36Woche

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadineriemer 08.10.10 - 10:22 Uhr

Hallo,
habe schon im Früchen Forum gefragt aber noch keine Antworten bekommen und versuche es hier da ich Angst habe.Habe schon länger mit Wehen zu tuen jetzt wurde mir gesagt die kleine wird nicht mehr aufgehalten.Wenn sie jetzt kommen will soll sie kommen.Das ist doch erst 36 Woche und ich finde viel zu früh.Was für schwierigkeiten kann meine kleine in der 36 Woche noch haben.Würde so gerne noch zwei Wochen schaffen!

Nadine

Beitrag von kann-nicht-sein 08.10.10 - 10:23 Uhr

Mein Sohn wurde in der 34 ssw geboren und hatte garnix, keine Probleme.

Keine Angst in der 36 ssw sind die Babys fertig;-)

Beitrag von nadineriemer 08.10.10 - 10:27 Uhr

Danke,habe so eine Panik.Ich habe schon ein extrem Früchen mit einem schweren Herzfehler und deswegen große Angst.36Woche ist ja schon mal gut und keine wollte glauben das ich so lange laufe,aber die Angst ist durch meinen großen Sohn einfach da.

Nadine

Beitrag von serena5 08.10.10 - 10:26 Uhr

Hallo Nadine,

mein Sohn kam Ende der 35.SSW zur Welt und hatte die erste Stunde mit Unterzuckerung zu kämpfen. Ihm wurde gleich nach der Geburt etwas gegeben und mir wurde gesagt, wenn sich der Wert nicht ändert, muss er auf die Kinderstation. Zum Glück war dann alles OK und er durfte bei mir bleiben.

Habe selbst mit Wehen zu kämpfen und bin wieder in der 35.SSW. Mein FA meinte, es könne alles gut gehen, kann aber auch sein, dass mein Kleiner mit Unterzuckerung, Gelbsucht und Atemproblemen zu kämpfen haben wird. Alles wäre möglich.

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Kleine noch etwas durchhält. Die 36.SSW ist aber eine gute Zeit, in der sie alle Chancen hat, keine Probleme zu bekommen.

Viel Glück

Serena

Beitrag von moisling1 08.10.10 - 10:32 Uhr

hallo

hab keine angst
meine kam vor 4,5 jahren auch in der 36 woche!
hatte nen vorzeitigen blasensprung!
sie war topfit hatte nur gelbsucht wog 3070 gramm und war 47 cm groß

Beitrag von julk 08.10.10 - 10:32 Uhr

Sie würde schon viel früher nicht mehr aufgehalten werden. Im Normalfall wird sie auch keinerlei Schwierigkeiten haben - zumindest keine anderen als 40. Woche Kinder auch haben können. Mein Sohn wurde 34+6 nach plötzlichem Balsensprung geboren - er war sehr groß und hatte tatsächlich ein bisschen Atemswirigkeiten und braucht eine Pap Atemhilfe und war deshalb auf Frühchen Station, aber das hatte mein Neffe (ebenfalls sehr, sehr schwer) in der 40. Wochen zum normalen Termin geboren auch. Sowas kann zig Gründe haben und liegt nicht an der Woche. Und Du bist ja nochmal eine Woche weiter in der 36. Woche. Und FDu schreibst ja sogar, dass es ein Mädchen ist - grundsätzlich sagen Mediziner, dass Mädchen noch viel, viel seltener Atemschwierigkeiten haben und als extreme Frühchen viel besser zu recht kommen (aber das jetzt auf Kinder die Woche 25-30 geboren saind bezogen). Bei Euch wird es aller Vermutung nach keine Schwierigkeiten geben. ich denke, es ist vielleciht eher so, dass Du Dich noch nicht so weit fühlst. Bei mir war alles sehr plötzlich und ich hatte danach auch das Gefühl mir wurden gute 5 Wochen Schwangerschaft geklaut - das darf man auch ruhig denken. Man muss sich nicht von anderen niederreden lassen die dann natürlich sagen, ja wieso aber ist doch bestens und sei froh, dass Du die letzten Wochen nicht durchmachen musstest. Der Kummer ist schon berechtigt und es hilft auch ncihts sich da zu sagen, ach ich muss zufrieden sein, anderen fehlen 14 Wochen...
Und überlege Dir auch mal, dass es vielleicht Gründe gibt, warum die Wehen da sind. Oft gibt es ja einen Grund. Eine Kollegin von mir hat trotz hoher Wehenhemmer beim Blasensprung in der 29 Woche starke Whene gehabt und der Kleine hatte dann eine Infektion, was man an den Blutwerten nicht gesehen hat in dem Fall und war einfach draußen besser aufgeheben als drinnen. Mein Sohn war wie gesagt sehr groß und schwer (wobei man beim Hirn - und Organultraschall auch sehr genau sah, dass die Entwicklung da wir 35. Woche ist - die Ärzte hatten nämlich selbst überlegt ob er nicht vielleicht doch älter sein konnte - wobei ich da auch sehr sicher war und ja die ersten Ultraschallbilder der WSchwangerschaft das genau belegen). Und mir wurde danach gesagt - ja vielleicht hat der Körper einfach gemerkt, dass der in der 40. Woche zu groß für eine natürliche Geburt ist. Mag jetzt komisch klingen, aber vielleicht stimmt es. Übrigens hatten wir auch keine Lungenreifespritze mehr, gibt man schon ab 33/34 nicht mehr, weil es normalerweise zu keinen Atemproblemen kommt.
Liebe Grüße JULK

Beitrag von nani169 08.10.10 - 10:33 Uhr

hallo nadine,

es heißt ja immer ab der 37 ssw ist alles ok man brauch sich da keine gedanken machen, aber ich habe jetzt auch schon öfters gehört das die meisten babys die etwas früher kommen auch keine probleme haben:-D

also mach dir kein kopf deine kleine spürt das auch und ich sags dir die haben ihren eigenen kopf die machen sowieso was sie wollen und wenn sie früher kommen mag dann ist sie auch schon sozusagen "fertig":-D

lg nani&#huepfer 35ssw

Beitrag von pabea16 08.10.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

weis was du meinst.

Ich hatte seid dem 7 Monat Vorwehen und musste nur noch liegen. Mein Arzt meinte 80% liegen und ich durfte wirklich nur zur Toilette oder mal duschen gehen. Das war schlimm...ich kannte das Fernsehprogram komplett auswendig...
War ständig im KH und dann musste ich auch noch für 9 Tage drinnen bleiben und an den Wehendropf.
Endlich wieder zu Hause ging ich dann zu meinem Frauenarzt machte mit ihm den KS-Termin (ich durfte nur KS) und am nächsten Tag ging ich früh Morgens wieder mit Wehen ins KH und um 9:00 Uhr kam mein kleines Mäuschen zur Welt...genau 4 Wochen zu früh und mein Arzt meinte, sie wollte kein Tag länger mehr drin bleiben, denn das Fruchtwasser war schon grün. Sie wog damals fast 3000 gramm und war 50 cm groß...kern gesund und das liebste Kind auf der Station. Es hat ihr gar nichts gemacht das sie so früh kam und ich denke den anderen Babys die zu früh kommen auch nicht.

Natürlich ist jeder Tag den sie noch im Bauch ist gut für das Kleine, aber meine z.B. wollte raus weil es für sie nicht mehr gut war und ich denke die Babys wissen wann es für sie Zeit ist, so wie sie dir dann sagen durch schreien wann sie hunger haben ;-)

Lass sie kommen wenn sie raus will #herzlich

Beitrag von mellj 08.10.10 - 10:58 Uhr

hi

also die angst kann ich dir nehmen.
ich lag 7 wochen im kh ab der 22ssw wegen gmh verkürzung der kleine drohte auch zu kommen also lag ich streng bis zur 29ssw dann durfte ich 10 min laufen die bettnachbarinnen die ich so hatte in der zeit hatten alle so ab der 32 ssw wehen bekamen wehenhemmer und bei allen wurde das ab der 35ssw abgestellt!!!die eine bekam ihr kind dann 2 wochen später die andere durfte ohne wehen wieder heim

also wenn zwerg jetzt kommt hat es die besten chancen,natürlich ist jeder tag im mutterleib bessser,aber auch ein baby das termingerecht kommt kann probleme haben.

also keine angst!

lg mellj 35ssw