Wie renouvieren bei Auszug?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von butterblume1979 08.10.10 - 09:09 Uhr

Wir ziehen jetzt um und es gibt jetzt mit den Eigentümern meiner jetzigen WOhnung ärger....

Ich soll sie komplett neu machen...

Das ich die Wände und Türen mache ist ja klar, aber jetzt verlangen sie unter anderem auch die Styroporplatten in 2 Zimmern entferne...

Es ist aber so das dies bei unterzeichnung des Mietvertrages nicht vereinbart wurde...

Haben jetzt die Eigentümer einfach so das Recht zu sagen das ICH die bei Auszug entfernen muss????


Jenny

Beitrag von merline 08.10.10 - 09:19 Uhr

Was musst du denn mit den Türen machen? #kratz

Also: im Mietvertrag steht entweder gar nichts drin, dann musst du auch gar nichts machen. Oder es steht drin: Wiederherstellung des Zustandes wie bei Einzug, würde heißen, wenn du in eine komplett renovierte Wohnung gezogen bist, musst du das bei Auszug auch wieder tun. Ich hatte auch mal drinstehen: Bei Auszug muss nicht renoviert werden! (also eine ganz klar Ansage)

http://www.keine-renovierung-bei-auszug.de/Auszug.html

LG Merline

Beitrag von butterblume1979 08.10.10 - 09:31 Uhr

wir haben so einen Standartvertrag bekommen (kannst die ja im Bürobedarf kaufen)

da stehen die normalen klauseln drinne wie z.B.
Wohnzimmer alle ? Jahre renovieren usw......

Beitrag von blattgoldflieger 08.10.10 - 10:07 Uhr

Wenn es ein Vertrag ist mit starren Klauseln, dann müsst Ihr nichts renovieren.

Die Berliner Bezirks- bzw. Bürgerämter bieten eine kostenlose Mietrechtsberatung an.

Ich habe schon Vermieter erlebt, die da sehr dreist waren und trotz solcher Mietverträge Renovierungen verlangt haben. Sie haben ja nichts zu verlieren: Wenn der Mieter doof genug ist, sich drängen zu lassen, haben sie eine kostenlose Renovierung bekommen.

Lg

Beitrag von ina_bunny 08.10.10 - 10:07 Uhr

Wem gehören denn die Styroporplatten?
Hast du sie angebracht? Hast du sie vom Vormieter übernommen?

LG Ina

Beitrag von butterblume1979 08.10.10 - 10:45 Uhr

wem sie gehören, keine Ahnung...
ich weiß nicht ob irgendein Vormieter sie angebracht hat oder sogar die Eigentümer...

Fakt ist aber das ich keine Vereinbarung unterschrieben habe in der ich mich verpflichte sie bei auszug zu entfernen!

Beitrag von nobility 08.10.10 - 17:27 Uhr

Es scheint aber ebenfalls Fakt zu sein, dass im Übernahmeprotokoll keine Erwähnung über das vorhandensein der Styroporplatten aufgeführt ist.

Es scheint weiterhin Fakt zu sein, das es von dir keinen Ersatzhinweis über das vorhandensein dieser Styroporplatten gibt.

Was, wenn nun der Vermieter sich nicht mehr an an das vorhandensein der Styroporplatten "erinnert" ?

Man sollte auch bei Wohnungsübernahme auf jede einzelene Kleinigkeit achten. Denn diese können einem beim Wohnungsauszug auf die Füße fallen. Denn das ist dann spätestens der Zeitpunkt wo Vermieter das berühmte Haar in der Suppe suchen.

Beitrag von butterblume1979 08.10.10 - 18:53 Uhr

aber genau DAS ist es ja

es gibt KEIN Übergabeprotokoll......

Es ist nirgends aufgelistet was in der Wohnung war oder was nicht.....

Ich habe auch nichts unterschrieben damals das ich irgendwas übernehme oder bei auszug entferne....

Beitrag von nobility 09.10.10 - 13:18 Uhr

Wenn es so ist, wie du schreibst, dann würde ich auch keine Styroporplatten entfernen. Denn diese sind ja dann Eigentum des Vermieters und da darfst du nichts verändern.