Ab wann ist fieber bei babys bedenklich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ninchen44 08.10.10 - 08:31 Uhr

hi ab welcher temperatur muss man sich wirklich erst sorgen machen und ein fieberzäpfchen oder sowas geben?

und bekommen die kleinen auch einfach mal so 38,4 obwohl sie richtig fit sind und auch nicht krank sind? oder ist das schon so das man dann unbedingt zum arzt muss?

MFG

Beitrag von pabea16 08.10.10 - 09:15 Uhr

Morgen,

mein Arzt sagt, ab 38...

ich frag immer nach dem impfen, weil sie da schon 2x Fieber hatte und ich auch Ratlos war.

Zum Arzt vielleicht nicht, aber man kann ja mal anrufen und nachfragen...

Gute Besserung für die/den Kleine/n

#herzlich

Beitrag von schneckchenonline 08.10.10 - 09:51 Uhr

Hallo,

Babys und Kleinkinder sind haben eine 1 Grad höhere Körpertemperatur als Erwachsene. Ab 38,5 spricht man von Fieber, darunter gehts noch. Wenns ihr gut geht mach dir keine Sorgen.

LG, Tanja

Beitrag von gussymaus 08.10.10 - 10:23 Uhr

unser kia sagt immer fieber hat schon seinen sinn, man muss die keime ja "totkochen" also nicht zu früh und bei jeder gelegenheit fiebermittel reinjagen... außerdem ist die chemie ja auch nicht ohne...

wenn es "gen 40°" geht sollte man aber was machen. bei uns gibts dann ein zäpfchen oder später en saft, je nach dem was das kind besser toleriert. meine kommen aber mit zäpfchen gut klar und ich hab keine angebrochenen flaschen rumstehen die dann zur hälfte im müll landen weil sie zu lange stehen...

bei 385 mache ich mir da noch gar keine sorgen... meine jungs hatten oft gegen 39° fieber, da haben die kuscheleinheiten und bettruhe bekommen. es sei denn sie hatten wirklich schmerzen, dann geb ich ihnen auch eher was. aber solange es NUR fieber ist gibts so schnell nichts bei uns... ab 39° wenn es nicht wieder sinkt, aber auch da gucke ich wie das drumherum ist. wenn es den kleinen dabei gut geht (kinder können ja sehr gesuind krank sein ;-)) oder es morgens ist gucke ich mir das auch ne weile an, gegen abend oder wenn sie sich sehr quälen bekommen sie aber eben auch schon mal mit 38,6 eins...

gibt es sich nach 3 tagen nicht oder nur mit fieberzäpfchen sollte man die kleinen beim arzt vorstellen um zu gucken ob es doch mehr ist. meine maus hatte nur undefinierbares fieber, sonst ging es ihr blendend. es schoss bis 40° hoch, dann lag sie eine weile, bekam ein zäpfchen , und sprang wieder rum bis das zäpfchen nachlies... ende vom lied: sie hatte eine fiese blasenentzündung und lediglich kaum schmerzen, weshalb ich da gar nicht drauf gekommen wäre...

Beitrag von schwilis1 08.10.10 - 10:45 Uhr

neuste studien zeigen dass da wirksamste mittel bei einer erkrankung fieber ist . ich hab dne link nicht. aber unser doc gab mir einen schrieb auch mit dem hinweis. fieber nicht zu senken. Außer wenn das kind apathisch wirkt... bzw total neben der spur ist und es ihm einfach sehr schlecht geht. dann ist eine fieberpause mit sicherheit ganz sinnvoll.

letzendlich kennst du dein kind am besten. und solltest auf dein bauchgefühl hoeren

Beitrag von mel.w. 08.10.10 - 11:08 Uhr

Ich habe an einem Notfallkurs für Säuglinge mitgemacht und die sagten, übrigens genauso wie meine Hebamme, sobald das Baby 38,5 erreicht hat, soll man unbedingt ins KKH fahren..

Beitrag von alkesh 08.10.10 - 21:17 Uhr

Sorry, aber das ist absoluter Quatsch!

Würde mich mal interessieren was das für ein Notfallkurs war bzw. wer den veranstaltet hat!?

LG