ich bin zwar allein erziehend..ABER, auch mich würde mal interessieren

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kaltesherz0907 08.10.10 - 13:31 Uhr

.....ob die hier verheirateten, oder in einer festen Beziehung lebenden Frauen, ihren Mann immer um Erlabnis fragen, etwas für die Kinder (!) zu kaufen....

Fällt mir immer wieder auf. selbst bei 10€ Beträgen.

Mir würde es auch in einer festen Partnerschaft, NIE einfallen bei Pillepale meinen Mann (Freund ) zu fragen.Wenn die Frau Zuhause ist, es nur einen Verdiener gibt, AUCH dann, ist doch irgendwie ein rahmen festegelegt, den die Frau ausgeben kann. Und da kann es doch nicht um 10€ gehen. bei Beträgen ab 100€ würde ich das ja verstehen, aber das gibt es hier ja kaum.....

Ich muss das ehrlicherweise immer belächeln. Würde mir nie im Traum einfallen....abgesehen davon, dass ich immer mein eigenes Geld verdienen wollen würde (auch so nebenbei). Aber selbst wenn nicht , würde ich keinen Mann haben wollen, mit dem ich um kleine beträge feilschen muss...

Aber das liegt wohl eher so an der Einstellung an einer Beziehung / Ehe?!

Beitrag von pinki_pooh 08.10.10 - 13:35 Uhr

finde deinen Satz lustig "abgesehen davon, dass ich immer mein eigenes Geld verdienen wollen würde "... d.h. das ist dann DEIN geld... und das was der partner verdient, EUER Geld??? Könnte ja dann auch SEIn geld sein, was er verdient ;-) nicht bös gemeint, aber wenn die frau auch arbeiten geht, fließt doch das geld genauso in den haushalt/essen usw. ein oder?

Beitrag von kaltesherz0907 08.10.10 - 13:43 Uhr

ne, das meine ich nur in bezug auf...wenn ich daheim wäre...und ER der Hauptverdiener wäre. Ich könnte es nicht ertragen, etwas nicht NUR für mich zu haben, da ich eben auch gern ausgebe...diesem problem , was entstehen könnte würde ich mich gar nicht erst aussetzen. ich würde nie VÖLLIG abhängig sein wollen von einem Mann. (habe ich in meiner Familie erlebt- ne, das möchte ich nicht)

Beitrag von diba 08.10.10 - 13:36 Uhr

huhu


da dein beitrag ja sicher angelegt ist,bezogen von eben geposteten,will ich dir mal antworten.


ich frage meinen mann IMMER bei etwa ab 20 euro. gut,ich kaufe hier auch viel zu viel unnötiges zeugs und bekomme daher auch oft ein nein zu hören. das ist mir aber egal.


jeder sollte es aber für sich selber entscheiden können,ob er über sowas vorher mit seinem mann spricht oder nicht.

ich gebe auch offen zu,hätte ich meinen mann nicht,der mich ab und an zurück hält,hätte ich z.b. bei lana jetzt den 20 kinderwagen.


liebe grüsse diana

Beitrag von 1familie 08.10.10 - 20:12 Uhr

musst du tatsächlich bein 20€ fragen??? #schock

Und mal ehrlich - niemand kauft sich 20 Kinderwagen!

Beitrag von rosenengel 09.10.10 - 17:04 Uhr

ich gebe auch offen zu,hätte ich meinen mann nicht,der mich ab und an zurück hält,hätte ich z.b. bei lana jetzt den 20 kinderwagen.


Häh?Wieso 20 Kinderwagen?Reicht einer nicht pro Kind?#kratz

Beitrag von zicke1120 08.10.10 - 13:36 Uhr

Nö mach ich nicht.

Wieso auch ?

Wenn was gebraucht wird wirds gebraucht und da frag ich doch ne erst nach.

Wir haben ein gemeinschafts Konto und da kann jeder drauf zu greifen wie er will.

Ich mach das immer ganz anders.

Kaufe was und dann frag ich Ihn wie gefällt dir das. Und er weiß dann schon das ich es eh schon gekauft habe.

Verstehe das auch nicht, man is doch in ner Beziehung gleichberechtigt.

Und wenn mein Kind Sachen zum anziehen brauch wirds gekauft und wenn ich Schuhe brauche genau das gleiche.

Und wenn mir halt ne Tasche oder ein Oberteil gefällt nehme ich es mit.

Na da haste ja wieder ne Diskussion eröffnet #rofl

Beitrag von spyro82 08.10.10 - 13:38 Uhr

NEIN...das wäre mir definitiv zu blöd.Außerdem ist das meiner Meinung nach nur ne Ausrede wenn man doch nicht kaufen will,sagt man halt der Mann hätte es verboten!#rofl

Meine Nachbarin macht das aber glaube ich!Da wird immer ALLES konsequent besprochen!#gruebel


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike


http://sandra-schultz.fotoalbum-medion.de/

http://erik-schultz.fotoalbum-medion.de/


Beitrag von claudia1500 08.10.10 - 13:38 Uhr

Hm, denke das ist wirklich bei jedem unterschiedlich.

Ich würde meinen Mann nicht fragen, wenn ich mir oder den Kindern was kaufe. Das ist meine Sache da mischt er sich auch nicht ein. Kommt evtl mal ein Kommentar von ihm wie "haben die schon wieder was neues"

Ich denke oft ist es einfach auch eine Ausrede, die Sachen dann letztendlich nicht zu nehmen weil der Mann nein gesagt hat...:-p

VG Claudia

Beitrag von josie32 08.10.10 - 13:38 Uhr

Nee, ich frage meinen Mann NIE - erstens findet er eh alles überflüssig, zweitens haben wir ihm nach eh schon ALLES und drittens ist es ihm völlig wurscht, was ich mit meinem (selbst verdienten) und auch seinem (Zitat: Mein Geld ist Dein Geld) Geld, mache. Er rollt nur immer die Augen, wenn ich ihm - wie diese Woche erst - meine neuen Errungenschaften zeige )hatte wieder mal eine Bestellung bei H&M aufgegeben....


Aber ich denke, manche Männer sind schon so, dass sie alles wissen - und vor allem - über alles bestimmen wollen.


GLG
Josie32

Beitrag von carrie1980 08.10.10 - 13:41 Uhr

Huhu,

also ich bin verheiratet und NEIN ich frage ihn natürlich NICHT um Erlaubnis... ich find das auch immer extrem albern wenn ich sowas lesen muß...

Er weiß wir haben Kinder und er weiß Kinder brauchen Dinge... und er traut mir das ganz gut alleine zu *g*...

Als ich neulich einen neuen Kinderwagen gekauft hab habe ich es ihm erzählt aber nicht gefagrt "Darf ich??" - weil klar war,dass wir einen neuen haben wollen... Wenn ich dann einen geeigneten Wagen ausfindig mache darf ich ohne weitere Fragen zuschlagen - Wahnsinn oder?! ;-)

LG Carrie

Beitrag von kaltesherz0907 08.10.10 - 13:57 Uhr

Ja, also so wünsche ich dir das auch.

Anders kann ich mir das nicht vorstellen, dann hätte ich ein großes Problem mit dem Mann..bei großen Anschaffungen kann ich es echt verstehen (und einen Kiwa würde ich dazu zählen) , aber ansonsten finde ich das immer nervig sowas zu hören............

LG!

Beitrag von mausgewitz 08.10.10 - 13:48 Uhr

Hallöchen,


bei mir ist es so, dass ich mein eigenes Geld verdiene und es auch ausgebe, wie ich lustig bin, wenn alle Rechnungen bezahlt sind.
Ich kann für die Kinder kaufen was ich möchte und frage nicht um Erlaubnis. Würde mir im Traum nicht einfallen.
Mein Freund fragt öfter mal, ob er dies oder jenes kaufen kann, aber nicht aus finanziellen Gründen, sondern einfach, weil ich besser einschätzen kann als er, ob das nun etwas für die Kinder ist oder nicht.
Nur bei größeren Anschaffungen wie Möbel oder Weihnachtsgeschenke sprechen wir uns ab, was gekauft wird. Aber sonst habe ich da freie Hand.

LG Silke

Beitrag von colin2006 08.10.10 - 13:49 Uhr

ich hab nie gefragt... bei "größeren" Anschaffungen/Summen hab ich nach seiner Meinung gefragt... aber im Endeffekt hab ICH die Entscheidung immer getroffen...

Beitrag von dine1510 08.10.10 - 13:50 Uhr

Hallöchen,

also es kommt immer ganz darauf an.
Was ich für die kleine kaufe oder so, da frag ich nicht, warum auch!
Es sei denn es sind Beträge ab 100€, denn schließlich ist er der Hauptverdiener und ich trage nur einen geringen Teil (Teilzeit Job) dazu bei. Ich frage ihn aber, bei elektrischen Artikeln z.B. Digitalkamera, denn da kennt er sich nun mal am besten aus, was gut ist und was nicht.
Ansonsten habe ich freie Hand.
Manchmal braucht man auch nur einen Rat und da ist der Mann ganz nah, denn bei manchen Preisen, ist man sich nicht sicher ob es sein Geld wert ist, aber ob ich da nun immer mein Männchen Frage oder andere, das kommt darauf an!

LG Nadine

www.nadine-manger.magix.net

Beitrag von darkmoon66 08.10.10 - 13:52 Uhr

Hallo

nö ich frag nicht,warum auch....es ist mein Geld!

Aber Du hast recht es ist immer wieder lustig obwohl ich der Meinung bin das können nur dumme Ausreden sein,denn ich kann nicht glauben das Frau sich soooo derart abhängig und klein macht

Beitrag von schildi77 08.10.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich antworte dir mal..ich lebe seit 16 Jahren in einer Beziehung #schock und ich frage NIE, ob ich das und das kaufen kann zu dem und dem Preis.
Es sei denn es sind größere Anschaffungen, da suchen wir gemeinsam aus !

Ich verdiene schon immer mein eigenes Geld und wir haben getrennte Konten !

Ich finde die Gründe für Absagen auch immer absurt..Muss erst meinen Mann fragen und zeigen #gruebel Er sagt es ist zu teuer #nanana

oh man in welchem Jahrhundert leben wir hier eigentlich ???

VG, SANdra

Beitrag von leana-alissa 08.10.10 - 14:02 Uhr

Hallo, ich frage auch nicht. Allerdings kann ich es nachvollziehen, wenn man doch nachfragt. Meine Freundin z. B. hat wenig Geld und sie stimmen alles vorher genau ab. Das ist auch gut so.... .

LG, Silvia

Beitrag von tuppergrisu 08.10.10 - 14:17 Uhr

1. Ich frage nicht.
Ich bin selbstständig, verdiene mein Geld und gebe es auch aus ABER
ich spreche jede größere Sache mit meinem Mann ab. Ich finde es gut, wenn wir gemeinsam entscheiden und er die Sachen dann auch gut findet.

2. Ich finde es frech, wie manche hier über diejenigen lästern, die Ihren Mann fragen. das muß nun wirklich jeder selbst entscheiden. Genauso, wie jeder selbst entscheidet ob er ohne Partner feiern geht, in den Urlaub fährt etc....
Jede Beziehung funktioniert so, wie zwei sie gebaut haben. Und wenn die zwei so glücklich sind, gehts euch gar nix an ob irgendwer irgendwen fragt oder nicht...........

Beitrag von kaltesherz0907 08.10.10 - 14:24 Uhr

ne, da hast du recht. leben und leben lassen. aber das ist SO gar nicht meins. Für mich ist das ne Art von Unterwürfigkeit.

Es kommt auf den betrag an. wegen 10€ frag ich NIEMAND, ob ich sie ausgeben darf. selbst wenn ich ALG 2 beziehen würde, könnte man doch vorher nen gew. Rahmen festlegen..den man ausgeben kann.

Also, ich "lästere" nicht. Aber belächeln tue ich es das ein oder andere mal. Zumal, muss ich zugeben, es mich ab und an nervt. Weil es einfach noch zeit in Anspruch nimmt... das : "ich muss erst noch meinen Mann fragen"

Beitrag von trollmama 08.10.10 - 20:31 Uhr

>>Für mich ist das ne Art von Unterwürfigkeit.<<

Für mich nicht! Für mich ist es in einer Ehe normal, Absprachen zu treffen, egal, in welchem Rahmen sie sich bewegen.
Bei uns gibt es auch kein 'das ist mein Geld, das ist Dein Geld', denn es ist UNSER Geld. Und mal ehrlich? Wie mies muß das Vertrauen in den Partner sein, wenn man unbedingt darauf besteht, getrennte Konten zu haben. Wenn ich einem Mann in diesen Dingen schon nicht vertrauen kann, dann frage ich mich, wieso man überhaupt mit ihm eine Beziehung eingehen kann. Da suche ich mir doch den Vater meiner Kinder etwas sorgfältiger aus.
Vielleicht ist das auch ein Grund, warum wir nach 20 Jahren Beziehung (davon über 16 Jahre verheiratet) immer noch zusammen sind.....
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von gh1954 08.10.10 - 15:06 Uhr

Für deinen Punkt 2: #pro#pro#pro

Dieses Abwerten anderer Lebensstile ist einfach arrogant... und immer kommt das Mäntelchen "ich frage ja nur interessehalber" drumherum.

Beitrag von shalin383 08.10.10 - 14:26 Uhr

Hi,

also ich versuche dir mal verständlich zu antworten. Generell frage ich meinen Mann nicht wenn ich was kaufen möchte, aber...... Sind es Dinge die nicht unbedingt gebraucht werden und ich hab den Monat schon viel Geld ausgegeben, dann frage ich ihn, ob es in Ordnung ist, ob ich das noch kaufe! Egal um welche Summe es sich handelt. Nun gut bei 3€ jetzt nicht, aber so ab 10€ mach ich das schon. Wir haben nciht mega viel Geld und müssen schon rechnen. Und ich finde das dann nur fair. Ich verdiene zwar auch 400€ dazu, aber das fließt bei uns alles in einen Topf.
Und leider neige ich dazu, immer viel zu viel für die Kinder zu kaufen und da ist es gut, auch mal gebremst zu werden.

Somit ist es nicht immer eine Ausrede.

LG Nina

Beitrag von kaltesherz0907 08.10.10 - 14:29 Uhr

Hallo Nina! so wie du das erzählst verstehe ich das völlig......nur manchmal kingt es so völlig absurd, grad wenn es um die Kinder geht.........

Ich bin nicht verheiratet / keine Partnerschaft. ich entscheide frei. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, das aufzugeben.

Zumal ich mir (familienbedingt) nicht vorstellen kann, je VÖLLIG abhängig zu sein von einem Mann. In diese Situation würde ich nie kommen wollen, geschweige denn, das sich über sowas mit meinem mann reden wollen würde.

lg

Beitrag von gaeltarra 08.10.10 - 16:01 Uhr

Hi,

sehr konstruktiver, ehrlicher und vor allem vernünftiger/realitätsnaher Beitrag, finde ich. Ich stimme dir in allen deinen Aussagen zu. Genauo läuft es bei uns auch.

Wobei ich jemand bin, der sich (gottseidank) sehr gut selbst bremsen kann bzw. wenn ich Zweifel habe, frage ich natürlich meinen Mann: "was meinst du, doch oder eher nicht?"

Davon abgesehen: 20 x je 10 Euro im Monat sind viel Geld.

Allerdings glaube ich, dass es bei sehr, sehr vielen eine Ausrede ist, wenn bei einem 10-Euro-Kauf die Antwort kommt "da muss ich erst meinen Mann fragen". Denn bevor ich etwas kaufe, schaue ich doch a) ob ich es brauche und b) ob das Budget es zulässt.

LG
Gael