt - interessieren, was vorher los war. Normalerweise geht das Laborergebnis dem KiA zu, der setzt sich mit Dir in Verbindung und teilt auch mit, dass diese Erkrankung meldepflichtig ist. Dann faxt er eine Meldung ans Gesundheitamt und klärt Dich auf, fertig.

Alles Gute für Dein Kind,
Andrea

Beitrag von andrea2909 07.10.10 - 21:10 Uhr

Also deine Antwort ist schon ein wenig heftig, meinst nicht ??? Wieso ist sie unfähig als Mutter?? Schon mal daran gedacht das manche Mütter arbeiten gehen und ohne Krankmeldung kann sie ja wohl schlecht bei ihrem Kind zuhause bleiben, und nicht jeder Arbeitgeber genehmigt Urlaub von jetzt auf gleich.
Manchmal ist es besser erstmal zu überlegen bevor man so antwortet.
#augen

Beitrag von tragemama 07.10.10 - 21:26 Uhr

Ich werd nur sauer, wenn jemand hier unwahre Geschichten loslässt. Und die Story passt doch nicht...

Ich arbeite übrigens auch, so ist es nicht.

Andrea

Beitrag von sina236 07.10.10 - 21:22 Uhr

...genau, und im übrigen schickt dann das gesundheitsamt post, dass du dort unter der und der nummer bis dann und dann anrufen sollst. dann bekommst du eine belehrung und gegebenenfalls sogar auch desinfektionsmittel gestellt, damit einer weiteransteckung von anderen vorgebeugt wird. so läuft es. mein mann hatte erst einen camphylobacter jejuni gefangen und da wird üblicherweise so vorgegangen. wenn das gesundheitsamt vor der tür steht, gehe ich davon aus, dass du mindestens 3 briefe einfach missachtet hast.

Beitrag von nicky861 07.10.10 - 21:32 Uhr

Mensch du bist ja ne richtige Expertin auf dem Gebiet... wie kann man denn 3 Briefe ignorien wenn der Befund erst Heute kam??? Ich muss dich leider enttäuschen denn die Tante vom Amt hatte ein Hausbesuch gemacht, vllt. wollt sie mir ja die Telefonkosten ersparen#klatsch#klatsch#klatsch
ausserdem musste ich erstmal bei der HausÄRZTIN um eine Krankschreibung betteln trotz dem Befund... das ist auch der Grund warum ich morgen zu einem anderen Arzt wechseln werde.

Beitrag von sina236 07.10.10 - 21:42 Uhr

stimmt auf dem gebiet bin ich jetzt expertin. aber mal was anderes, was hat denn dein sohn nun für einen befund???? wenn es ein meldepflichtiger befund ist (muss es ja sein, sonst stünde nicht GA vor der türe), dann bekommt der arzt als erstes meldung. und der muss dann handeln, sonst bekommt nämlich er ärger.
also was hat er denn nun?

Beitrag von nicky861 07.10.10 - 22:18 Uhr

es wurde verotoxin im stuhl festgestellt und nein die kinderärztin hat mich nicht über den befund informiert... das ist es ja was mich so geärgert hat, ich habe erst von dem befund erfahren als die dame vom amt vor der tür stand, glaub mir die war genauso entsetzt über die ärztin wie ich... denn die ärztin hielt es ncihtmal für nötig mich anzurufen und mir bescheid zu geben, das der befund da ist...
und wie gesagt wenn ich heut mit der ärztin nicht noch ewig diskutiert hätte wär mein sohn immernoch nicht krankgeschrieben.
leider kann ich mir das handeln dieser ärztin auch nciht erklären, schade das ich hier als verantwortungslos, nachlässig und als lügnerin dagestellt werde... das macht es wirklich einfacher hier über sorgen und probleme zu reden :-(

Beitrag von sina236 07.10.10 - 22:24 Uhr

wenn es so war, dann tut es mir leid, dass ich gezweifelt habe. mein mann hatte eben erst kürzlich mit dem gesundheitsamt zu tun und die werden ja direkt vom labor aus informiert. da hat man als patient ja gar keinen einfluss. allerdings konnte ich mir eben nicht vorstellen,d ass es ärzte gibt, die meldepflichtige erkrankungen einfach ignorieren, denn eigentlich bekommen ja dann auch sie ärger, ganz zu schweigen von ihrer verantwortung!!!! EHEC kann ja nicht ungefährlich sein, grade für kleinere kinder oder alte menschen. und soweit ich das verstehe bildet sich verotoxin nur, wenn escherichia (colibakterien) sich stark vermehren udn sobald sie vermehrt sind, sind sie nicht mehr normal in der darmflora. ich denke, da kommt auf die noch was zu! und das wäre ja auch nur richtig.

Beitrag von nicky861 07.10.10 - 22:35 Uhr

deswegen werde ich morgen auch sofort einen anderen kinderarzt aufsuchen, denn die ärztin hat mich weder über die risiken noch über die auswirkungen aufgeklärt... ich habe nicht mal medikamente oder tipps zwecks ernährung bekommen. stattdessen nur vorwürfe ich würde mein kind vorschieben um nicht arbeiten gehen zu müssen.
sie meinte das wäre nur ein verdacht auf diese erkrankung, dann habe ich ihr den zettel den die frau vom amt mir gegeben hat ihr nochmals unter die nase gerieben (es stand auch groß drauf das mein sohn erst wieder in die kita darf wenn 3 stuhlproben negativ waren), für mich ein klarer indiz dafür das es nicht nur ein verdacht sein kann aber sie war dennoch der meinung alles kein grund um das kind nicht in die kita zu schicken. das macht mich wütend.
ich hätte meinen sohn schon viel früher nicht mehr in die kita geschickt, aber ich habe auf teufel komm raus keine krankschreibung von dieser ärztin bekommen
ich werde morgen nochmal bei der dame vom amt anrufen und mich über die ärztin beschweren.

Beitrag von nicky861 07.10.10 - 21:27 Uhr

Ne Mäuschen,

ich bin wegen dem "Durchfall" wenn man 2 mal Stuhlgang am Tag so nennen kann zum Arzt gegangen. Tut mir leid wenn die Ärztin (Arzt habe ich vorhin geschrieben weil ich zu bequem war Ärztin zu schreiben, ich wusste ja nicht das hier Erbsenzähler unterwegs sind) uns nicht krankgeschrieben hat und ich somit nicht mit dem Kind zu Hause bleiben konnte, denn ich muss arbeiten gehen.

Beitrag von estherb 08.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

doch, das ist Usus, dass das Gesundheitsamt kommt bei meldepflichtigen Krankheiten - mir ist das selbst noch nie passiert, aber zwei Freundinnen: mit Noro- und Rotavirus. In beiden Fällen kam das Gesundheitsamt erst (oder rief an), als die Kinder schon wieder völlig gesund waren, denn das Ergebnis vom Stuhltest dauert eine Woche. Und dann darfst Du die Kinder eben erst wieder in eine öffentliche Einrichtung schicken, wenn die Problen negativ sind, was wieder den Effekt haben kann, dass ein gesundes Kind eine Woche zu Hause sitzt und isoliert werden muss, weil es solange dauert, bis eine aktuelle Stuhlprobe da ist.

Sie schreibt ja, er hat gar keinen richtigen Durchfall. Und man muss sich doch auf den Kinderarzt verlassen können; wenn der sagt, es gibt keinen Grund für eine Krankschreibung, was soll sie denn machen? Ohne Krankschreibung und Betreuungsmeldung für den Arbeitgeber vom Kinderarzt kann sie ja auch gar nicht von der Arbeit zu Hause bleiben. Ich finde das ganz schön unfair, dass Du sie jetzt als unfähig bezeichnest, weil sie sich an die Weisung vom Kinderarzt gehalten hat.

Beitrag von windsbraut69 08.10.10 - 07:50 Uhr

"Nun werde ich morgen zu einem anderen Kinderarzt gehen und hoffe dieser klärt mich nun endlich über diese infektion auf und behandelt mein Kind "

Hast Du denn mit der Dame vom Gesundheitsamt nicht darüber gesprochen?
Sie muß doch gesagt haben, WAS er hat, wenn sie veranlaßt, dass Du ihn sofort abholst!

LG

Beitrag von nicky861 08.10.10 - 09:45 Uhr

Sie hat mir gesagt was bei der Stuhlprobe gefunden wurde und hat mir nur Fragen gestellt, zwecks was hat er gegessen, war er im Schwimmbad und sowas alles... über alles andere wurde ich erst heute bei einem anderen Kinderarzt aufgeklärt, welcher uns auch sofort 1,5 Wochen krank schrieb.

Er konnte die Ärztin auch nicht verstehen, er sagte selbst wenn die Probe nun nix ergeben hätte, wäre allein der Durchfal,l auch wenn dieser nicht akut ist, ein Grund das Kind vorerst nicht mehr in die Kita zu lassen.

Nun muss ich im Laufe der nächsten Woche 3 Stuhlproben ins Labor bringen und hoffe das diese dann negativ ausfallen.

Beitrag von ne1985 08.10.10 - 11:21 Uhr

mich wundert das Verhalten von eurem Kindergarten. Bei uns gilt die Regel, dass bei Magen-Darm-Erkrankungen (Durchfall, Erbrechen) das Kind sofort abgeholt werden muss und mindestens 48 Stunden beschwerdefrei bleiben muss, damit es wieder kommen darf. Da dein Sohn 9 Stunden in der KiTa war, müssen die es doch mitbekommen haben.

Beitrag von nicky861 08.10.10 - 11:38 Uhr

Da habe ich gestern auch mit meinem Mann drüber gesprochen... allerdings würde ich es nicht unbedingt Durchfall nennen was unser kleiner Mann hat. Er hat 2-3 mal am Tag Stuhlgang und dieser ist auch nicht weiter auffällig ausser das dieser ziemlich weich ist.
Ansonsten ist der Kleine putzmunter und verhält sich vollkommen normal.