Übermamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von brille09 07.10.10 - 21:33 Uhr

Hallo!

Sorry, ich weiß das wird jetzt das absolute silopo und ich mach mich unbeliebt hier, aber kann es sein, dass sich in Internet-Foren alle Mamas treffen, die den letzten Funken Bodenhaftung schon total verloren haben?

Desinfektionsgel bevor man sein Kind anfässt? Ständig Hände waschen? Gehts noch? Und fremde Leute fassen das Kind an? Ja und! Freut euch doch, wenn sie sich noch über eure Kinder freuen. Wenn ihr so ein Tamtam drum macht, sind das in 2 Jahren bestimmt solche Verwöhnten und Verhätschelten Mami-Kinder, über die sich keiner mehr freut. Ists dann besser? Und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Baby einen bleibenden Schaden davon trägt, weil es von ner fremden Frau gestreichelt wurde, ist recht gering. Da sind die Desinfektions- und Abschottungsmethoden schlimmer - einerseits für Allergien, andererseits fürs Sozialverhalten. Und ne komplett spinnende Mama, die sich über alles und jenes Sorgen und Gedanken macht, ist sowieso schlimm für ein Kind!

Mal ehrlich, ein Kind ist ein Wunder der Natur (!), folglich was natürliches und dementsprechend auch so zu behandeln!

Ach ja, und Karottensaft in der Milch schadet sicher auch nicht, denn meiner isst Karotten und trinkt gleich drauf die Milch. Im Magen kommt alles zusammen. Ach und doch, meine Oma brockt sich das Brot schon immer gern in die Milch - also sie mischt essen und trinken auch (und sie hat noch Zähne).

So, und jetzt schmeißt die Steine. Ich weiß, es ist ein silopo, aber mehr geht echt die Galle hoch, wenn ich diesen Übermami-Scheiß lesen muss.

Beitrag von grisu123 07.10.10 - 21:41 Uhr

Hallo brille09,

du schreibst grad das, was ich mir oft denke.
Gut, Hände waschen bevor mans Kind anfasst, ok versteh ich noch. Weiß ja net was die anderen vorher alles in der Hand hatten. Ich selbst waschen mir net jedesmal die Hände, hätte gar keine Zeit dazu.
Von Fremden anfassen ist so ne Sache. Von total Fremden, die ich auch nicht kenne und einfach so in KiWa langen, da steh ich auch nicht drauf. (Mags ja auch nicht, wenn mich einfach wer fremdes anfässt).

Naja und essen und trinken ist eh jedem seine Sache. Ich tu keine Karottensaft in die Milch, aber sie essen den Brei und dann hinter die Milch ;-)

Aber ich versteh was du meinst.
Ich werf also keine Steine.

LG
Jutta

Beitrag von gogo82 08.10.10 - 09:33 Uhr

#winke brille09,

musste grad echt schmunzeln über deine Zeilen:-p aber du hast recht manche machen sich gedanken das geht wirklich ne...Ja und meine 3 Mäuse habe oh Möhre in der flasche bekommen mit Milch natürlich#mampf und die Zähne sind no alle da#rofl ach und gestern beim Einkaufen hat oh eine Frau unsere Maus an der Hand gestreichelt na und is do schön oder???;-)
manche übertreiben es echt und brauchen sich dann ne wundern, wenn die Kinder solche eigenarten haben oder ständig Krank und anfällig auf was reagieren:-D

So und nu wünsche ich allen no ein schön Tag#freu

LG Kesi#blume

Beitrag von oekomami 08.10.10 - 09:35 Uhr

Ich hoffe du findest das auch toll wenn dich einfach fremde Menschen streicheln.

Ich stelle mir mal das Posting vor wenn du schreibst hilfe mich hat ein fremder Mann an die Hand gefasst. Fast alle für dir zu einer Anzeige raten und keine sagt das ist doch toll

Beitrag von gogo82 08.10.10 - 09:58 Uhr

Sorry aber das is voll übertrieben das kann man do gar ne vergleichen und man kann es ja wohl einschätzen ob jemand freundlich is oder ne... und nein ich lasse sicher mein Kind ne von jeden anfassen und von Männern schon gar ne:-[ und NEIN ich lasse mich oh ne anfassen und das is ja wo keen vegleich#kratz manche Menschen freuen sich no über Kinder und ni jeder fässt ein Kind an und ja das wäre schlimm ihr übertreibt immer alle glei...echt schlimm!!!!! Kein Wunder wenn ihr keener mehr schreibt, weil hier immer alles verdreht wird:-[

...enspannte Mamis klingen anders#gruebel

Beitrag von xanadoo 07.10.10 - 21:41 Uhr

Auf mich bitte auch schmeissen...ich geb Milchbrei in der Flasche mit Breisauger :-p

Beitrag von sako2000 07.10.10 - 21:52 Uhr

Das soll ja sehr gut fuer die Zaehne sein.

Beitrag von muehlie 07.10.10 - 21:57 Uhr

Warum? Weil es ja auch irgendwen geben muss, der die Breisauger kauft und benutzt? #kratz

Beitrag von tabi 07.10.10 - 23:55 Uhr

Nein, damit das Kind auf keinen Fall von Anfang an den richtigen Bezug zum Essen hat und schon im Beikostlater zwischen Essen und Trinken unterscheiden kann! Das braucht ja kein Mensch.
Das werden halt dann solche süßen kleinen "ich trinke 5 Liter Cola am Tag"- Wonneproppen #rofl
Schadet aber nicht :-p

Beitrag von hendrik-j 08.10.10 - 11:12 Uhr

Nein, damit das Kind satt und zufrieden ist und endlich mal eine Nacht durchschläft. ;-)

Beitrag von muehlie 08.10.10 - 14:09 Uhr

Ja, das mit dem "zufrieden" und "durchschlafen" klappt natürlich besonders gut, wenn Magen und Darm möglichst lange mit der Verdauung zu kämpfen haben. #augen

Aber mal ehrlich, ich würde es wirklich gerne wissen, welchen Grund jemand hat, einem gesunden Säugling Brei durch die Flasche zu geben. Ist es, weil man da hinterher weniger sauber machen muss? Das würde dann allerdings dem Motto: Kinder sind was Natürliches und dürfen sich auch mal schmutzig machen, widersprechen.

Ratlos... #gruebel

Beitrag von hendrik-j 08.10.10 - 18:13 Uhr

Das war von mir nur ironisch gemeint.

Ich weiß leider auch nicht was Brei in der Flasche soll.
Persönlich finde ich das überflüssig, ungesund und stellt Weichen für die körperliche Zukunft des Kindes. Ach nee, is dann nur Babyspeck der sich bis zur Rente hält und er sah doch so süß mit 4 Monaten und Schoko verschmiertem Mund aus. ;o)

Wenn manche Mütter meinen einen als Übermutter zu beschimpfen, nur weil man sich ein wenig an Empfehlungen die auch sinnvoll sind hält, dann sollen sie es tun.

Ich bin dann gerne eine Übermutter und Glucke und lasse mich auch gerne beschimpfen. Da ich voll und ganz hinter dem stehe was ich mache, kann ich das mit einem lächen lesen.

Mütter die andere deswegen anmachen strahlen für mich Unsicherheit und Unreife aus. ;-)

LG
Nadine #sonne

Beitrag von summer2611 07.10.10 - 21:41 Uhr

#danke #pro

Beitrag von nieslchen 07.10.10 - 21:41 Uhr

endlich mal jemand der so denkt wie ich ... #huepf

Beitrag von beccy1 07.10.10 - 21:42 Uhr

Wie so Steine schmeissen ?

Also ich nehme wenn geht immer mit ausser der jeniegee ist sehr krank und hat eine Grippe. Wegen einen Schnupfen bleibe ich auch nicht zu Hause. Was meinste was ich mir anhören konnte das ich mit meiner Motte seid dem sie 6 Wochen alt war einmal die Woche zum schwimmen gegangen bin und mit 12 Wo zum Babyschwimmen. Als meine Motte $ Monate alt war hat sie auch erst mmal die Möhre in die Flasche bekommen um sich an den Geschmack zu gewöhnen ( kannte ja schon das sie den Fencheltee /bauchwohltee auch so nicht mochte und da sie zu Anfang starkes Bauchweh hatte habe ich das so gemacht...... )

Jetzt ist meine Motte 8 Monate und ein fröhliches aufgewecktes Kind und ist alles was das Gläschen in Ihrem alter her gibt.

Übrigens Desinfiziert wird bei uns die Kleidung und das nur da meinMann und ich beide aus dem rettungsdienst kommen und man nie weiss welche Krankheiten man sonst mit nach Hause schleppt.....

LG Beccy

Beitrag von eklis1974 07.10.10 - 21:53 Uhr

Du bist einfach klasse. Könnte es nicht anders sagen.

Meine beiden Großen haben mit 4 Monaten zum Teil vom Tisch mitgegessen, sie haben sich schon immer gerne eingesaut- und tun es heute noch.
Ich habe also keine Kinder, die zum vorzeigen sind- aber sie sind glücklich.

Mini-Maus ist jetzt 2 Wochen alt und wird hier mitten im geordneten Chaos groß ;).

Nein, ich brauch das Getue auch nicht.

Beitrag von babylove05 07.10.10 - 21:53 Uhr

Hallo

He he .. ja mir kommt es auch oft so vor als ob sich hier alle Übermamis aus ganz deutschland treffen ...

Ich seh das so wie du .. Ich gebe Leuten die man kennenlernt ja auch die Hand , also wieso soll mein Kind nicht schon diesen Sozialkontakt und höffliche geste kennenlernen ...

Mein grosser ist genau richtig , und mit ihm hab ich nie so zimpereine gemacht. Er ist ein sehr offenes Kind , geht auf Leute zu aber würde nicht mit fremden mit gehen. Er hat keine probleme sozialkontakte zuknüpfen und fühlt sich auch an Fremden orten schnell wohl ... wieso weil ich ihn vonanfang an die sicherheit gegeben hab , und ihn nicht in Watte gepackt hab . Und Leute ich kann euch sagen , ich werde IMMER angesprochen mit meinen Kindern ( haben Mischlingskinder glaub im allgemeinen , den jeder findet sie ja soooooooo süsssss ) .....

Lg Martina

Beitrag von muehlie 07.10.10 - 21:55 Uhr

Also im Großen und Ganzen stimme ich dir ja zu. Aber...

Die Kritik am Karottensaft in der Milch trifft in aller Regel Mütter, die ihr Kind damit schon nach wenigen Wochen (also lange vor der empfohlenen Mindeststill- bzw. Milchfütterungsdauer füttern. Das ist einfach überflüssig, und wenn man bedenkt, dass sich der junge Darmtrakt eines Babys am besten entwickelt, wenn man das Kind möglichst so füttert, wie die Natur es vorgesehen hat, dann ist es auch nicht wirklich vorteilhaft.

Ansonsten gilt: nur Milch und Getränke gehören in die Flasche, Breie auf den Löffel. Mit dem Löffel gefüttert bleibt er nämlich länger im Mund, wo durch die ersten Enzyme bereits die Verdauung beginnt. Also wird Brei durch die Löffelfütterung einfach besser vertragen und besser verdaut.
Ich dachte, ich erkläre das mal kurz, falls das dein nächster Aufreger wird. ;-)

Beitrag von sako2000 07.10.10 - 22:06 Uhr

Danke, dass man mal jemand klarstellt! Du schreibst mir aus der Seele!

Wenn ich mein Baby mit 4 Monaten nicht vom Familientisch essen lasse oder Brei in die Flasche gebe, heisst das nicht, dass ich eine Uebermutter bin, sondern ein klar denkender Mensch.
Das ende hat mit dem anderen wenig zu tun. Einigen verwechseln hier einiges.

Gruss, Claudia

Beitrag von babygirl2010 07.10.10 - 22:08 Uhr

#pro

Beitrag von lieke 08.10.10 - 12:46 Uhr

Am Anfang hat mir das Ausgangsposting ganz gut gefallen, leider wurden dann zuviele Dinge durcheinandergewürfelt. Ich weiß nicht, ob sie auf spezielle Threads anspielt, die ich dann wohl nicht gelesen habe.

Übermässige Hygiene, Putzen mit Desinfektionsmittel (ganz zu schweigen von der Händedesinfektion) halte ich für überzogen.

Dass man einem Säugling das Mittagessen nicht in die Flasche steckt finde ich dagegen selbstverständlich. Junge Babys brauchen das nicht, ältere sollen ja dadurch eine neue Essmethode erlernen und verschiedene Geschmäcker kennenlernen und nicht alles in Milchshakeform kennenlernen. Mich schüttelts, wenn ich mir das für mich selber vorstelle.

Klar, ißt ein älteres Kind Möhren und trinkt danach Milch. Klar, kommt im Mage alles zusammen. Aber er kriegt eben NICHT die Möhren kleipüriert in die Tasse.#aha. Der Vergleich hinkt gewaltig!

Ich ess ja selber auch lieber erst den Kuchen und trinke dann den Kaffee.

LG

Beitrag von savaha 07.10.10 - 22:12 Uhr

Mir kommt bei deinem Post auch die Galle hoch, denn Du pauschalisierst hier ganze Themen völlig!

Nur weil man bei einem 2 Wochen alten NEU- und Erstgeborenem unsicher und vorsichtig ist , heißt das noch lage nicht, dass man Hätschel-Kinder groß zieht.

Und was Dein anscheinend älteres Baby verträgt, heißt ja noch lange nicht, dass das auch ein unter 4 Monate altes Baby verträgt!

Manche Mamas machen sich halt mehr Gedanken als andere, aber was hat das mit Übermama zu tun?

Beitrag von dina131283 07.10.10 - 22:20 Uhr

Und was gehts dich an? #kratz

Warum muss denn zB ein fremder mein Kind angrabschen dürfen? #schock

Ich glaub es hakt!


Beitrag von nini00 07.10.10 - 22:26 Uhr

Stimm dir auch mir ein paar sachen zu! ABER
Nur weil mein Kind kein Gemüse oder sonstiges in die #flasche rein bekommt bin ich noch lange keine übermutter!
Meine Tochter war auch nicht bereicht mit 4 Monaten am Familientisch zu essen!! #rofl Bin ich dann eine Übermutter?! #klatsch




Beitrag von mela05 07.10.10 - 22:34 Uhr

#winke

Im Großen und Ganzen gebe ich dir recht, aber ein Fremder fasst mir mein Kind einfach nicht an.

Ich wasche mir auch jedes Mal meine Hände wenn ich mein Kind anfassen möchte, das verlange ich dann ja auch wohl von anderen Leuten. Und nein ich bin keine Übermutti, mir geht es lediglich um die Hygiene, um die Sicherheit meines Kindes.

Ich bin selber so aufgezogen worden und lebe trotzdem noch ;-)

LG
Mela

  • 1
  • 2