Anfang vom Milchstau???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ninam. 07.10.10 - 20:14 Uhr

Hallo zusammen,

hab da mal eine Frage. Seit ein paar Tagen (so jeden 2ten Tag) bekommt mein kleiner Möhrchen.

Jetzt hatten wir heute zwischen dem Stillen mehr Zeit als sonst. Ich merkte auch sofort, dass die Brüste voll sind und hab nur darauf gewartet, das er wach wird und trinkt.

Es ist aber auch jetzt noch, nach zweimal stillen so, dass ich das Gefühl habe, als wäre da ein "Knoten" in der einen Brust. Es ist halt hard und tut weh, wenn ich daran komme.

Ist das der Anfang von einem Milchstau? Was kann ich dagegen tun? Bis jetzt hatte ich damit nämlich noch keine Schwierigkeiten.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und danke euch schon mal!

Schönen ruhigen Abend noch

Nina

Beitrag von berry26 07.10.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

du solltest vor dem nächsten Stillen, die Stelle anwärmen (mit einem Kirschkernkissen z.B.). Nach dem Stillen kühlen und evtl. auch Quarkwickel machen. Zudem ist es am besten das Kind mit dem Kinn zur schmerzenden Stelle anzulegen. Du kannst auch versuchen die Stelle unter der heissen Dusche auszustreichen.

Ansonsten solltest du in dieser Abstillphase darauf achten, das deine BH's nicht einengen, da es an diesen Stellen häufiger zu einem Milchstau kommt.

LG

Judith

Beitrag von julk 07.10.10 - 21:47 Uhr

Hatte das die ganze Stillzweit über (19 Monate) immer mal wieder (sicher 6 oder 7 mal), ganz am Anfang sogar einmal heftig mit hiohem Fieber und einer Woche Krankenhaus. Ich persönlich hatte aber mit den Quark und Kohlwickeln nie so großen Erfolg. Irgendwann bin ich dann auf die Retterspitztinktur aufmerksam geworden. Die kühlt schön und hat bei mir immer sehr sehr schnell gewirkt und ich fand es auch viel angenehmer als stinkende Kohlblätter oder langsam eindrocknender Quark - gut aber vielleicht wurde ich damit die Woche im Krankenhaus zuviel gequält. Also hol Dir die Tinktur in der Apotheke - ein paar Mullbinden dazu und mache das (Verdüngung steht drauf) nach dem Stillen. Ich fand es super.
Liebe Grüße Steffi