1. SS VU

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marieye27 08.10.10 - 08:52 Uhr

Guten Morgen,

ich muss meinem Ärger mal Luft machen. Ich hatte gestern meine erste VU. Nachdem ich hier schon mal geschaut hatte, ob Ihr eure Männer dahin mitnehmt und wie die Erfahrungen waren ging es gestern dann voller Vorfreude los.
Mein Mann war schon total gespannt und wollte natürlich, wie alle Männer, sein Kind nun auch endlich sehen. Aber die Freude wurde dann schnell mit einem Satz beseitigt. Denn meine FÄ meinte nur: "Ohne Mann. Ich bin eine FÄ und da will ich keine Männer dabei haben." Ich dachte echt ich bin im falschen Film. Unsere Männer sind schließlich der Grund, wieso wir überhaupt da sind. Meiner war geschockt und sauer. Ich konnte es total verstehen. Ich hatte mir das auch anders vorgestellt. Nach so langer Zeit war ich dann ganz alleine im entscheidenen Moment.
Meine FÄ hatte dann noch 2 total "nette" Ratschläge. 1. Machen Sie sich noch keine Hoffnungen, die Natur sortiert noch aus. 2. Erzählen Sie es niemanden, denn sonst ist es hinterher schwer, wenn es nicht mehr so ist. Wäre ja nicht so schön, wenn das Herz dann bei der nächsten US nicht mehr schlägt und es nicht größer ist als eine Kaulquappe !?!
Ich hab kaum geschlafen, weil ich dauernd Horrorvisionen hatte.


Nun überlege ich natürlich, mir jemand anderen zu suchen, der die Vorsorge übernimmt. Bei uns in der Nähe gibt es ein Geburtshaus. Kennt sich da jemand mit aus? Kann ich einfach so wechseln?
Sorry, aber bin ich einfach nur dumm gewesen, als ich mit ner ganz anderen Vorstellung zu meiner VU gegangen bin? Ist sowas normal? Ich freue mich über eure Meinungen.


LG Marieye

Beitrag von magmagruen 08.10.10 - 08:55 Uhr

Das jawohl der Oberhammer,was n das für eine FA #contra
Ich würde auf jeden Fall wechseln,das geht jeder Zeit.
So was dämliches von Arzt ist mir ja selten untergekommen.Als wenn meiner sowas vom Stapel gelassen hätte dann hätter er sich echt warm anziehen können......


ne irgendwie bin ich echt entsetzt......


Beitrag von firefightervreni 08.10.10 - 08:56 Uhr

Hallo,
da hätte ich mich an deiner Stelle auch geärgert.
Sowas gibts bei meinem FA nicht. War bei der 1. SS auch bei einer FÄ...nachdem ich aber anhaltend Blutungen hatte und sie mich mit: Naja, so ist das eben...dann wirds halt ein Abgang! abgespeist hatte, hab ich sofort gewechselt.
Mein jetztiger FA ist ein Mann(die sind auch beim Schallen, Untersuchen etc. nicht so rabiat...weil sie ja nicht wissen was wehtun kann...;-))
und ich bin wirklich sehr zufrieden mit ihm.
Such dir doch eine gute Hebamme, das hat mir auch sehr viel geholfen(vor allem in der 1. SS).
Wünsch dir alles Gute

Verena

Beitrag von -.jacky.- 08.10.10 - 08:58 Uhr

Also mein Mann ist erst mitgekommen, als der Ultraschall auf dem Bauch gemacht wurde, weil er es so wollte. Trotzdem würde ich an deiner Stelle deinen FA wechseln, weil das ein absoulutes NOGO ist. Ich hätte mein Mann die ganze Zeit mit schleppen können, auch bei der ersten Untersuchung. Und wenn du dich da nicht wohl fühlst, dann bringt es so wie so nichts. Und ja, man kann jeder Zeit den FA wechseln! Habe ich auch damals gemacht. Viel Glück.
Jacky 21.SSW

Beitrag von honey013 08.10.10 - 08:59 Uhr

Hallo!

Also ich würde auf jeden Fall wechseln.Ich fnd das ne Unverschämtheit! Sowohl,dass dein Mann nicht mit zur Untersuchung darf, als auch solche Äußerungen bezüglich des Krümels! Das würde ich mir nicht geben!

Lg und alles Gute!

honey013 mit Babyboy 24+2#verliebt

Beitrag von snoopy-1 08.10.10 - 09:01 Uhr

guten morgen,

das ist ja wohl ein schlechter scherz!! was ist das denn für ein arzt das kann ja wohl nicht angehen. und dann noch eine solche angst zu verbreiten #contra

nicht lange überlegen, ich würde sofort den arzt wechseln.

dir alles gute. und es wird sicher alles gut sein.

lg#liebdrueck

Beitrag von cuha 08.10.10 - 09:03 Uhr

Oh mein Gott!

Sofort wechseln!!!!!!!!!!

Das ist ne absolute Frechheit.

Ich schleppe ständig jemanden mit zum FA und meiner erklärt und erzählt dann immer noch mehr für die Begleitperson. Außerdem sagt er jedes Mal: Ruhig nächstes Mal wieder mitkommen, vielleicht sieht man dann noch mehr...

Ich wünsche dir, dass dein nächster Termin bei einem anderen FA wunderschön wird, so wies sein sollte.

Sina





Beitrag von .-.-.- 08.10.10 - 09:06 Uhr

Wechseln und vielleicht sogar ne Beschwerde bei der Ärztin hinterlegen. Sowas geht gar nicht. Kann ihr doch schnuppe sein, wen du mitbringst, solange ihr nicht reingeredet wird oder so (und das tun Männer beim Gyn wohl eher selten ;) )

Ich hatte sogar meine Mama dabei, weil man Mann keine Zeit hatte und ich sooooo eine Angst. Und was macht mein Gyn? Sagt meiner Mama "Passen Sie schön auf ihre Tochter auf, sie hat schlechte Erfahrungen und braucht jetzt viel Liebe" - das war so süß.

Ich habe auch zu ihm gewechselt, weil meine Gyn vorher ähnlich gestrickt war wie deine. Wechseln darfst du immer!

Viel Erfolg!

Beitrag von pancake7373 08.10.10 - 09:07 Uhr

Hallo
wie ist den dein FA drauf? Ich hab auch eine FÄ und die sagte mir gleich von anfang an das mein Mann zur jeder Unersuchung dabei sein kann, sowas ist doch selbstverständlich wir leben doch nicht im 18 Jahrhundert.
Natürlich kannst du wechslen, jetzt ist es sogar ein guter Zeitpunkt weil du noch am anfang der SS bist.
Lg.

Beitrag von ck78 08.10.10 - 09:08 Uhr

das geht ja mal gar nicht!!!!!!!
was ist das für ne ärztin.... bin in der 34.ssw und mein mann kommt zu JEDEM termin mit, selbst zu jedem ctg!!! und ich finde sowas sollte man den frauen selbst überlassen. die spinnt doch... sorry aber noch dazu ihre kommentare machen mich sauer..
sieh zu das du jemanden anderes findest!!!
meine hebi meint, das man auch alle vu von einer hebamme machen lassen kann und nur zu den ultraschall untersuchungen zum arzt gehen kann... oder man lässt alles komplett im kh machen wo man vielleicht entbinden will, das geht auch.

ich hoffe der nächste besuch wird nicht wieder so ne enttäuschung für euch und ihr könnt BEIDE den krümel bewundern!


liebe grüße

natalie&elias 34+2

Beitrag von cappu 08.10.10 - 09:12 Uhr

Hallo

Also ich würde auch sofort wechseln.Das geht ja garnicht:-[.
Habe jetzt zwar auch ne andere FÄ,weil ich umgezogen bin,aber bei ihr ist das auch kein Problem.Sogar mein Sohn darf mitkommen.Mach ich aber erst wenn sie über den Bauch schallt.Das andere muß er mit 7Jahren noch nicht sehen:-p.
Hör dich doch mal in deinem Bekanntenkreis um wegen nem anderen FA.

lg cappu 13.ssw

Beitrag von qrupa 08.10.10 - 09:12 Uhr

Hallo

da würde ich auch sofort wechseln. Du kannst wenn du das möchtest die Vorsorge auch im Geburtshaus von den Hebammen machen lassen (bis auf den US können udn dürfen sie auch alle notwendigen Untersuchungen machen und sowas wie bei deiner FÄ hab ich noch von keiner hebamme in keiner SS erlebt). Dann mußt du nur zum US zum FA, wenn du denn einen US haben willst. ich kann Hebammenvorsorge nur wärmstens empfehlen. Sie haben deutlich mehr Zeit, gehen viel persönlicher auf dich ein und selbast im schlimmsten Fall eienr FG können sie dich betreuen (und werden das sicher sensibler tun als eine solche FÄ). Seit ich die Vorsorge nurnoch bei meienr Hebame mache komm ich mir nicht mehr vor als hätte ich nur einen besseren Tumor, wie es hier mal jemand ausdrückte, sondern bin einfach nurnoch rundum glücklich und gesund schwanger.
Wechseln kannst du einfach so, kein Problem.

LG
qrupa

Beitrag von chez11 08.10.10 - 09:23 Uhr

huhu

also sofort wechseln, mein FA hat nichts gesagt das mein Mann von anfang an bei fast jedem US dabei war.
im gegenteil wenn er mal nicht dabei war hat er gleich gefragt wo mein Mann ist.
er möchte in 8 wochen einen termin machen wo er sogar die Leinwand anmacht, darauf sagte er noch das dann gern wieder mein Mann und meine Familie mitkommen kann damit alle mal das kleine wunder sehen können #verliebt

solche FA´s verstehe ich nicht, ich glaub die sind schon berufsblind und sollten wohl lieber irgendwann mal aufhören mit ihrem Job#augen

LG#winke

Beitrag von nadja.1304 08.10.10 - 09:31 Uhr

Hallo Marieye,

Also wenn du wirklich ins Geburtshaus willst, kann ich dir das nur wärmstens empfehlen. Es ist nicht für jeden was, weil einige ja gerne bei jeder VU Ultraschall wollen, und das geht da eben nicht. Ich war zur Feststellung der SS und zum 1. Screening beim FA. War zwar soweit auch sehr zufrieden mit der Ärztin, während deine Erfahrung ja echt zum kotzen ist. Mein Freund bekam sogar das erste Bildchen in die Hand gedrückt mit den Worten "für den stolzen Papa". Da ich aber im GH entbinden möchte, bin ich dann da zum Infonachmittag und seit der 15.ssw mach ich auch da die Vorsorge. Total cool, die haben meinen Freund sogar noch mehr eingebunden als beim FA. Auch seine Daten wurden aufgenommen, er wurde selbst über Krankheiten ect. in der Familie befragt und sogar, ob ihm irgendwas spezielles an mir aufgefallen wäre. Ist zwar nicht viel, aber ich glaub als Mann, der meist ja nur daneben stehen kann, ist es toll, so "gebraucht" zu werden. Und er kommt jedes Mal mit. Bei der Hebi bin ich immer sofort dran, weil es kein anderen Patienten zu der Zeit gibt, die warten. Und die Untersuchung dauert etwa eine halbe Stunde, war auch schonmal ne Stunde drin. Die VU läuft genauso wie beim FA, Urinprobe, Blut bei Bedarf, Blutdruck, pH-Wert wird gemessen..... dann Herztöne abhören und Bauch abtasten. Ist ein tolles Gefühl, wenn sie die Hand auf einer Stelle am Bauch liegen hat und dann sagt: Da ist der Kopf. #verliebt Und was ich an unserem Geburtshaus noch so toll finde, es ist alles da: Akkupunktmassage, Schwangerschaftsyoga, Geburtsvorbereitungskurs, Stillgruppe, Heilpraktiker.....
Also das Wechseln war überhaupt kein Problem, jetzt geh ich nur noch für US zum Frauenarzt. Und ich fühl mich auch super aufgehoben, obwohl oder vielleicht auch gerade weil es nicht jedes Mal US gibt. Keine Größe und Gewicht, und oh Gott, weichen wir von der Norm ab? Schaus dir doch einfach mit deinem Mann zusammen an, und selbst wenn du weiterhin ärztliche Betreuung wünschst: den Arzt musst du wechseln, ist ja unfassbar!!!!!

LG Nadja mit Bauchmaus 24+6

Beitrag von xcv3 08.10.10 - 09:57 Uhr

Hallöchen! Das geht ja gar nicht was deine Fa da losgelassen hat! Das unterste Schublade!
Ich bin auch bei einer Ärztin und mein Mann kann immer mitkommen!
Lass dir das nicht gefallen. Wechsel am besten sofort den Arzt! Dann werden deine Besuche dort sicher schöner für dich und deinem Mann!
Lieben Gruß Jenny 19+6

Beitrag von wir3inrom 08.10.10 - 10:55 Uhr

Wechseln!! Sofort!!
Abgesehen von der Sache mit deinem Mann, aber so Aussagen wie das mit der Kaulquappe geht GAR NICHT!
Du brauchst in der Schwangerschaft einen Arzt, zu dem du ein Vertrauensverhältnis aufbauen kannst, dafür scheint mir die Dame die falsche Kandidatin zu sein..

Beitrag von marieye27 08.10.10 - 14:22 Uhr

Vielen Vielen Dank für Eure Antworten. Das hat mich noch mehr bestärkt, mich woanders betreuen zu lassen.
Ich such mir nun jemanden, den meine SS auch interessiert. Und wo ich nicht das Gefühl haben muss, mich für meine SS schlecht zu fühlen. Da das Angebot in meiner Umgebung nicht besonders ist, werde ich mich nun an eine Geburtsklinik wenden, um einfach mal zu sehen, ob dies eine Alternative ist.


Nochmal vielen Dank #klee

Liebe Grüße
Marieye