Weiterbildung zur ARGE-Sachbearbeiterin, bitte Erfahrungstipps!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hellokitty225 08.10.10 - 13:21 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan noch bis August 2011 in Elternzeit und möchte mich nach dieser beruflich umorientieren.

Ich bin 22 Jahre alt, habe eine kaufmännische Ausbildung und lebe mit meinem Sohn alleine (mom. erg. ALG2).

Nun habe ich mich mal ein bisschen durch einige Seiten gelesen und könnte mir sehr gut vorstellen, als Sachbearbeiterin für ALG1/2 zu arbeiten.

Habt ihr evtl. Tipps für mich, wie ich bezgl. einer Weiterbildung vorgehen muss? Werden die Stellen ausgeschrieben oder durch die Berufsvermittler besetzt?

Wäre super, wenn ich hier ein paar Tipps bekäme.

Vielen Dank schonmal.

HK225

Beitrag von yanis82 08.10.10 - 14:08 Uhr

Hi,

bin SB in einer ARGE. Ich habe eine Ausbildung als Beamtin im gehobenen Dienst (duales Studium an einer FH) und bin daher Dipl-Verwaltungswirtin.

Viele meiner Kollegin haben dieselbe Ausbildung oder aber eine gleichartige Ausbildung als Angestellte (sog. Angestellten-Lehrgang II).

Eine größere Gruppe hat sogar Jura studiert. Daher fürchte ich, reicht eine kaufmännische Ausbildung (hast du Abitur?) nicht.

Im Vermittlungsbereich kommen die meisten aus dem sozialen Bereich (Sozialpädagogen o.ä).

Aber in den meisten ARGEN herrscht hohe Fluktuation und Quereinsteiger gibt es auch viele. Einen Versuch ist es daher wert...

Und wenn einige sagen, Hilfeempfänger können selbst kein SB werden: falsch, bei uns wechselten einige Leute auf die andere Seite des Schreibtisches, eine liebe Kollegin ist gleichzeitig meine Ex-Kundin ;-)

LG
Yanis

Beitrag von bruchetta 08.10.10 - 16:15 Uhr

Das ist so nicht ganz richtig. Mein Mann hatte mal eine SB, die eigentlich Klavierlehrerin war.
Also nichts mit nur Pädagogen, Juristen, Dipl.Verwaltungskräfte usw.

Als Quereinsteiger hat man also durchaus eine Chance, wobei die Stellen bei uns über den öffentlichen Dienst ausgeschrieben werden.
Aber.....Versuch macht klug!

Beitrag von zwiebelchen1977 09.10.10 - 21:06 Uhr

Ok, aber dann bist du nur Angestellte.

BIanca