frustposting haare

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 12:42 Uhr

hallo ihr lieben!

ich nehm seit sechs jahren die pille.
die ersten drei jahre keine probleme, dann hab ich die pille gewechselt (arzt hat gesagt, die andere ist auf dauer zu stark).
da bekam ich vermehrten haarausfall.
also hab ich sie nach ein paar monaten abgesetzt, da ich eh schwanger werden will.
dann wurde der haarausfall noch schlimmer (~500 haare/tag).
nach anraten des fa hab ich dann wieder mit meiner ersten pille angefangen.
den ersten monat wars besser, dann wurde es immer schlimmer. jetzt, im siebsten pillen-monat bin ich bei rund 700 haaren/tag.
ich will die pille absetzen,
weil ich endlich endlich ein baby möchte.
aber ich hab solche panik, dass es dann noch schlimmer wird.
meine frühere haarpracht ist weg, ich hab vllt noch ein drittel übrig #heul#heul#heul
ich WILL ein baby, aber meine haare machen mir eine sch.... angst und auch mit pille ist es schlimm.
blut und hormone passen, ich weiss nicht mehr weiter...

danke fürs zuhören,
ich bin nur noch am heulen...

Beitrag von ospe 08.10.10 - 12:49 Uhr

Mir geht es ähnlich. Habe wegen starker Migräne die Pille gewechselt. Mit der neuen fing dann mein starker Haarausfall an. War kurz davor wieder zu wechseln. Nun habe ich Anfang August die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt und der Haarausfall ist noch schlimmer geworden.
Früher hatte ich sehr sehr dicke und sehr sehr viele Haare.
Davon kann jetzt nicht mehr die Rede sein. Sie sind dünn, fusselig und es sind echt nicht mehr viele. Habe an der Schläfe/Stirn auch teilweise so lichte Stellen... schrecklich.
Habe schon das ein oder andere probiert (Shampoos etc.) aber geholfen hat nichts!!!
Ich hoffe sehr, dass es momentan noch Nachwirkungen der Pille sind und das es mit der Zeit besser wird.
#schmoll

Dir viel #klee

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 13:45 Uhr

mir geht es genau so :-(
weiss gar nicht mehr, was ich machen soll!
hast du lust per vk zu schreiben?
würd gern mit dir in kontakt bleiben und schauen, was bei dir so ist...
liebe grüße!

Beitrag von shadow3011 08.10.10 - 12:50 Uhr

Ich würde mal zum Hautarzt gehen! Ich bin Friseurin und das ist nicht normal, wenn es keine Hormonelle Geschichte ist! Wie sieht denn deine Kopfhaut aus?

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 13:46 Uhr

eigentlich ganz normal.
ja, bei dem war ich.
der hat gesagt: ist bestimmt hormonell.
ist es aber nicht.
hormone passen,
schilddrüse auch #schmoll

Beitrag von shadow3011 08.10.10 - 14:12 Uhr

Dann soll er mal einen abstrich von deiner Kopfhaut nehmen. Entweder es ist Pilz oder doch was Hormonelles! Drängel darauf, das es untersucht wird. Geh am besten auch zu deinem Hausarzt.

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 14:20 Uhr

oh an pilz hab ich noch gar nicht gedacht!
muss ich machen lassen, danke für den tipp!!!

Beitrag von annabella1970 08.10.10 - 12:53 Uhr

Hast du mal die Schilddrüse untersuchen lassen?

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 13:47 Uhr

ja, die passt auch...
hab keine ahnung mehr, was es noch gibt.

Beitrag von ceres86 08.10.10 - 13:23 Uhr

Geht mir auch grade so, nach Pille absetzten.... Ich hoffe eigentlich, dass es wieder besser ist. Sonst werde ich mal den Hautarzt aufsuchen.... (Mein Hautbild ist auch wieder viel schlechter geworden). Das ist gemein:-[
Aber was tut man nicht alles :-p

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 13:48 Uhr

das ist echt wahr.
ich würe für ein baby sogar eine perücke in kauf nehmen.
aber ich fühl mcih trotzdem schrecklich...
wenn männer die haare verlieren, sind es immernoch männer.
bei frauen ist es noch viel schlimmer .

Beitrag von kerstin0409 08.10.10 - 13:36 Uhr

Ich habe einen kreisrunden Haarausfall bekommen, aber schon länger, da habe ich noch die Pille genommen.
Habe im Juli abgesetzt, ich hoffe, dass das besser wird.
Mir kann auch kein Arzt (mehr) helfen :-(

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 13:49 Uhr

ohhhh, ich hoffe sehr, dass es besser wird!
bei mir ist es diffus.
also überall.
grausam!
wie kommst du damit klar?

Beitrag von n811e 08.10.10 - 13:43 Uhr

hallo,

das können durchaus die hormone sein. man sagt, dass sich die haarstruktur eines menschen ca alle 7 jahre ändert.. bei mir kam das auch mit einer pille, dass ich plötzlich vermehrt haarausfall hatte. das ging gut 1-2 jahre so... in der zeit sind meine haare heller geworden u. sie wellen sich nun leicht (sie kommen der haarpracht meines pas nun viel näher). dagegen hatte ich vorher eher kräftiges, dickes, glattes u. sehr dunkles haar. nach der pille sind die haare wieder dicker geworden.
mir hat das meine hausärztin erklärt, nachdem alle test ohne ergebnis waren. bei einigen fällt das auch gar nicht so auf.

lg

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 13:51 Uhr

dann hab ich noch hoffnung, dass es bei mir auch nach der pille besser wird.
meine fa streitet wehement ab, dass das alles von der pille kommen kann.
ich hatte aber vorher nie probleme.
wie lang hat es gedauert, bis sich die haarige sache bei dir einigermaßen normalisiert hat?
liebe grüße!

Beitrag von lela85 08.10.10 - 14:21 Uhr

hey,

ich hatte das auch ganz stark nach der geburt meiner tochter,das is jetzt alles ungefähr 5 jahre her!!
bis vor kurzem .....
denn nun hat sich herausgestellt das ich eine schilddrüsenunterfunktion habe,leider erst jetzt,denn wieso die ärzte sowas erst nach so langer zeit entdecken is mir ein rätsel!
seit dem ich die tabletten nehme wird meine haut besser und meine haare wachsen wieder und sehen gesund aus , voller werden sie auch!
lass das auf jeden fall untersuchen!
viel glück#klee

Beitrag von anjali20 08.10.10 - 14:26 Uhr

oh man ich hoffe ich hab sowas. mein albtraum ist dieses:
nein, sie haben nichts.
ist bestimmt psychisch.
aber mir geht es bis auf den haarausfall prächtig...