Geburtsvorb. und Rückbildungskurse

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von siam87 08.10.10 - 09:52 Uhr

ich bin zwar extrem früh dran wollte aber mal bei euch nachfragen...
habt ihr einen solchen kurs belegt? wenn ja, in welcher ssw war der vorbereitungskurs?
haben euch die beiden kurse was gebracht?

es gibt ja auch solche kurse wo man wickeln usw lernt. haltet ihr sowas beim ersten kind für sinnvoll?

wenn alles ok verläuft würde ich gerne ambulant entbinden (jaa ich weiß, ich bin noch lange in der kritischen zeit kann noch viel passieren). hat da jemand erfahrung beim ersten kind?

sorry für die vielen fragen :-(

danke #herzlich

Beitrag von sassi1612 08.10.10 - 09:59 Uhr

Huhu#winke!!

Also ich bin zwar auch erst mit meinem ersten baby schwanger! Ich hätte sehr gerne einen vorbereitungskurs gemacht, habe auch angefangen,aber nach den ersten zwei stunden wurde unsre hebi krank dann fiehl er aus und die woche drauf wollte sie dann 4 stunden machen von 17.30 bis 21.30uhr wo ich auch hin gegangen wäre aber ich habe mir genau an dem tag nen nerv eingeklemmt und kam niicht mal mehr alleine vom wc runter!!! Also ich würde wenn ich könnte wieder einen machen und den rückbildungskurs mache ich auch denn den finde ich schon wichtig!!! Eine bekannte von mir ist 26 hat bereits drei kinder und nie einen rückbildungskurs gemacht! Jetzt geht ihre gebärmutter nicht mehr zurück und darf aus ärztlicher sicht keine kinder mehr bekommen!!!

Aber jeder sollte es so machen wie er es für richtig hält!!!

Liebe grüsse saskia 33.ssw#verliebt

Beitrag von marika333 08.10.10 - 10:00 Uhr

Also erstmal herzlichen glückwunsch zur SS!
Ich bin auch voll früh mit tausend Gedanken rumgerannt und hätte michbam lieben gleich überall angemeldet:-)
unser Kurs ging für mich jetzt in der 24 SSW los und macht Volk Spaß! Ist auch unser erstes Kind und ich finde die Hebamme macht das so super, man lernt echt noch was! Außerdem sind alle andern auch schwanger und haben ähnliche fragen etc.
Bei Rückbildung geht es ja darum das DU was für dich und deinen Unterleib tust- sicher auch nicht verkehrt. Fängt man ja aber erst nach dem wochenenbett an... Also noch etwas Zeit! Viel Spaß bei SWR Wahl deines Kurses... Und wenn's geht's und er mit macht, nimm deinen Partner mit!!!! Mein Mann freut sich jetzt auf den Kurs weil er merkt dass er auch noch nicht alles weiß#schein
lg m

Beitrag von hasi59 08.10.10 - 10:01 Uhr

Ich war gestern das erste Mal beim GVK und fand es eher amüsant. Bin in der 31. SSW und uns wurde 1,5 Stunden der Mutterpass erklärt! Denke das sollte man zum Ende hin schon wissen, was da drin steht! #gruebel Ja und dann gab es noch ne Entspannungsübung und es wurde gesagt, wie man sich zu bücken hat. Aber sowas weiß man eigentlich auch. Na Hauptsache die nachfolgenden Kurse werden sinnvoller! #augen

Wickelkurs? Denke das bekommt man auch so hin. Ist ja nix schwieriges dabei!

Beim ersten Kind würde ich nie ambulant entbinden. Du weißt nie, was dich erwartet und wie schwer die Geburt eventuell wird. Und wenn was mit dem Kind ist, ist kein Arzt zur Stelle! Aber das muss jeder für sich entscheiden!


LG
Hasi (31.SSW)

Beitrag von nadja.1304 08.10.10 - 10:12 Uhr

Also ich werd auch ambulant entbinden, obwohls das erste ist. Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft und einem gesunden Kind spricht da nix dagegen. Am Anfang kommt ja täglich die Hebamme vorbei und wenn unter der Geburt tatsächlich was ist, dann schmeißen sie sie ja danach nicht raus mit den Worten: Aber sie wollten doch ambulant. :-) Und wenn dein Kind krank ist, dann musst du halt zum Kinderarzt fahren oder einen finden, der Hausbesuche macht (sowas natürlich vor der Geburt abklären). Ich hab hier dann aber auch ständige Betreuung durch meine Schwiegereltern und meinen Freund. Hat wahrscheinlich alles sein Für und Wider. :-)
Dein GVK klingt aber echt blöd, meiner startet Mittwoch, hoffentlich ist der nicht auch so sinnfrei.

LG Nadja 24+6

Beitrag von hasi59 08.10.10 - 10:19 Uhr

Ich sag ja, muss jeder für sich entscheiden. Für mich persönlich wäre es zu riskant. Komme eher nach der Familie meines Papas und meine Tante musste beide Kinder mit Hilfe der Glocke zur Welt bringen. Von daher wäre es mir nix. Aber wenn du das so machst, schön! ;-)

Viel Glück! #klee

Beitrag von nadja.1304 08.10.10 - 10:20 Uhr

Ja, du weißt ja, was man sich vornimmt und wies am Ende kommt.......... hoffentlich brauchst du die Glocke nicht, soll ja echt ätzend sein.

Dir auch viel Glück und alles Gute weiterhin.
LG

Beitrag von nadja.1304 08.10.10 - 10:04 Uhr

Hi,

ich bin grad mit dem ersten schwanger und werd ab nächste Woche den Geburtsvorbereitungskurs machen. Nach der Geburt werd ich auch auf jeden Fall zur Rückbildung gehen. Sollte man nicht unterschätzen. Als Altenpflegerin hab ich schon vieles gesehen, was einem so vorrutschen kann wenn man Kinder hat. Frauen sind da echt gestraft. Deswegen mach ich den auf jeden Fall. So einen Pflegekurs werden wir nicht machen.

LG Nadja 24+6

Beitrag von caetchen 08.10.10 - 10:27 Uhr

OH gott ich wohne in spanien und hier soll es das nicht geben:-O kann man diese übungen zur rückbildung auch selbst allein zuhause machen und gibt es anleitungen im inet oder so? weiß das jemnad?

Beitrag von klaerchen 08.10.10 - 10:24 Uhr

Geburtsvorbereitung:
Wir haben einen gemacht. Wochenend-intensiv-Kurs. Viel Neues gab es nicht, aber Anspannungen sind abgefallen. Welche Phasen gibt es? Mechanik der Geburt. Mögliche Komplikationen und das Vorgehen. Gesunder Schlaf. Pucken. Basics zum Stillen.

Rückbildung:
Werde ich machen. Allerdings erst im November, weil da ein spezieller Kurs anfängt. Aber ich habe schon mit Yoga angefangen, was für meinen Körper zu machen. Denn nach der Schwangerschaft und der Geburt muss der Körper ja wieder in seine alte Form finden. Auch, wenn die Gebärmutter nach der ersten Schwangerschaft noch zurückgeschnellt ist wie ein Gummiband, wird das in Zukunft anders sein.... Mein Bauch war direkt nach der Geburt weg. Ich habe 2 Wochen nach der Entbindung meine alten Jeans angehabt. Das Gewebe ist aber anders, weicher und der Körper fühlt sich einfach anders an.

Ambulantes Entbinden:
Würde ich bei der ersten Schwangerschaft nicht machen. Es werden sich in den ersten Stunden soooooo viele Fragen einstellen, dass du froh sein wirst, jemanden Fragen zu können. Man kann sich oft an die Hebamme wenden, aber wenn das Baby nachts komische Geräusche macht, dann tut es gut, wenn die Kinderkrankenschwester auf dem Gang einfach schnell sagen kann, dass das ganz normal ist und vom Fruchtwasser in der Lunge herrührt...
Außerdem zeigt man dir im Krankenhaus auch wie man den kleinen Menschen wickelt, wäscht oder badet (kann auch die Hebamme machen).