trocken werden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chatterin 08.10.10 - 06:32 Uhr

hi

bräuchte paar ratshläge..mein sohn 3j.geht tagsüber in der wohnung aufs töpfchen oder direkt aufs klo...klappt auch super.NUn ist es so wen wir unterwegs sind das ich auch versuch das er unterwegs bescheid sagt was leider net klappt...ihn scheints auch net zu störn das die hose voll ist dann.Unteranderem möcht ich ihn nachts trocken bekommen.
wie stell ich das am besten an bzw wie macht ihr das?

lg und danke

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 06:52 Uhr

Hallo!

Tja, da hilft wohl nur ihm Zeit zu lassen. Seit wann ist er denn tagsüber zuhause trocken?

Joel war mit 2,5 Jahren tagsüber weitestgehend trocken. Unterwegs hatten wir nur ein Mal im Auto einen Unfall :-p Ansonsten ging er auf Toilette, kurz bevor wir raus gingen und dann immer so etwa nach 1-2 Stunden. Wenn wir im Einkaufscenter waren und jemand von uns Eltern musste, ist Joel mitgegangen. Ganz am Anfang hab ich ihm Easy Up Pants dran gemacht, die er aber sehr bald nicht mehr wollte. Nachts ist er nach mehrmaligen eigenständigen Versuchen erst seit ca. 1 Monat komplett trocken. Vorher (waren so etwa 3 Monate) passierten in regelmäßigen Abständen noch Unfälle.

Man kann also sagen, bei uns lagen zwischen tagsüber trocken und nachts trocken 12 Monate ;-)

Auf Zwang wirst du wohl eher nix erreichen. Im Übrigen rate ich auch davon ab, dein Kind nachts zum Toilettengang zu wecken, weil er es selbst lernen muss und sich sonst auf dich verlässt.

Ich wünsch euch alles Gute #klee

LG Mandy mit Joel (bald 4) und Noah (bald 2)

Beitrag von mamavonyannick 08.10.10 - 07:31 Uhr

hallo,

dann erinnere ihn doch unterwegs einfach daran und geh mit ihm auf die Toilette.#kratz
Nachts würde ich die Windel ablassen, wenn sie bisher früh immer trocken war. Einfach nochmal einen Schutz drunter, falls doch mal etwas daneben geht.

vg, m.

Beitrag von amanda82 08.10.10 - 07:36 Uhr

Ach ja, genau ... Als die Windel morgens fast immer trocken war, haben wir diese nachts weggelassen. Unfälle passieren so gut wie jedem Kind einen gewissen Zeitraum lang. Bei der passenden Unterlage empfehle ich dir unbedingt eine zu nehmen, die man spannen kann, damit sie nicht verrutscht. Kinder bewegen sich im Schlaf ja deutlich mehr wie wir. Und da diese Unterlagen aus wasserabweisendem Stoff sind, müsstest du die natürlich nach nem Unfall waschen. Aus diesem Grund, doppelt kaufen ;-)

LG Mandy

Beitrag von jeannine1981 08.10.10 - 08:48 Uhr


also bei uns lag zwischen am Tage und in der Nacht trocken 10 Monate.

Mit 29 Mon. wollte sie Nachts keine Windel mehr rum. Sie waren bis dahin aber im Verhältnis 50/50 klitsch nass oder trocken.

Klar passieren mal Unfälle aber echt so selten.

Ich würd ihm draussen einfach keine Windel ummachen und ggf. Wechselsachen einpacken.

Lg
JEannine und Lena 30 Mon.

Beitrag von inka79-80 08.10.10 - 09:56 Uhr

Ähm naja, Jamie geht jetzt seit seinem Geburtstag vor 4 Wochen tagsüber ohne Windel. ( er hatte trotz Windel Bescheid gegeben, dass er auf den Topf muss ). Ich frage ihn draußen ab und zu, ob er muss und dann sagt er ja oder nein. Vorm Rausgehen, gehen wir immer nochmal auf die Toilette.

Wenns weiter weg geht, haben wir manchmal noch Wechselsachen mit. Gebraucht haben wir sie bisher nur einmal auf dem Rummel ( da war er einfach zu sehr abgelenkt )

Nachts lass ich ihm die Windel, bis sie von allein trocken ist.

LG inka