36 Woche

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadineriemer 08.10.10 - 09:26 Uhr

Hallo,
erst mal hoffe ich das ich noch 14 Tage durch halte,aber ich habe jetzt leider immer wieder Wehen und Angst das wie fitt das Kind in der 36 Woche ist.Die Ärzte sagten nur das sie in der 36 Woche nichts mehr aufhalten und wenn die kleine kommen will dann wird sie kommen.Ist 36 Woche nicht noch zu früh?

Nadine

Beitrag von mistral68 08.10.10 - 11:20 Uhr

Hallo Nadine,

mein erster Sohn kam in der 36SSW nach vorzeitigem Blasensprung.....mit 51 cm, 3100 Gramm zur Welt.

Er war fit, hatte am Anfang eine kleine Trinkschwäche und war zwei Nächte im Wärmebett. Heute ist er ein echter Lausbub, riesig groß für 5 1/2 (122 cm, 22 kg, Schuhgröße 33!!!)

In der 36 SSW hält in der Tat niemand mehr eine Geburt auf. Mach Dir keine Sorgen - das wird schon!

LG

Kathrin

Beitrag von bamboo 08.10.10 - 21:16 Uhr

hallo kathrin,

jetzt musste ich aber lachen.

mein sohn kam ebenfalls in der 36 ssw zur welt, hatte 51 cm, wog 3260 g.

nun ist er 5 jahre 2 monate alt ist 122 cm groß, wiegt 22 kg und hat schuhgröße 33.

gruß bamboo

ich bin allerdings mit meinem sohn gleich nächsten morgen aus dem kh, weil es mir und ihm sehr gut gingen

Beitrag von karupsel 08.10.10 - 12:05 Uhr

Hallo,
ich denke nicht, dass Du Dir Gedanken machen musst.
Mein Kleiner kam bei 36+1, aber nur, weil er unterversorgt war, mit 1.950g und 44 cm. Normalerweise sind sie in der Zeit schon viel weiter. Wir hatten überhaupt keine Probleme, er war von Anfang an im normalen Bettchen, musste nicht beatmet werden o.ä.
Trinkschwierigkeiten gab es schon und er hatte auch zwei Tage eine Magensonde, aber die hatte ich als Neugeborenes auch, obwohl ich nach dem Termin kam. Hinterher hatten wir auch nie irgendwelche Probleme, er hat alles ganz schnell aufgeholt.

Die Natur richtet das schon von selbst ein, wenn Deine Kleine kommen soll...

Wünsch Dir alles Gute#klee

LG Karupsel

Beitrag von leahmaus 08.10.10 - 13:20 Uhr

Hallo Du,

Ersteinmal,super das du schon die 36Woche geschafft hast!

Unsere Grosse kam vor 4Jahren in der 36+0 wegen Unterversorgung u Gestose zur Welt.
Sie wog 1960g u war 45cm klein.
Sie musste noch 2Wochen im Kh bleiben.
Atmen konnte sie von Anfang an.
Sie lag dann halt im Wärmebettchen und hatte die Magensonde,weil sie halt die Trinkschwäche hatte!

Ich wünsche dir noch alles Gute u das du auch noch die restlichen Wochen schaffst!!!

Stephie mit Lea 4J(36+0)und Hanna 9Mon(32+2)

Beitrag von sommersprosse09 08.10.10 - 13:55 Uhr

also meiner Kleinster kam bei 34+2 und er hatte eigetnlich einen sehr guten Start.
Er konnte alleine Atmen, musste halt den ersten Tag in den Inkubator und danach ins Wärmebettchen da er probleme hatte die Temperatur zu halten.
Als sie das Coffein abgesetzt haben ist er ab und an mit der Sättigung runter, aber das waren auch nur 2-3Tage.
Magensonde hatte er auch, aber die waren wir nach gut 8Tagen los :)
Und er war halt 34+2... Also ich denke das wird auch bei dir gut gehen.
Achja hier werden die Kinder auch "nur" bis 36+0 auf die Intensiv gebracht, danach nur wenns nötig ist:) (was vorher kommt, kommt alles auf intensiv)

LG

Beitrag von ronjaleonie 08.10.10 - 20:52 Uhr

Ich habe beide Kinder in der 36. SSW bekommen, beide durften mit mir nach Hause, beide hatten nur eine Neubegorenengelbsucht.

Svenja
3150 gr
48 cm

Ronja
3480 gr
50 cm

LG
Nicole

Beitrag von nine-09 08.10.10 - 21:04 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Kleinen Mann in der 36+1Woche zur Welt bringen müssen. Mir ist zwei Tage vorher die Fruchtblase geplatzt,danach haben sie eingeleitet.

Als es soweit war,war ich erschrocken wie groß er schon war. Vom Gewicht her wars für die Woche normal. Größe 48cm und Gewicht 2480g.
Ich habe ihn normal entbunden,er musste nach der Nabelschnurabtrennung nur drei mal angepustet werden und dann war er fit. Ich durfte ihn gleich nach den drei Tagen mitnehmen. Er hatte erhöhte Entzündungswerte den ersten Tag und nahm fast 300g ab,er war halt nur am schlafen,aber am nächsten Tag kam er alle drei Stunden und die Werte waren super.

Er ist nun 5 Wochen alt und macht sich super. Gewicht ist bei 3480g.

Er hat es super gemeistert,bin so stolz auf ihn!!!

LG Janine

Beitrag von babyboom83 08.10.10 - 21:45 Uhr

also meine kleine ist in der 34. ssw gekommen wegen vorzeitigem blasensprung, 2560gramm und 47cm, sie musste godseidank nicht in den brutkasten o.ä.
ich denke nicht das selbst wenn sie sich wirklich auf den weg machen würde, dass es schlimm wäre, klar ist jede woche wo sie noch drinnen bleibt besser aber mach dir nicht so viele gedanken darüber :-) bei mir ist es auch gut gegangen und bei anderen vielen sicher auch .

Beitrag von andpee1981 12.10.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

unser kleiner Mann kam mit 36+3 per Kaiserschnitt zur Welt. Er wog 2860 gr und war 44 cm klein.

Er hatte anfangs eine kleine Trinkschwäche doch ansonsten gings ihm gut. Er durfte direkt bei mir bleiben und nach 6 Tagen durften wir das Kh gemeinsam verlassen.

Er hatte dann aber sofort als wir zuhause waren einen Schnupfen und ist ansich relativ oft krank. Es wurde festgestellt, dass er nicht genug Antikörper im Blut hat. Ob das aber jetzt daran liegt, dass er zu früh zur Welt gekommen ist oder ob es auch so gewesen wäre, wenn er noch 4 Wochen länger in meinem Bauch hätte bleiben können, kann man nicht sagen.

Er hat sich aber prächtig entwickelt, mit 5 Monaten wiegt er mittlerweile schon 7250 gr und ist 63 cm groß.

Mach dir also keinen Sorgen...

Wünsche dir alles Gute für die Geburt.

LG Andrea