Wie spült ihr euer Geschirr per Hand?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jade_ffm 07.10.10 - 20:21 Uhr

hallo,

würde mich mal folgendes interessieren...

habe gestern im Fernsehen eine Frau beim Spülen gesehen. Sie spülte im Becken mit Spülwasser.
Darauf hin stellte sie das Geschirr einfach so zum Abtropfen. Also ohne es vorher mit klarem Wasser nachzuspülen...

Fand ich erlich gesagt ganz schlimm, da ja das Geschirr doch nach Spülmittel richt, ebenso daß das Essen was später in den Tellern gereicht wird auch nach Spüli schmeckt.

Übrigens ist es nicht daß ich sowas zum ersten mal sehen, mehrere Leute beobachtete ich schon dass die nicht nachspülen....

Wie macht ihr das?

Beitrag von michback 07.10.10 - 20:34 Uhr

Hallo,

ich spüle das Geschirr auch immer mit klarem Wasser ab. Die Diskussion hatte ich aber mit meiner Freundin auch schon mal.

LG
Micha

Beitrag von stineengel 07.10.10 - 20:36 Uhr

Hallo,

als wir noch per Hand gespült haben, haben wir nie nachgespült. Wozu auch. Es hat nie was nach Spüli geschmeckt.....

LG Steffi

Beitrag von viwi 07.10.10 - 21:24 Uhr

ich spüle auch nie nach. bei uns schmeckt und riecht nix nach spüli.

Beitrag von merline 08.10.10 - 08:59 Uhr

dito!


ich finde, dass das Geschirr oder der Topf sogar besser aussieht, wenn man ihn mit einem Rest von dem Schaum abtrocknet, streifenfreier irgendwie.................. wahrscheinlich die Restwirkung des Spülis. Ein mit Putzmittel gewischter Boden sieht ja auch besser aus, als wenn ich ihn nur mit Klarwasser abziehen würde.

Und: ich rieche eher was an in der Spülmaschine gespülten Sachen (speziell Gläsern) als an handgespülten. ;-) Ich habe 20 Jahre von Hand gespült, ich kenne den Unterschied

Beitrag von maupe 07.10.10 - 21:38 Uhr

Hi,

wir splitten. Das übliche in den Geschirrspüler, die hölzernen oder sperrigen Teile per Hand. Und da spülen wir auch nicht nach. Wie auch? Wir haben kein zweites Becken und ich lasse sicher nicht Wasser laufen - da haut der Öko in mir wieder durch.

LG maupe

Beitrag von jade_ffm 07.10.10 - 23:55 Uhr

will euch ja nicht zu nahe treten, aber ich kann nicht nachvollziehen das man nicht mit klaren Wasser nachspült!!!

Wenn ich das so machen würde, würde ich immer denke ich vergifte mich mit den Spüli.

Selbst ein Geschirrspüler spült doch mit klaren Wasser nach und es kommt nicht nach dem ersten einseifen zum Programmende....!

lg

Beitrag von falkster 08.10.10 - 00:22 Uhr

Dir möchte ich auch nicht zu nahe treten ;-) aber da steckt etwas mehr Physik dahinter (siehe meine Antwort im Hauptthread), die Deine Angst vor Vergiftung eigentlich entkräften sollte...

Beitrag von windsbraut69 08.10.10 - 07:10 Uhr

Handspülmittel ist extra so konzipiert, dass man NICHT nachspülen muß.
Es tropft restlos ab im Gegensatz zu klarem Wasser, da riecht oder schmeckt nix nach Spülmittel, von Vergiftungen ganz zu schweigen.

Gruß,

W

Beitrag von merline 08.10.10 - 09:00 Uhr

da müsste ich schon lange tot sein - 20 Jahre von Hand gespült OHNE Nachspülen mit Klarwasser! ;-)

Beitrag von falkster 08.10.10 - 00:19 Uhr

Beim Handspülen sorgt das Spülmittel dafür, dass die Oberflächenspannung des Wassers herabgesetzt wird.
Sprich, NUR so läuft das Spülwasser auch tatsächlich ab!
Also im Endeffekt habt ihr mehrMist auf dem Geschirr, wenn ihr mit Wasser nachspült, da hier nicht alles abläuft.
VORSICHT! das funktioniert natürlich nur, wenn ihr nicht eine halbe Flasche Spüli ins Wasser kippt, also sehr festen Schaum habt. Aber das sollte eigentlich eh klar sein...

Checkt das mal an einem Glas und ihr werdet sehen, dass das nicht-nachgespülte Glas klar sein wird, während an dem mit klarem Wasser nachgespülten Wasserflecken bleiben, je nach Härtegrad des Wassers eben deutlicher...

Spülmaschinen spülen übrigens mit klarem Wasser lediglich nach, da hier durch die hohe Hitze das Wasser verdampft, bevor Rückstände sich festsetzen können...

Beitrag von merline 08.10.10 - 09:10 Uhr

>>Checkt das mal an einem Glas und ihr werdet sehen, dass das nicht-nachgespülte Glas klar sein wird, während an dem mit klarem Wasser nachgespülten Wasserflecken bleiben, je nach Härtegrad des Wassers eben deutlicher<<

genauso ist es!

Beitrag von sneakypie 08.10.10 - 00:28 Uhr

Ohne Nachspülen. Man haut ja nicht literweise Spüli ins Wasser, ein paar gut dosierte Spritzer reichen, vor allem, wenn das Wasser heiß ist. Bei uns schmeckt nix nach Spülmittel und ich seh's wie eine meiner Vorschreiberinnen, extra Wasser nachlaufen lassen ist Verschwendung... (ist das Handspülen ja eh, da muss man's nicht übertreiben).

Und ganz ehrlich: ich rauche, wohne zentral an der Hauptverkehrsstraße und die Asbestbelastung im Unigebäude ist jenseits von Gut und Böse. Vergiftungstechnisch reißt so ein bisschen Spüli da nix. :-)

Gruß
Sneak

Beitrag von 5474902010 08.10.10 - 09:19 Uhr

Hallo!

Ich spüle auch nicht nach und das Essen oder Getränke haben noch nie nach Spüli geschmeckt, wenn ich Glas oder Teller benutze #kratz

Beitrag von merline 08.10.10 - 09:21 Uhr

..........zumal das reine Wasserverschwendung ist!

Beitrag von biene07 08.10.10 - 10:36 Uhr

Das wollte ich auch noch in meinem Beitrag schreiben.#pro
Und ausserdem würde meine Spüle dann massiv überlaufen, wenn ich jedes kleine Becherchen oder Gäbelchen nochmal abspülen würde

Beitrag von biene07 08.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo!
Als ich das Geschirr mit Hand gespült habe, wurde auch nie mit klarem Wasser nachgespült! Und wir hatten nie Seifengeschmack auf der Zunge oder gar schäumendes Essen oder Trinken.:-p

lg Bienchen