Was noch tun gegen Schnupfen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von joice85 08.10.10 - 10:31 Uhr

Hi ihr Lieben...

Meine Kleine (7 Monate) hat seit einigen Tagen Schnupfen und zahnt noch dazu. Am Dienstag waren wir beim KA der sagte es sei nur eine Erkältung und ich soll bei Bedarf Nasentropfen geben. Das mach ich, nach einiger Zeit hab ich auch das Gefühl das die Nase freier wird, aber sie ist trotzdem richtig "verrotzt", das hört man auch beim Atmen. Wie kann ich ihr helfen den Schleim raus zu bekommen? Diese Nasensauger aus der Drogerie helfen garnicht bzw. meine Tochter lässt das auch garnicht richtig zu. Und wie lange ist denn normal das so ein Schnupfen geht ? Wann sollte ich nochmal zum Kinderarzt.

Danke für eure Antworten..

Beitrag von schwilis1 08.10.10 - 10:41 Uhr

abwarten und tee trinken. auch die kleine wenn sie es nimmt :)
wir machen gerade mit einer fiesen erkältung rum.
ich hab im noch pulsatilla gegebn, aber nur weil die beschreibung 99% passt. und es geht ihm heute schon besser. zumindest hatte ich nicht das gefühl dass er mir letzte nacht schier erstickt wär, wie die letzen 2 Tage. ansonsten hilft wirklich nur abwarten.
wenn sich ihr zustand verschlechtert, dann kannst du evtl nochmal gehen. oder wenn du denkst sie hätte schmerzen. dann wuerd ich das auch abklären lassen.

Beitrag von schwilis1 08.10.10 - 10:42 Uhr

zimmer befeuchten .mit feuchter wäsche und tüchern, schauen was ihr besser tut. fenster offen oder zu? auch an die frische luft gehen. eine aufgeschnittene zwiebel im schlafzimmer. ei dampfbad mit thymian oder kamille (baddampfbad... also nicht inhalieren lassen, was eh nicht moeglich wäre)
oberkörper erhoht lagern (geht bei uns gar nicht da zwerg nachts eh immer durchs ganze bett tobt)

Beitrag von vonnimama 08.10.10 - 12:41 Uhr

Hallo,

meine (4 Monate) hat seit gestern Schnupfen, hat sich bei der großen Schwester leider angesteckt.

Ich nehme Euphorbium Nasentropfen (bwz. ist es ein Spray), das können auch Säuglinge schon nehmen. Noch ist die Nase nicht so schlimm zu. Sollte sich das zur Nacht ändern, werde ich ihr abschwellende Nasentropfen für Säuglinge geben, damit sie einigermaßen gut schlafen kann.

Ansonsten gebe ich ihr von Weleda Globuli: Ferrum phosphoricum. Die sind bei Erkältungen und grippalen Infekten bestens geeignet. Davon bekommt sie 4 x 3 Kügelchen unter die Zunge geschoben.

LG Yvonne

Beitrag von tanzlokale 08.10.10 - 12:58 Uhr

Haben wir auch gerade #schmoll ...

Habe in der Apotheke noch Sambucus Nigri geholt, davon 3x3 täglich, und dazu Nasensalbe (Engelwurz) auf die Nasenflügel.

Ich mach die Nase mit einem zusammengerollten Taschentuch sauber. Erstaunlicherweise lässt sie sich das auch gut gefallen, obwohl sie sonst bei "normalen" Popeln immer theatert.

Gute Besserung!

Beitrag von brille09 08.10.10 - 12:58 Uhr

Ganz wichtig ist, für feuchte Luft zu sorgen: Häng unbedingt nachts feuchte Stoffwindeln (nichts anderes) am Bettchen auf. Außerdem halte ich dem Kleinen gelegentlich die offene Wick Vaporub-Dose in die Nähe, da atmet er dann gaaaanz ruhig (ist auch für Säuglinge zum Einreiben auf Brust und Rücken zugelassen, also denk ich mir nichts dabei). Man kann auch ein Inhalierdämpfchen machen und das dann in der Nähe des Bettchens aufstellen (z.B. auf ein Stövchen) - natürlich weit genug entfernt, dass die Kleinen es nicht erwischen - logisch. Dazu eignet sich Kamillentee, Pfefferminztee, Salzwasser, evtl. mit etwas Thymian. Oder einfach ne Erkältungssalbe, die man mit heißem Wasser übergießt. Es sollen auch gehackte Zwiebeln in eine Stoffwindel eingedreht helfen, aber das ist wohl doch eine Rosskur. Obwohl, wenn sie richtig verschleimt ist, ...

Wie lange? Unser Kleiner hatte seinen ersten Schnupfen mit knapp Monaten, der dauerte fast 2 Wochen - kein Fieber und sonst auch keine Beschwerden, nur eben der blöde Schnupfen. Diesmal ist das gröbste schon nach 2 Tagen vorbei, aber er hatte diesmal auch etwas Husten und minimalst Fieber. Da er auch noch zahnt und sehr unruhig war, hab ich ihm ein einziges Vibrucol (?) - naja sowas homöopathisches eben - Zäpfchen gegeben. Jedenfalls wars am nächsten Tag fast weg - ob das jetzt am Zäpfchen liegt, weiß ich aber nicht.