Ist das noch Liebe?? Ich halte es nicht mehr aus..

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Liebe ja oder nein? 08.10.10 - 01:21 Uhr

Vorneweg. Ich war auch nicht ohne und provozierte gerne Streit..mein Mann und ich hatten eine schwere Zeit mit viel Stress und wollten uns schon trennen.

ABER ich zeigte meinem Mann immer dass ich ihn liebe.

Wir haben uns zusammengerauft und seit einem halben Jahr läuft wirklich alles super.

seit 1 Woche aber provoziert er jeden Tag Streit..wirklich jeden Tag..

er schreit mich täglich an egal wegen was..ob ich was mache oder nicht..

ich bettel zur Zeit nur noch so um Liebe..ich will beim Einkaufen seine Hand, er zieht seine weg..

ich bekomme kein "Ich liebe Dich" mehr zu hören..

ich steh heulend vor ihm und bettel um Zeit mit ihm (er ist den ganzen Tag arbeiten) und er sagt nur ich soll mit dem dummen Geheule aufhören, dreht sich um und geht..

gerade eben hat er Mist gebaut, ich verlange von ihm, dass er sich entschuldigt..
er schaut mich so richtig hasserfüllt an, dreht sich um und jetzt schläft er..

nachdem er mir an den Kopf geschmissen hat dass er seine Ruhe hat wenn ich endlich meine Sachen packe und gehe...

Hallo??

das ist doch keine Liebe mehr..

ich merke immer mehr wie er sich von mir abwendet..wenn ich ihn frage ob er mich noch liebt sagt er ja...

aber zeigen tut er es mir schon lange nicht mehr..vorher hat er mir sehr oft gezeigt dass er mich liebt..

ich könnte noch ewig so weiter machen..

wir wollten Schuhe kaufen gehen..für ihn und für mich...in der Stadt hat er nur rumgemosert..

ich telefoniere mit meiner Mutter, wir reden übers Geschäft kommt von meinem Mann "Na hast dich jetzt bei deiner Mami wieder ausgeheult?"

und so gehts grad weiter...

jeden Tag Sticheleien..er provoziert am laufenden Band..

ich halte es so nicht mehr aus..

sorry für das wirre Geschreibe, aber es ist so unfair..ich will doch nur geliebt werden..

Gruß

Beitrag von wombatmuc 08.10.10 - 05:53 Uhr

sorry für meine direktheit

ABER wenn jemand erwachsenes heulend vor mir steht und quasi bettelt um liebe bzw nur im diese drei wörter ( wo ich persönlich eh der meiung bin das diese überbewertet sind da ich der meinung bin das sich liebe durch gesten und verhalten zeigt und nicht durch die drei wörter )

würde ich ihn auch nicht für voll nehmen

sondern für ein ca 3-5jähriges kind

weil erwachsene menschen setzen sich im regelfall zusammen

und sagen was ihnen stört


so ABER nun überleg mal du stichelt auch gerne ( tu ich auch aber ich hab aus berufswegen gelernt wie man da das verhalten dann rausliest usw )

und ich denke das ihn dieses verhalten auch verletzt hat

und er dir damit nun zeigen kann wie das ist

weil du anscheindet gerade von deinem eigenen verhalten abbekommst

und männer sind was händchen halten usw angeht einfach anders ( brauchen das weniger usw )


sorry setz dich mit deinem mann zusammen OHNE geheul und klär das wie ein paar und nicht wie ein kind

und dann solltet ihr beide das sticheln schlicht und einfach unterlassen

Beitrag von rhenus11 08.10.10 - 08:01 Uhr

Hallo Unsägliche,

ob Deine Beziehung noch von Liebe getragen ist, könnt eigentlich nur Ihr beide, also Du und Dein Mann, beantworten.

Beim Versuch dieses zu tun, wirkst Du ausgesprochen unsicher und verzweifelt und das von Dir beschriebene Verhalten Deines Mannes lässt ihn sehr empfindlich wirken.
Daher frage ich mich, womit Du Deinen Mann verletzt hast oder fortgesetzt verletzt, dass er so empfindlich ist, dass er seine Wut durch Sticheleien zu kompensieren sucht? Dass er Dich weit weg wünscht, damit Du nicht weiter auf seinen Nerven herum steppst und er endlich Ruhe hat?
Ich denke, er liebt Dich, sonst würde er nicht so leiden, wärest Du ihm egal, würde er Dir einen Sockenschuss attestieren und gehen. Tut er aber nicht, zumindest noch nicht!
Das er ganz besonders empfindlich reagiert und Böses wähnt, wenn Du mit Deiner Mutter telefonierst, lässt mich vermuten, dass Du möglicherweise mal, mehrfach oder dauernd Internas oder Vertrauliches an Mama weitergibst. Möglicherweise bist Du Dir dessen nicht einmal bewußt?! Ungeachtet dessen scheint er an diesem Punkt sehr intensive Gefühle, unangenehmer Art, zu haben.

Zugegeben, alles Vermutungen, dennoch, hätte ich recht und schätzte ich die seelische Disposition Deines Gatterichs richtig ein und käme zu diesem beklagenswerten Zustand dann noch eine Frau in Deiner Verfassung, ich stelle mir da ein angespanntes Hibbelchen in Wespenqualität vor, die mich unablässig bedrängt und der sowohl meine als auch ihre Würde vollkommen wurscht zu sein scheinen, dann kann ich plötzlich verstehen, natürlich ohne dieses auch nur um Ansatz zu billigen, das es Beziehungen gibt, in welchen der eine dem anderen, ganz spontan wehrlos, mit der flachen Hand einen Totalschaden, auch für die Beziehung, zufügen kann. Muss es erst soweit kommen?

>>>ob Deine Beziehung noch von Liebe getragen ist, könnt eigentlich nur Ihr beide, also Du und Dein Mann beantworten. <<<

Da schrieb ich übrigens Stuss, denn, da bin ich mir sicher, ihr könnt es nicht!
Ihr seit offensichtlich nicht mehr imstande miteinander zu reden. Der eine sagt "A" und der andere versteht "B". Daraus resultierend Euer beider emotionale Hilflosigkeit.
Folglich braucht ihr externe Hilfe und damit ist ganz sicher niemandes Mama gemeint.

Kurz: Kläre, ob Dein Mann die Beziehung aufrecht erhalten möchte. Wenn ja, nehmt eine Eheberatung in Anspruch, - sofort! Dieser Umstand geht Mama übrigens überhaupt nichts an. Dein erster Ansprechpartner ist Dein Mann, hör auf ihn mit erzwungenen Liebesbekundungen zu quählen, verdiene Dir, seine Liebe zu spüren, das schafft Sicherheit für Dich und spart ihm wohlfeile Lippenbekenntnisse.

Noch kürzer, fange an, Dich wie eine Große zu benehmen und werde vertrauenswürdig! Arbeite an Dir, bevor DU versuchst, das "Euch" zu gestalten.

Alles Gute!


rhenus

Beitrag von bruchetta 08.10.10 - 08:28 Uhr

Wundervoll!

Ich habe Deine Antwort erst gelesen, nachdem ich meine, im Vergleich stümperhaften Zeilen, schon geschrieben habe.

Sehr feinfühlig und tiefgehend!

Beitrag von rhenus11 08.10.10 - 08:39 Uhr

#hicks

Aber die Begrifflichkeit "stümperhaft" ist hier fehl am Platz, denn ich denke, jeder hat eine andere Herangehensweise an das Geschilderte und meint es im Regelfall auch gut mit dem Adressaten.
Folglich ist's doch genauso gut möglich, dass sich die Vortragende schwammig mittgeteilt hat und ich viel zu fein hingelesen habe?

Beitrag von bruchetta 08.10.10 - 08:59 Uhr

Ich will nicht behaupten, ich kenne die Männer, aber ich kenne viel von ihnen.
In dem Fall liest es sich so, als ob der Ofen, seitens des Gattens und permanent gefördert von der TE, kurz vor dem Aus ist!
Vielleicht brauchen die beiden einfach mal ein bißchen Abstand, damit der Herd nicht noch mehr hochbrodelt.

Beitrag von rhenus11 08.10.10 - 09:06 Uhr

Ich fürchte der Abstand alleine löst keine Probleme, er schafft lediglich Raum fürs Davonlaufen, Schönfärben oder Verdrängen. Hier sollten sofort Nägel mit Köpfen gemacht werden, also Eheberatung, ein gemeinsam erarbeitetes Regelwerk, wie miteinander umzugehen ist bei gleichzeitiger Rückbesinnung auf gegenseitiges Wohlwollen und äußerste Selbstdisziplin bei beiden.
Ansonsten, "Nacht, Mattes!"

Beitrag von frieda05 08.10.10 - 10:29 Uhr

Schön, daß Du wieder da bist ;-).

Beitrag von rhenus11 08.10.10 - 10:40 Uhr

Huhu,

ich kann Dir keine PN senden, das System rotiert sich am Adressfeld zum Schänzchen.

LG

Ich

Beitrag von bruchetta 08.10.10 - 08:21 Uhr

Da er sich erst seit einer Woche so verhält, würde ich das (noch) nicht überbewerten. Vielleicht ist er einfach schlecht drauf, hat Probleme, ihn belastet etwas o.ä.

Allerdings solltest Du Dein Verhalten ändern, damit Ihr wieder auf Augenhöhe kommt und er Dich respektieren kann.
Hör auf zu heulen und zu betteln, auf so jemanden würde ich wahrscheinlich irgendwann auch emotionslos runterschauen.

Sei freundlich zu ihm, aber mach Dein Ding. Zeig ihm, dass Du erwachsen bist und Dich nicht von seinen Launen aus der Bahn werfen läßt.

Im übrigen überlege mal, warum DU Streit provozierst. Dich an Kleinigkeiten aufhängst. Eine Beziehung sollte harmonisch sein und man sollte mit den Macken des Partners leben können, sonst ist er nicht der Richtige.

Beitrag von guppy77 09.10.10 - 00:15 Uhr

hallo,

eine wichtige frage..wie zeigst du deinem mann deine liebe ?

beantworte mal die frage, find ich wichtig zu wissen.

lg guppy