400 euro job, trotzdem abzüge?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnischnaschnappi 08.10.10 - 09:10 Uhr

hallo!

ich habe schon sehr lange auf 400 euro basis gearbeitet und hatte nie abzüge, was ja meiner meinung auch normal ist.

nun habe ich eine neue stelle. dort habe ich brutto 324,22 euro verdient und netto 317,74 rausbekommen. auf anfrage im lohnbüro wurde mir gesagt, das wäre gesetzlich so geregelt bei steuerklasse 5.

kann das so sein? habe schon gegoogelt, aber nichts derartiges gefunden.

bekomme weder hartz 4 noch habe ich einen 2. job, falls das eine rolle spielen sollte.

ich hoffe, ihr könnt mich aufklären.

lg und dank im voraus, schnappi!

Beitrag von goldtaube 08.10.10 - 09:14 Uhr

Ich kann mir nur vorstellen, dass der Arbeitgeber dich auf Lohnsteuerkarte abrechnet. Er spart sich dann die Pauschale von 2 % für die Lohnsteuer.
Das darf er so machen.

http://www.minijob-zentrale.de/nn_10774/DE/2__AG/4__steuerrecht/InhaltsNav.html?__nnn=true

Beitrag von schnischnaschnappi 08.10.10 - 09:18 Uhr

danke für die schnelle antwort!

daraus lese ich aber, dass 2 prozent pauschale abzüge erhoben werden können, wenn man keine lohnsteuerkarte abgegeben hat.

oder habe ich das falsch verstanden?

Beitrag von huhni78 08.10.10 - 13:12 Uhr

die 2 % pauschale Lohnsteuer würde im Normalfall der Arbeitgeber zahlen, so das wie du vorher keinerlei abzüge hast. Aber wie die Vorrednerin schon schrieb, er kann u darf über LSt-Karte abrechnen und somit bleibt das an dir hängen.

Beitrag von susannea 08.10.10 - 09:21 Uhr

Die Steuerklasse ist nur interessant wenn über Lohnsteuerkarte abgerechnet wird. Somit macht der AG dies wohl!

Beitrag von arkti 08.10.10 - 14:15 Uhr

Also ich habe nie Abzüge.
Bekomme immer genau das ausbezahlt was ich erarbeitet habe.

Dein Brutto 324,22 Euro finde ich aber schon komisch #kratz
Hast du einen krummen Stundenlohn?
Ich habe immer glatte Eurosummen.

Beitrag von goldtaube 08.10.10 - 15:06 Uhr

Der Arbeitgeber kann auf Lohnsteuerkarte abrechnen und spart somit die 2 % Pauschalsteuer die er sonst zahlen müsste.

Nicht jeder hat einen glatten Stundenlohn. Ich kenne es eher, das man einen krummen Stundenlohn hat.

Beitrag von biomaus 08.10.10 - 19:08 Uhr

Hallo,

du mußt doch eine Abrechnung bekommen (haben). Auf der ist ersichtlich, woher der Abzug kommt.
Vielleicht bist du nicht auf 400€-Basis=Minijob angemeldet, sondern hast ein normales Beschäftigungsverhältnis (eventuell Fehler im Lohnbüro) ?
Die 2%-Lohnsteuer, die hier angesprochen werden, zahlt bei Minijobs der Arbeitgeber.

lg biomaus

Beitrag von goldtaube 09.10.10 - 10:19 Uhr

<<Die 2%-Lohnsteuer, die hier angesprochen werden, zahlt bei Minijobs der Arbeitgeber. <<

Nur wenn er das möchte. Er kann beim Minijob aber auch auf Lohnsteuerkarte abrechnen und so die Lohnsteuer auf den Arbeitnehmer abwälzen. Er selber spart sich dann die 2 %.
http://www.minijob-zentrale.de/nn_10774/DE/2__AG/4__steuerrecht/InhaltsNav.html?__nnn=true