Bitte um hilfe ich kann nicht mehr mein baby isz untergewichtig!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marvel1988 07.10.10 - 20:57 Uhr

hi habe vor 4 monaten meine tochter bekommen und alles war supper und schön
aber nach der geburt fing es an sie hört einfach auf zu essen
verweigert alles und nimmt nicht richtig zu das höchste was die nach der geburt in einer woche zugenommen hat sind 90gr
sie ist jetzt 57cm und wiegt ca 4,5kg
das schlimmste ist die artzte helfen mir nicht ich habe gefragt ob mann eine spitzial nahrung geben kann das sie besser zunimmt aber die sagten nur nein ich gehe jede woche zum artzt zum wiegen usw
das mit der nahrungs verwiegerung ist zum teil so schlimm das die schon 7 mal für einige tage und auch wochem im krankenhaus lag,,mit 4 monate
ich weiß nicht mir weiter wenn sie den nächsten schub hat dann wird sie noch dünner aussehen und weniger wiegen ich weiß einfach nicht mehr weiter
und bin nur nach am ende körperlich und seelig
weil ich es nicht mehr ansehen kann wenn sie wieder im kh ist

bitte helft mir was kann ich tun

Beitrag von aurice 07.10.10 - 21:14 Uhr

wow, das ist natürlich heftig. heisst das, dass sie auch 1er milch nicht trinkt?
vielleicht hilft dir auch eine zweite artzt meinung...

sorry ich kenne das problem nicht... wünsche dir aber viel kraft und geduld!
alles wird gut!#blume

Beitrag von schnuffel0101 07.10.10 - 21:15 Uhr

Auf jeden Fall noch andere Meinungen einholen. Ich kann Dir zwar keinen wirklichen Tip geben, aber das hört sich nicht gut an. Da muss doch was zu machen sein, und wenn es wirklich auf eine Magensonde hinausläuft. Das muss doch irgendwelche Ursachen haben, dass Deine Tochter alles verweigert.
Such Dir auf jeden Fall Spezialisten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man nichts daran machen kann.

Wünsche Euch alles gute

Beitrag von hebigabi 07.10.10 - 21:15 Uhr

Wie schwer war sie bei der Geburt und wie weit war sie mit ihrem Gerwicht runter?

Was fütterst du und wieviel Flaschen mit wieviel ml drin trinkt sie?

Kauf dir mal das Buch vom spanischen Kinderarzt Gonzalez:Mein Kind will nicht essen - ich hab das Gefühl, dass DU dir sehr viel Stress mit dem Essen deines Kindes machst und man kann immer sagen, es verhungert KEIN KIND was immer was zu essen angeboten bekommt.

LG

Gabi

Beitrag von lilalaus2000 07.10.10 - 21:25 Uhr

Dumme Ärzte. Geh zu einem anderen Arzt, hol noch eine Meinung ein. Dass kann ja nicht wahr sein. Und dich lassen sie so hilflos.... Sowas kenne ich leider auch.


Halt durch und alles Liebe und berichte was der andere Arzt gesagt hat

Beitrag von 3erclan 07.10.10 - 21:32 Uhr

Hiiii

meiner war als BAby auch immer untergewichtig hat nicht zugenommen usw..

Bei 57 cm finde ich jetzt 4,5 kg nicht wenig.

Wie schwer und wie groß war das Baby bei der Geburt???

WAs hat es in der klinik bekommen??

WAs fütterst du jetzt??

Verweigert es auch in der KLinik???

Wurde schon mal auf eine Unverträglichkeit getestet???

Wie ist es wenn jemand anderes es füttert??

Trinkt sie Wasser,TEe usw..??

lg

Beitrag von marvel1988 08.10.10 - 21:21 Uhr

hi bei der geburt hatte sie 44cm und 2700gr (39+ssw)
hi in der klink hat sie alete pre bekommen
und wir haben schon hipp pre ,aptamil,und humana ausprobiert und alles das selbe
imo bekommt sie humana pre
ja sie verweigert auch in der klink das essen
und drink zu wenig
ja wir haben auch das kind auf allergiene ,nierenschäden ,magenschäden und verdauungsstörungen getestet alles negativ
brei gläschen ,wasser oder tee bekommt sie garnicht ,
die drink eine tages dosis von 550ml mehr nicht ,,,die macht lange pausen und wenn mann die nach 3-4 stunden füttert drinkt sie 20-oder 30ml und schreit dann und will nichts mehr ,,
und kommt erst oft nach 4oder sogar nach 7 stunden an und will wieder essen

ich und mein mann haben jetzt ohne ärtzte beschlossen sie mit einer frühgeborenen nahrung zu füttern
und hoffen das sie dann mehr als 90gr pro woche zu nimmt

Beitrag von majasophia 07.10.10 - 21:34 Uhr

haben die ärzte sie schonmal richtig durchgecheckt?

es gibt spezialnahrung für frühgeborene und untergewichtige säuglinge- sowas wär denke ich das richtige für euch; zusätzlich lässt sich die milch noch mit nährstoffen anreichern (das ist dann fms-pulver); hab auf einer frühchen-intensiv gearbeitet...

leider kann ich dir auch nicht sagen, woran es liegt, hab das noch nie gehört bei einem 4 monate alten kind
; vielleicht benutzt ihr einen falschen sauger aus dem sie nicht trinken kann? vielleicht hat sie probleme beim schlucken (manche kinder haben eine störung des schluckreflexes, andere muskelschwäche in der zunge, wieder andere können kein sog aufbauen)- wurde sowas alles schon ausgeschlossen?
ist sie zu schwach zum trinken? schläft sie dabei schnell ein?
hast du schonmal andere flaschen/sauger ausprobiert? meine tochter konnte z.B aus den nuk flaschen nicht trinken, sind dann auf avent umgestiegen und da war´s kein problem...

hast du mal mit deiner hebamme darüber geredet? die wissen da auch oft rat und haben oft mehr erfahrung als die ärzte!

bitte hol dir eine zweite meinung von einem anderen arzt ein!

alles gute