Ohren anlegen bei Kindern...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nicce1 08.10.10 - 10:18 Uhr

Hallo,

hat hier jemand bei seinem Kind die Ohren anlegen lassen ?

Wie ging es Euch damit und vor allen Dingen dem Kind? Wie war das mit der Narkose? Das ist nämlich für mich die schlimmste Vorstellung...#zitter

Danke für Eure Antworten, Nicole

Beitrag von raena 08.10.10 - 10:54 Uhr

Mir wurden selbst die Ohren angelegt, meiner Tochter könnte das auch noch bevorstehen und operiert (aber was anderes) wurde sie auch schon.

Abstehende Ohren werden erst dann operiert wenn das Ohr "ausgewachsen" ist, also bei Kinder bedeutet dies wenn sie so 5-6 Jahre alt sind, so kurz vor der Schule. Daher hast du noch sehr viel Zeit und die Kopfform und die Ohren können sich noch stark verändern. Muss also nicht bedeuten, das wenn dein Kind heute Segelfliegerohren hat, er die auch später haben wird.

Vollnarkose ..... puh .... meine war bei der OP 1,5 Jahre und am schlimmsten waren die Minuten (gefühlte Stunden) als ich eigendlich schon sicher war, dass die OP rum sein muss und ich IMMER NOCH NICHT in den Aufwachraum gerufen wurde ...... aber letztendlich war es für mich schlimmer als für sie. Schon am Abend war sie wieder quietschfiedel!

LG
Tanja

Beitrag von nicce1 08.10.10 - 13:21 Uhr

Mit der Meinung , erst kurz vor der Schule operieren zu lassen gehen nicht mehr alle Ärzte mit. War bei 3 verschiedenen und 2 operieren auch schon jetzt und raten auch dazu.

Die Knorpel sollen jetzt noch sehr weich sein und der Eingriff angeblich kaum merkbar...

Schon schwierig... :-(

Beitrag von cheesy80 08.10.10 - 12:01 Uhr

Hallo Nicole,

ich hatte als Kind ganz furchtbare Segelohren und wurde auch oft Dumbo genannt. :-(

Mit ca. 14 Jahren waren die Ohren dann gar nicht mehr abstehend-der Kopf ist dann wohl gewachsen und hat sich meinen Ohren angepasst.

Ich habe als Kind schon unter meinen Segelohren gelitten, aber da mein Opa und meine Mutti als Kind auch Segelohren hatten und sich das auch bei ihnen in der Pubertät verwachsen hat, wollte meine Mutti das vor der Pubertät nicht operieren lassen, denn jede OP ist natürlich ein Risiko.

Mein großer Sohn wurde mit 14 Monaten am Trommelfell operiert und die Polypen wurden entfernt.
Das Schlimmste für mich war, als ich zu ihm in den Aufwachraum durfte (er schlief noch) und er noch einen Schlauch in der Nase hatte und leichenblass aussah. An seiner Nase und an seinem OP-Hemd klebte auch noch getrocknetes Blut. #schock
Er sah so...krank und zerbrechlich aus...
Als er dann wach war, schrie er fast eine Stunde am Stück-was, laut Aussage des Arztes, wohl an den Nachwirkungen der Narkose lag.#gruebel

Ich würde an Deiner Stelle abwarten-vielleicht verwächst sich das ja auch noch.

LG von Andrea, die froh ist, dass keiner ihrer beiden Jungs ihre Segelohren geerbt hat#verliebt