Befristeter Vertrag und Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von zwergi4711 08.10.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

meine älteste Tochter bekommt ein Baby, vorr. Entbindungstermin
17.12. 2010.

Sie hat einen befristeten AV welcher am 31.12. 2010 endet.

Kann mir jemand sagen, wie das in diesem Fall mit Mutterschaftsgeld und
anschl. Elterngeld läuft, heißt, wer zuständig ist?

Vielen lieben Dank im Vorraus!

zwergi4711

Beitrag von johanna1972 08.10.10 - 11:12 Uhr

Hallo,

für das Mutterschaftsgeld ist die Krankenkasse zuständig - sie bekommt vom Arzt eine Bescheinigung, diese gibt sie beim AG ab und der schickt es zur Krankenkasse. Sie bekommt, dann das Mutterschaftsgeld von der KK und der AG stockt es auf.

Bei wird das Elterngeld beim Amt für Integration und soziale Sicherung beantragt, früher beim Versorgungsamt. Hier solltet ihr bei der Gemeinde anrufen, die können Euch sagen wer zuständig ist.

LG Johanna

Beitrag von susannea 08.10.10 - 16:41 Uhr

Sie bekommtnach VertragsendeMutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes. Elterngeld wie alleanderen auch aus demDurchschnittseinkommen vor dem Mutterschutz!

Kostenlos krankenversichert ist sie allerdings nur solange sie Elterngeld bezieht!