Verfrühte Periode oder schon Einnistungsblutung?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sunny1312 08.10.10 - 08:30 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich hatte am 18.09. meine Periode für ca. 6/7 Tage. Eigentl müsste die nächste am 16.10. einsetzen. Seid gestern habe ich allerdings Blutungen, nicht stark aber ich brauche auf jeden Fall einen Tampon. Das Blut ist dunkelrot und schlierig. Beschwerden sind ähnlich wie bei Menstruation, Schwindel, Rumoren im Bauch, Ziehen in der rechten Leiste. Ich hatte im Juli eine FG, hab aber regelmäßigen Zyklus. Hattet ihr das schon mal?

Danke vorab….

Beitrag von taliysa 08.10.10 - 09:00 Uhr

Kann mir nicht vorstellen, dass eine Einnistungsblutung so stark ist....

Denke eher verfrühte Periode. Wobei eine Abweichung von +- 5 Tagen ja als "normal" angesehen wird, so dass sie gar nicht sooo verfrüht wäre.

LG

Beitrag von kr1979 08.10.10 - 09:19 Uhr

Hallo,

hatte im Mai eine MA. Mir ging es diesen Monat wie dir, hab mich total verrückt gemacht und bin gestern schliesslich zu meinem FA.
Alles in Ordung Zyklus hat sich wohl etwas verschoben.

LG

Beitrag von frauschreinermeister 08.10.10 - 12:52 Uhr

Hallo,

ich hatte das schonmal...
Eine Fehlgeburt mit Ausschabung im März, ab Juni wieder Zyklus wie vorher, im August dann einige Tage zu früh Blutungen, nicht allzu stark, aber einen Tampon brauchte ich schon. Nach vier Tagen war das wieder vorbei und kurz danach habe ich positiv getestet. War also definitiv eine Einnistungsblutung und zwar hat sich da jemand so gut eingenistet, dass er / sie immernoch da ist...
Alles Gute
Caroline

Beitrag von sunny1312 08.10.10 - 14:13 Uhr

Glückwunsch :-)

Hattest du auch Beschwerden, also Schmerzen usw.? Vor meiner FG hatte ich auch M-Beschwerden, nach der FG hatte ich meine Tage ohne Schmerzen...mhh... ab wann könnte ich denn testen?

Liebe Grüße und alles Gute weiterhin

Beitrag von frauschreinermeister 08.10.10 - 23:22 Uhr

Die erste Blutung nach der Ausschabung war sehr schmerzhaft und stark, dann wieder ganz normal, wie vorher.
Ich hab am vierten und letzten Tag der "Blutung" einen Frühtest gemacht, der war negativ, und dann erst wieder neun Tage danach einen ganz normalen, der dann sofort positiv war.
Ich denk, sowas ist schon eher die Ausnahme, vielleicht hatte es auch noch was mit der Fehlgeburt vom März zu tun, keine Ahnung.
Aber für ganz ausgeschlossen halte ich es also nicht, dass es bei Dir vielleicht auch geklappt hat.
Viele Grüße

Beitrag von sunny1312 11.10.10 - 14:43 Uhr

Hallo, also ich weiß nun Bescheid. Mir ist eine Zyste geplatzt, das hat die Blutung und Schmerzen verursacht.
Viele Grüße