Wer kann mir zum thema Schmelzflocken weiterhelfen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nanna20 08.10.10 - 13:10 Uhr

Hallo
Habe jetzt 2Monate meinen Sohn gestillt und merke das er nicht mehr satt wird und ich auch nicht mehr so viel Milch bekomme.
Möchte jetzt meinem Sohn Schmelzflocken als Trinknahrung nehmen, denn ich halte nicht viel von den Fertigmilch Produkten.
Kann mir jemand sagen wie ich die zu bereite und wie oft ich ihn füttern sollte??

Wäre echt nett.

MFG nanna20 und Fynn

Schönes Wochenende wünsch ich euch

Beitrag von mini-wini 08.10.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, das deine Milch auf einmal weniger wird. Das passiert normalerweise nicht. Ich denke, dein Sohn steckt in einem Wachstumsschub und braucht deshalb gerade mehr Nahrung. Drum kommt er vielleicht öfter zum stillen. Das die Brüste sich nicht mehr so voll anfühlen ist auch normal und hat nichts damit zu tun, dass keine Milch mehr da ist. Ich denke du kannst einfach weiter stillen und einfach nach Bedarf anlegen. Wende dich an eine Stillberaterin www.lalechelige.de.
Und zu der Fertigmilch, ich denke die ist allemal besser auf die Bedürfnisse des Baby abgestimmt als irgendeine Nahrung aus Schmelzflocken. Die Milchnahrung ist doch der MuMi so ähnlich wie sonst nichts, da sind alle Nährstoffe drin die ein Baby braucht. Ich denke bei selbst zusammengemischter Nahrung aus Schmelzflocken ist das evtl. nicht der Fall.
Also ich wäre da vorsichtig.

LG

Beitrag von mamaschneufel 08.10.10 - 13:24 Uhr

huhu...

woran merkst du denn das dein sohn nicht mehr satt wird???
denke er hat den 8 wochen schub, der erste punkt wo viele mamas wie du der meinung sind meine milch reicht nicht mehr..aber weit gefehlt...deine milch reicht sicher noch...
schonmal was vom clusterfeeding gehört??? mit dem häufer trinken stellt das kind deine milch auf seine bedürfnisse um...
einfach immer wieder anlegen, das ist meist nach 2 bis 3 tagen vorbei. unterstützend kannst du stilltee trinken, fenchel knabbern, malzkaffee oder malzbier trinken. und die ruhe bewahren...das ist alles ganz normal.
dein körper passt sich den bedürfnissen deines kindes an und somut sind die nicht mehr so prall gefüllt...die milch wird während des trinkens hergestellt und nicht mehr so viel gespiechert...
auch wenn du jetzt abpumpem würdest und nur 50 ml oder ähnlich wenig abpumpst ist das nicht mit dem zu vergleichen was dein kind aus deiner brust rausholen kann...die sind einfach die gebohrenen säuglinge...das kann keine pumpe nachstellen...

vertrau einfach auf dich und deinen körper, weiter anlegen wie das kind es möchte und 2 tage tapfer sein...es wird wieder besser...

liebe grüsse und viel spass noch

Beitrag von susasummer 08.10.10 - 13:30 Uhr

Woran merkst du das? In dem alter haben Kinder einen wachstumsschub und verlangen mehr Milch.Nach ein paar Tagen hat ein Körper sich drauf eingestellt und die Milchmenge passt sich meist an.

Schmelzflocken sind für dein baby absolut ungeeignet.Wenn du unbedingt zufüttern möchtest,dann am besten mit einer pre Nahrung.
Aber ich würde noch abwarten,das pendelt sich sicher wieder ein.
lg Julia

Beitrag von katrin.-s 08.10.10 - 15:14 Uhr

hi, also schmelzflocken gehören auf den löffel und nicht in die#flasche, meiner meinung nach.:-p und die willst du einem 2 monate altem baby geben, aber das milchpulver was extra auf babys abgestimmt ist, nicht? das verstehe ich nicht! aber ich würde erstmal eine stillberaterin oder deine hebamme fragen, bevor du überhaubt zufütterst, manchmal brauchen die mäuse mehr wenn die wachsen und nach 2-3 tagen haben sich deine brüste drauf eingestellt und produzieren auch mehr milch, aber nicht, wenn du jetzt zufütterst..
lg katrin

Beitrag von dominiksmami 08.10.10 - 16:00 Uhr

Hallo,

Schmelzflocken sind als Alleinnahrung ganz und gar ungeeignet!

lg

Andrea

Beitrag von kathrincat 08.10.10 - 16:51 Uhr

schmelzflocken sind brei, nichts zum trinken., gib pre oder 1er, die sind beide super.

Beitrag von zwillinge2005 08.10.10 - 17:55 Uhr

Hallo,

Warum hälst Du nichts von künstlicher Säuglingsmilchnahrung?

Wie willst Du einem 1 Monate alten Kind Schmelzflocken ohne Milch zukommen lassen?

Warum glaubst Du, dass er "nicht merh satt wird"?

Still einfach weiter - es ist normal, dass Deine Brust wieder kleiner wird und weich!

LG, Andrea

Beitrag von lilly7686 08.10.10 - 20:19 Uhr

Hallo!

Also erst mal wird deine Milch wohl nicht von heute auf morgen "zu wenig".
Ich vermute mal, dein Baby trinkt stündlich oder so?
Dann ist es wohl ein Wachstumsschub. Das haben die Kleinen ab und zu. Da hängen sie dann Tagelang fast ausschließlich an Mamas Brust. Das ist okay und "muss" so sein.

Schmelzflocken sind nicht wirklich gut. Die kann der kleine Magen kaum verdauen und verursachen somit einiges an Problemen. Also lass lieber die Finger davon.

Alles Liebe!