Zähneputzen ist immer ein Kampf! Ideen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mistral68 07.10.10 - 21:57 Uhr

Hallo,

unser Kleiner macht jedes Mal beim Zähneputzen ein Riesentheater. Er brüllt, dreht den Kopf weg, haut nach mir, versucht mir die Zahnbürste wegzunehmen, tritt mich, beisst auf die Zahnbürste, so dass ich nicht putzen kann....das volle Programm. Er regt sich oft so auf, dass er sich fast übergeben muss.

Wir haben schon viel probiert. Zuammen mit dem großen Bruder putzen, selber eine zweite Zahnbürste halten und mitputzen, ablenken mit singen, .....

Es wird und wird nicht besser. Ich hatte so ein bisschen die Hoffnung, dass er irgendwann einfach akzeptiert, dass das Zähenputzen zum Alltag gehört. Aber er brüllt und wehrt sich wie beim ersten Mal ;-(

Habt ihr noch Ideen, wie ich dem kleinen Mann das Zähneputzen schmackhaft machen kann?

LG

Kathrin & Vincent (*16.1.2005) & Valentin (1.12.2008)

Beitrag von hippogreif 07.10.10 - 22:19 Uhr

Hmmm, schwierig.
Was haltet ihr davon, wenn ihr mal eine Weile Pause macht mit dem putzen? Laßt ihn doch einfach mal 2 Wochen lang nur zugucken, wie ihr euch die Zähne putzt.
Ich glaube, er braucht mal ein wenig Ruhe. Dieser Kampf hilft doch auch nicht. Meine Zahnärztin hat mir sogar gesagt, dass es in den ersten 3 Lebensjahren drauf ankommt, das Interesse fürs Zähneputzen zu wecken und nicht darauf, jeden einzelnen Zahn blitzeblank zu wienern.
Ansonsten würde ich es eventuell mal mit einer elektrischen Bürste probieren und erstmal z.<b. seinen Finger oder so damit putzen - und so das Interesse wieder wecken.

Beitrag von twingas 08.10.10 - 06:53 Uhr

Hallo Kathrin,

putzt ihr vor dem Spiegel?
Wenn nicht würde ich das mal versuchen.

LG Annika

Beitrag von chantale 08.10.10 - 07:50 Uhr

Hallo,
also ich lasse meinen Schatz (2) zuerst immer selber putzen und wir tanzen und singen (soweit das mit Zahnbürste möglich ist) dabei irgendwelchen Quatsch. Das macht irre Spaß und wir hatten nie ein Problem mit dem Zähneputzen :-). Meist frag ich meinen Hosenscheißer dann ob er auch wirklich oben, unten, rechts und links geputzt hat und er macht den Mund auf und zeigt mir seine Zähne und ich albere rum und putze dann halt nochmal ein wenig. Im Kindergarten putzt er aber total selbstständig.

LG
Sandra

Beitrag von melanie1987 08.10.10 - 09:13 Uhr

Hallo!

Also bei uns war das auch immer ein Kampf - so wie du beschrieben hast!

Gestern habe ich dann eine elektrische Zahnbürste gekauft (und eine ganz billige elektrische für ihm zum selber halten) und als wäre ein Wunder geschehen - er lässt sich ohne Probleme die Zähne putzen!

War bei einer diplomierten Zahnprophylaxe-Assistentin bei einem "Gespräch" und sie hat mir auch angeraten - so früh wie möglich mit der elektrischen Zahnbürste zu putzen!

Probier es mal aus - bei uns wirkt es Wunder! (und natürlich gibts bei uns ja die coole Oral-B mit Cars-Aufsatz, da kann er nicht nein sagen *gg*)

GLG
Meli und Marcel Pascal *03.07.09#verliebt

Beitrag von schnuffel06 08.10.10 - 10:42 Uhr

also ich als zma kann das mit den zwei wochen pause überhaupt nicht unterstützen. das geht gar nicht. aber das musst du entscheiden.
lia lässt sich nur von mir die zähne putzen, vielleicht könnte jemand anders das übernehmen? dann mache ich das immer so: also sie liebt den esel iah aus winnie puuh. also habe ich eine zahnbürste mit den esel drauf gekauft. iah schaut jetzt immer morgens und abends was lia so gegessen hat. also ich spreche wie iah;-) und sage sachen wie: iah sieht gerade dahinten das du tomaten gegessen hast, da muss ich mal gucken. das klappt ganz gut. ihr fallen dann selber dinge ein, die sie gegessen hat. dann findet sie die elektrische zb von mama und papa ganz toll. sie darf diese (eigenen bürstenkopf) auch mal selber nutzen. das macht sie stolz. ich würde das ganze spielerisch versuchen. vielleicht sollte erst mal jemand anders das zähneputzen übernehmen. aber das zähneputzen ist wichtig und muss jeden tag gemacht werden.

Beitrag von danykuschelmausi 08.10.10 - 15:31 Uhr

Probiere es doch mal mit einer elektrischen Kinderzahnbürste und lass ihn die erstmal untersuchen. Bei Maximilian hat es zumindest am Anfang gut geholfen. Jetzt meckert er zwar, aber das macht er auch beim Anziehen, wickeln usw.

LG
Daniela

Beitrag von ela1970 08.10.10 - 20:51 Uhr

So war es bei uns auch, mussten den kleinen mit 2 man festhalten..
Habe dann den Tip bekommen ein Zahnputzbuch zu kaufen...Getan und es ist besser geworen, zwar nicht sofort aber so nach 1 Woche ging es dann ohne festhalten ;-) und jetzt klappt es super.

Auf keinen Fall aufhören mit Zähneputzen!!! Es ist wirklich wichtig ....und dein kleiner hat dann seinen Willen und wenn du pech hast, fängt das Theater wieder von vorne an.
lg

Beitrag von ilkale 08.10.10 - 21:52 Uhr

Bei uns war es genauso. Und dann habe ich Fabio erzählt was wir alles von den Zähnen runter putzen müssen (Nudeln, Hackfleisch, was eben gegessen wurde). Und jetzt wenn ich ihm sage wir gehen Zähne putzen, sagt er immer fiese Eier weg, Hackfleisch weg, Paprika weg. Und es geht jetzt echt super.