Ich will er nicht

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von bien-chen 08.10.10 - 12:20 Uhr

Hallo leute,

ich habe gestern hier schon geschrieben. Es ging darum das ich nicht weis ob ich schwanger sein könnte oder nicht.
Noch einmal zur Information.

Meine Mens habe ich am 02.10. bekommen...am 6.10 hatte ich ungeschützten GV mit meinem Freund. Meine Zykluslänge schwankt immer zwischen 21-23 ZT.
Kann ich durch diese Sache schwanger sein?

Dann das nächste Problem. Ende September hatte ich auch VG das Kondom ist kaputt gegangen. Weis deswegen nicht ob das meine Regel in Oktober war oder nicht. Denn sie waren sehr leicht und ich hatte keine schmerzen dabei.

Seit Tagen plagen mich Kopfschmerzen, ich habe auf bestimmtes Essen lust was ich mir dann kaufe und auf einmal ekel ich mich davor.
Oft habe ich total hunger und dann eher weniger.
Dazu kommt noch das ich öfters in der Leistengegend ein drücken habe.
Auf Toilette muss ich auch öfters rennen, kann aber auch davon kommen, dass ich bissl mehr trinke als sonst.

Stimmt es auch, dass man in der Schwangerschaft vermehrt Pickel bekommen kann? Denn Seit knapp 1,5 Wochen hbe ich viele Pickel am Rücken bekommen. Das hatte ich davor nie.

Danke für viele Antworten:-)

Beitrag von cherry19.. 08.10.10 - 12:35 Uhr

Wenn ich jetzt nur mal die Fakten nehme:

Am 02.10. Regel gehabt.
Am 06.10. ungeschützten Verkehr.

Das deutet für mich darauf hin, dass du nicht schwanger bist, denn auch bei schwankendem Zyklus dürfte hier NORMAL nichts passiert sein.

Sofern du denkst, dass es mit letztem Monat zusammenhängen könnte, besorg dir einen Test. Der wird dir ganz sicher sagen, ob du doch schwanger bist. Bezüglich dem Oktober jetzt musst du aber noch warten bis November.

In der Überschrift schreibst du, du willst und er nicht. Ich gehe davon aus, dass du meinst, dass du gern ein Baby hättest, dein Freund/Mann hingegen nicht.

Sofern man das vorher weiß, sollte dies auch akzeptiert werden. Wenn er nicht möchte, solltest ihr nicht ungeschützt miteinander schlafen, denn so erspart man sich unnötigen Stress danach ;-)

Alles Gute.

Beitrag von bien-chen 08.10.10 - 13:08 Uhr

Ja wir irgendwann mal über Schwangerschaft geredet.
Am Anfang hieß es das er mich bei meiner Entscheidung unterstützen würde, doch als es dann doch mal ernst hat er diese Meinung nicht mehr vertreten.

Er fängt in 2 Wochen mit seinem Studium an.
Oft habe ich auch schon übers Kinder kriegen nachgedacht. Irgendwie fühle ich mich dafür bereit. Doch viele verstehen mich in der Sitution nicht. Alle meinen nur ich wäre zu jung und würde mir doch die ganze Jugend selber weg nehmen.

Na klar hab ich angst das ich schwanger sein könnte, wegen der reaktion von mir und den anderen leuten. Doch wenn auch negativ rauskommen würde, wäre ich auch traurig.

Kann mich da einer verstehen was in mir vor geht???

Danke und liebe Grüße

Beitrag von butterfliege323 08.10.10 - 13:14 Uhr

hallo!

o gott.. ich kann dich soooooooooooooooooooo gut verstehen!!

bei mir ist/war das gleiche..
ich habe den großen Kinderwunsch - bereits seit mindestens 4 Jahren.. (dort war er noch nicht erfüllbar- klar)..
doch jetzt wird der wunsch immer größer - bei ihm nicht. er sagt immer, "in einem Jahr" .. das sagt er seit 2 jahren..

dann war es so, dass letztes Monat das Gefühl da war, dass ich mich schwanger fühlte. der erste SS-Test war positiv.. ich hab mich total gefreut.. angst war auch da - klar! er hat sich eig. auch gefreut.. die nächsten zwei Tests waren negativ.. er hat sich gefreut.. ich war mindestens 2 wochen nicht ansprechbar.. weil ich mich schon so darauf gefreut habe und mich darauf eingestellt habe..
im moment (hab mein studium angefangen) ist der wunsch nicht mehr so im gespräch - immer noch da.. wird er auch immer sein!!

Beitrag von kristinhms 08.10.10 - 13:37 Uhr

Ein Test ist NIEMALS Falsch Positiv.


Vielleicht ein wenig viel hineininterpretiert?


LG

Beitrag von Bitte ??! 08.10.10 - 15:09 Uhr

Du bist 18 (wenn deine Angaben denn stimmen sollten) und hast seit 4 (vier) Jahren einen Kinderwunsch????!!!!???#schock

Ich nenne das zwingend behandlungsbedürftig!!!

Hier sind offensichtliche viele kleine Mädels nicht ausgelastet (schulisch und beruflich) und weil's so langweilig ist, macht man mindestens zwei SS-Tests am Tag (im Zweifelsfall kreiiert man sich auch ein paar Syptome)und kreist mit seinen Gedanken nur noch um's Kinderkriegen. Gern auch völlig unabhängig von der konträren Meinung des Partners. #klatsch



Beitrag von butterfliege323 08.10.10 - 15:52 Uhr

hallo??

ich darf doch wohl bitten oder?
wenn du das "akzeptieren" drückst, heißt das, dass man feinfühlig schreiben sollte.. und das war ja wohl ganz was anderes.
seit 4 jahren - ja .. aber es steht dabei, dass es nicht erfüllbar war.. ok?
außerdem denk ich, dass es in diesem alter komplett normal ist, dass man ein baby will!!
und .. ich bin ausgelastet.. ich hab ein studium begonnen (wenn du gelesen hättest- anstatt dich aufzuregen, wüsstest du das).. und das fängt halt erst im oktober an.. und wenn man da vorher frei hat, dann hat man zeit für 2 tests!
und wenn man hineininterpretiert, dass der strich da ist, ist es ja komisch, dass der strich von mehreren leuten gesehen wurde.. oder?
und ja.. ich war beim frauenarzt, der hat auch gesagt, dass es MÖGLICH ist, weil das ei ja dann abgehen kann, als normale regel und ich einfach zu früh getestet habe und der hcg-wert von der periode kommt..

menno .. ich hab gemeint, in nem Formum schreibt man wirkliche sorgen und nicht solche Sorgen, sich einfach mal aufregen zu wollen ..

und wegen dem Betreuen-lassen :DD oooh ja.. HILFE ich benötige psychologen! :D ich glaub ich spinne! immerhin werde ich in ein paar Jährchen auf Kinder losgelassen :D und das als Lehrerin.. hihi ..

naja.. ich wollt das nur mal loswerden.. weil ich finde, dass in solchen foren einfach "normal" geschrieben werden sollte und nicht etwas von Betreuen oder sonstiges..

Beitrag von bitte ?? 08.10.10 - 20:45 Uhr

----außerdem denk ich, dass es in diesem alter komplett normal ist, dass man ein baby will!! -------


Aha, ..........ab 14 J. in Baby zu wollen ist komplett normal?? #gruebel


------und wegen dem Betreuen-lassen :DD oooh ja.. HILFE ich benötige psychologen! :D ich glaub ich spinne! immerhin werde ich in ein paar Jährchen auf Kinder losgelassen :D und das als Lehrerin.. hihi .. --------

Es gibt durchaus auch merkwürdig sortierte Pädagogen - da mache ich mir gar keine Illusionen!!! Genauso wie gestörte Rechtsanwälte, Busfahrer, Postzusteller, Ärzte und sonstige Berufsgruppen. Bis heute reicht ein polizeiliches Führungszeugnis - bei uns braucht man noch kein psychologisches Gutachten, um auf Kinder losgelassen zu werden. Das hat also nichts zu sagen.......

Beitrag von butterfliege323 09.10.10 - 07:56 Uhr



ähm.. ich habe auch ein psychologisches gutachten ..
und .. wooow du wirst es NICHT glauben - ich darf trotzdem lehrerin werden.

Beitrag von cherry19.. 08.10.10 - 13:16 Uhr

Klar, jede Mutter kann dich da verstehen. Dieses Auf und Ab der Gefühle bei dem Thema. Lass dir eines sagen: Wenn du denn mal schwanger bist, wirst du auch erstmal grübeln, obs richtig war. Die Schwangerschaft über kommen immer dann und wann mal Zweifel. Das ist total normal. Lass dich dadurchnicht verunsichern, denn DEN richtigen Zeitpunkt gibts eigentlich selten im Leben.

Redet erstmal drüber, was ihr beide wollt und schaut dann. Sofern es doch passiert ist, macht das beste draus ;-) Meine Kurze war auch ungeplant und ist neben meinem Sohn und meinem Mann das Beste, was mir passieren konnte :-)

Beitrag von bien-chen 08.10.10 - 13:19 Uhr

Vielen Dank.

Nur hätte ich auf die Reaktion meiner Eltern angst. Sie haben gemerkt das ich etwas anders bin die letzten Tage. Sie haben nur zu mir gemeint wenn ich schwanger wäre müsste ich eh abtreiben.

Ich weis ich soll das selber entscheiden aber ich wohne schließlich bis nächstes Jahr daheim. Und mein Freund will auch kein Baby, zumindest jetzt.

Ich weis aber auch, dass ich nie abtreiben könnte. Aber alleine dar stehen will ich auch noch.

Erstmal warte ich noch ab. Irgendwann weis ich ja ob oder ob nicht.

Beitrag von biele1967 08.10.10 - 15:15 Uhr

Ein negatives Ergebnis ist sicher enttäuschend, wenn man sich erstmal gefreut hat.

Aber mit 18 muss man doch kein Kind bekommen, vor allem wenn der Partner noch studieren will und sich gegen eine SS ausspricht! Da wäre es ein grober Vertrauensmissbrauch, auf eigene Faust zu handeln!!

Hast du schon einen Beruf erlernt oder gehst du noch zur Schule? Kannst du euch ernähren und dein Freund betreut neben dem Studium das Kind?

Überleg mal was auf deinen Freund zukommt! Er studiert, bezahlt Studiengebühren etc. und muss für eine Familie aufkommen. Es kann ja nicht angehen, dass immer die Allgemeinheit dafür aufkommen muss, wenn jemandem die Rosinen im Kopf rumschwirren!!! Wenn dein Freund euch finanzieren kann und WILL, setzt dein Vorhaben in die Tat um!

Beitrag von bien-chen 08.10.10 - 15:45 Uhr

Aber was ist wenn ich jetzt schwanger wäre?
Dann müsste ich selber entscheiden was das beste ist.

Ich bin nächstes Jahr Mai ausgelernt. Also verdiene selbst mein Geld.

Trotzdem danke für deine eigene Meinung.

Beitrag von Verständnislos 08.10.10 - 15:36 Uhr

Du hattest mit 14!!!! bereits Kinderwunsch????
Ich finde in deinem Alter sollte man erstmal den Wunsch haben seine Schule fertig zu machen, eine Ausbildung zu beenden und sich eine Basis zu schaffen.
Ich finde es unmöglich und egoistisch, dass du nicht nur dein Leben "versauen" würdest, sondern auch dem Kind wenig bieten könntest und vor allem auch das Leben deines Freundes gleich mit wegwirfst. Er will studieren und eine gute Zukunft und du hast mit 18 sonst keine Probleme...
Kann da nur den Kopf schüttel. Sorry.
#klatsch

Beitrag von bien-chen 08.10.10 - 15:49 Uhr

Wir redet hier von mit 14 Kinderwunsch???
Ich sicherlich nicht.

Schule habe ich schon längst geschafft. Und nächstes Jahr Mai bin ich ausgelernt. Provozieren würde ich eine Schwangerschaft nicht aber wenn es jetzt so ist wie es sein könnte dann kann ich an dieser Situation nichts ändern.

Und meine Frage an euch war nur,was ihr machen würdet wenn ihr schwanger seit, der freund aber studieren will und deine Eltern nur die Abtreibung in Betracht ziehen.

Hoffe ich bekomme doch noch einige Tipps die mir weiterhelfen können.

Beitrag von verständnislos 08.10.10 - 15:54 Uhr

Sorry, du warst auch gar nicht gemeint! Frage ging an >Butterfliege> die einen Kommentar geschrieben hatte!!!

In meinem Schrecken ist anscheinend die antwort verrutscht!!

Beitrag von anja1990 09.10.10 - 22:46 Uhr

Hallo Miss Verständnislos,
ja und wenn sie mit 14 ein Kind gewünscht hätte wäre es auch nichts schlimmes( vorrausgesetzt, mann kümmert sich kindgerecht ums kind, ich rede nicht von den die das nur machen um zuhause bleiben zu können und geld zubeziehen vom staat:-[).
ich hatte auch mit 14 als ich mit meinem freund zusammen gekommen bin einen sehr starken kinderwunsch,(ER ABER AUCH ZWAR NICHT SO STARK WIE ICH ABER ER WOLLTE AUCH FRÜH WELCHE#schrei), es hatt dann aber erst einen monat nach meinem 15 Geburtstag geklappt, und 2 monate vor meinem 16 geburtstag ist dann meine tochter auf die welt gekommen, also als ich 15 war, mein damaliger Freund(und seid Mai 2008 Ehemann, und Vater meiner beiden Töchter;-)) und ich haben für 11 monate bei meinen eltern gewohnt, um zu schauen, ob das mit uns, dem kind meiner ausbildung und seiner arbeit auch klappt, bin dann mit 16 jahren ausgezogen in eine eigene wohnung mit meinem Mann und meiner ersten tochter. ich war bis an dem tag der geburt noch in der schule(bin staatlich geprüfte Hauswirfschafterin mit einem schnitt von 2,2 #huepf)
nach der geburt war ich 6 wochen zuhause, und habe mir eine persönliche tagesmutter für meine tochter gesucht.
haben und dann im märz 2008 ( im letztem lehrjahr, hatte es mir ausgerechnet, da der letzte tag in der schule der 01.08. war, das ich da im 5 monat wäre) ein zweites kind gewünscht, hat aber leider erst im dezember 2008 geklappt. im september 2009 ist dann unsere zweite tochter auf die welt gekommen#schrei.
wir beziehen keine "sonderhilfen" nur das genz normale was jede andere mutter auch bekommt, nur kindergeld und elterngeld mehr nicht, denn mein mann geht tagtäglich arbeiten und wir lassen uns nichts aber wirklich nichts zu schulden kommen!!!!
wir können unseren kindern sehr viel bieten und damit meine ich nicht seine eltern oder meine, sondern wir, mein mann und ich.
meinen beiden mädchen mangelt es an nicht, nicht das ich sie überreize mit zuvielen spiel sachen, aber mir kann keiner sagen, das es meinen töchter schlecht geht!!!!!! Nicht vom psychischen her, nicht vom materiellen her und nicht vom physischen her!!!!!!!

Naja ich kann dabei allerdings nur von mir reden, klar gibt es auch so mädchen die sich kinder machen und es dann jedes wochen ende an ihre eltern oder schwiegereltern abgenen und auf kosten des staates leben. aber mann muss auch in klaren darüber sein das es eben nicht nur solche gibt!!!!!!!!!!

Trozdem Liebe Grüße

Anja(20) Antonino(22) Emily(4 Jahre und 7 Monate) und Isabella(1Jahr und 11 Tage)

Beitrag von daisy80 10.10.10 - 21:35 Uhr

Respekt!

Beitrag von anja1990 10.10.10 - 21:51 Uhr

danke
#huepf

Beitrag von Verständnislos 12.10.10 - 15:28 Uhr

Ja ja, man kann so jung ja auch sooo viel bieten.
Ihr habt Recht. Macht weiter so!

Beitrag von anja1990 15.10.10 - 22:07 Uhr

Warum sag mir doch was ich dem Kind nicht bieten kann??
Ok vielleicht kannst du deinen Kindern eine neue Wi in Pink oder sen neuesten Computer oder stimmt hatt ich ganz vergessen einen Flachbildschim in jedem Zimmer !!!!!
Glaubst du meine Kinder laufen in sachen von Catitas rum oder was??????
Große Fresse aber deinen richtigen Namen nicht anzeigen, echt cool!!
Erklär mir mal genau was du deinen Kindern mehr bieten kannst als ich???