Bin so hoffnungslos

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ella2610 08.10.10 - 13:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiß auch nicht, was mit mir los ist. HAbe seit Mittwoch meine Tage (mal wieder mit 5tägiger SB vorher) und habe da erst mal geheult.

Unsere Tochter ist nun 28 Monate und seit vier Monaten üben wir fürs Zweite. LAnge nach Ellas Geburt hätte ich mir ein zweites nicht vorstellen können, weil es mir psychisch gar nicht gut ging (hatte das "Mutter-Sein-Glücks-Gefühl" so gar nicht).

Nun wünschen wir es uns sehr und ich bin mir sicher, dass es unsere Familie komplett machen würde.

ICh Naivling dachte: Beim ersten Kind hat´s direkt im 2.ÜZ geklappt - das wird jetzt auch so sein. Nun starten wir in den 5. ÜZ und ich war im letzten Monat sogar schon zu meiner FÄ#augen

Die war sehr verständnisvoll, hat aber ganz klar gemeint, dass bei mir alles in Ordnung ist und wir erst einmal weiter bis März probieren sollen bevor wir beide von ihr auf den Kopf gestellt werden.
Grundsätzlich finde ich ihre Gelassenheit auch richtig und gut......nur nicht, wenn es dabei um mich geht.

Ich bilde mir jeden Tag plötzlich neue Dinge ein, die ich haben könnte und erklären, warum es noch nicht geklappt hat: Endometriose, GKS, Kaiserschnittnarbe, Ektopie,.....
Die Liste ist lang.......ich bin ein Hypochonder und werde (obwohl ich hier wirklich gerne rumlese) immer bekloppter.

Seit vorgestern bin ich nun so niedergeschlagen, dass ich denke: "Es soll nicht sein, ich werde kein zweites Kind haben!"#klatsch

Es tut mir leid, dass es so lang geworden ist.
wer kann mich trösten? wen plagen auch bekloppte Gedanken? Kann man da was gegen machen?

Steffi

Beitrag von cludevb 08.10.10 - 13:38 Uhr

Heyyyyy!

Ganz locker!

Bei Lukas bin ich gleich im 2. ÜZ schwanger geworden und bei Michel hatte ich erst im 8. ÜZ nen positiven Test in der Hand... auch wenns doof gesagt ist: bissle geduld musste schon haben ;-)
Ich hab auch im Nachhinein herausgefunden warums bei michel "so lange" gedauert hatte... ich hatte meinen ES immer fast 5 Tage nach dem Datum das ein eisprungrechner ausspuckt... und da wir bissle "üben" direkt vor und am ES-Termin gelegt haben, hats natürlich nicht geklappt weil der viel später war bei mir :-p

Und hey... ihr fangt ja gerad mal mit dem 5. ÜZ an, seid also noch nicht mal ein halbes Jahr dabei. das wird schon! je verrückter du dich machst, desto länger dauerts denke ich mal... die psyche spielt auch ein bisschen mit.

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von satansbraten82 08.10.10 - 13:40 Uhr

Das klingt ganz gewaltig nach Interntverbot!

Nee jetzt mal spaß beiseite... ich bin auch ein kleiner Hyperchonder.... kenn das also sehr gut! Und immer wenn ich so nen Spinnerei-Schub hab gibt mir mein Mann Internet Verbot!

Ich versteh dich wirklich, aber du musst aufhören damit, sonst wird das immer schlimmer! Und da kannst du dir leider nur selbst helfen!

LG

Sandra

Beitrag von jwoj 08.10.10 - 13:42 Uhr

Hallo Steffi,

erst einmal muss du dir mal die Sicht auf die Dinge zurecht rücken. Du warst einmal schwanger, dein Körper hat enorme hormonelle Veränderungen durchgemacht und du bist auch ein Stückchen älter geworden - so wie dein Partner wahrscheinlich auch. In jedem Zyklus gibt es eine Höchstwahrscheinlich von 30% schwanger zu werden. Da ist alles bis zu 6 ÜZ wirklich im Rahmen. Natürlich, wenn es einmal schnell klappt, meint man auch das nächste Mal klappt's schnell, aber du bist nun mal keine Maschine.

Wenn du dich beruhigen möchtest oder tatsächlich schauen möchtest, ob du was hast (was ich grundsätzlich immer für richtig halte, bevor man schwanger wird), kannst du doch mal dein Blut kontrollieren lassen. Wenn es dein FA nicht macht, gehe zum HA oder direkt in eine Hormonpraxis (Endikrinologie).

Arbeitest du? Hast du Hobbies? Gibt es etwas, bei dem du lernen könntest abzuschalten? Ich habe z.B. ein weiteres Studium gerade begonnen und mache nebenbei noch einen Sprachkurs (und arbeite und habe Familie). Bei den ganzen Herausforderungen habe ich meist keine Zeit mich allzu sehr mit den schlechten Gedanken auseinanderzusetzen und bin froh darum.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Zuversicht für die Zukunft!#klee

Beitrag von bethanie 08.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo Steffi, Steffi hier ;)

ich bin jung und hab von nix ne ahnung, aber ich will dich trotzdem trösten! ;)

ich hab schon jung angefangen mit meinem KiWu

meine mum war mit 17 schwanger und hat mich von daher auch schon früh "genervt" damit das sie oma werden will...so gesehen "übe" ich jetzt schon seid ich 17 bin...hab mal die pille genommen und dann wieder nicht..jetzt nehm ich die pille schon seid gut 1-2 jahren nicht mehr...und hatte nicht mal anzeichen dafür schwanger zu sein....mit meinem schatz bin ich jetzt schon im 6. ÜZ und bis jetzt ist noch nicht passiert....

ich hab auch angst das es nicht klappt...weil ich mit 15 einen ziemlich bösen unfall hatte...und jetzt hab ich angst nicht mehr schwanger werden zu können...und noch mehr angst habe ich davor zum FA zu gehen und mich untersuchen zu lassen und dann mit 20 hören zu müssen das ich keine KInder bekommen kann...das wäre das schlimmste für mich!!! =(

aber ich denke bei dir ist alles klar!! =) du darfst dich nur nicht so verrückt machen...denk dran der weibliche körper bekommt alles mit und unter druck geht nix...ruhig bleiben und weiter "üben" euch hetzt doch keiner ;)


LG

Steffi ;)

Beitrag von kuesi02 08.10.10 - 13:49 Uhr

Internetverbot das müsste es dann für mich auch geben,..#zitter
Nun ,unser erster wurde gleich nach absetzen der Pille gezeugt!Nun , Justus ist 13 Monate alt, da versuchen wir es mit dem 2.
Sind jetzt im 3. ÜZ- und ich bin da ähnlich veranlagt.
da ich mittlerweile 39 Jahre bin, bild ich mir ein das ich keine ES mehr hab. Immer wennn ich in den letzten 2 Monaten meine Regel bekam ging mir dieser Gedanke durch den Kopf.
Jetzt versuche ich es erst mal mit diesen Ovustreifen.
Sollte es wirklich am ES liegen werde ich mal zu einer frauenärztin gehen und es abklären lassen.
Aber : ehrlich gesagt: Ich denke auch jede Sekunde daran, dabei haben wir ja unseren Süßen und ich könnte glücklicher sein als ich es bin.
Nur: es ist auch ne Kopfsache, deshalb finde ich die idee mit Internetverbot echt gut- werde ich mir dann wohl auch bald verschreiben :-[
#winke

Beitrag von steffi15030603 08.10.10 - 13:55 Uhr

Hallo Namensschwester, :-)

ich kann dir so sehr nachfühlen....und wollte dir einfach einmal ein paar tröstende Worte schreiben.

Du musst dir bei fünf ÜZ wirklich keinen Kopf machen, das liegt doch noch absolut in einem ganz normalem Rahmen. Vielleicht hattest du die letzte Zeit einfach etwas mehr Stress. oder dein Partner.....vielleicht habt ihr den ES nicht ganz getroffen.....es gibt viele Möglichkeiten, aber bitte verwerfe deine Liste mit all den "Krankheiten"......woher sollen die denn auf einmal alle kommen???? Mach dich frei von diesen Gedanken...du bist sicher völlig ok!:-)

Schau mal, wir probieren seit zwei Jahren.....und nicht nur das, bei mir tickt die Altersuhr so laut, dass ich fast nichts anderes mehr höre als dieses "ticken"!!! :-( Wir haben zudem ein schlechtes Spermiogramm, das ist wohl auch die Ursache, da ich nach einigen Untersuchungen absolut ok bin und auch grünes Licht von den FA habe. Ich habe zwei Töchter von 17 und 18 Jahren...und das ging damals auch so wahnsinnig schnell....und jetzt das. Aber gescheiterte Ehe, neue Beziehung....und es sieht alles anders aus. Er hat allerdings auch eine 14 jährige Tochter aus erster Ehe...und deshalb stecken wir den Kopf nicht in den Sand. Inzwischen sind wir sogar in einer Kiwu-Klinik gewesen und mitten in den Untersuchungen.

Hier gibt es soviele die schon so lange ein Baby möchten.....die Natur hat Ihre eigenen Regeln....und das ist auch gut so. :-)

Lass den Kopf nicht hängen, du bekommst ganz sicher dein 2. Baby :-)

Alles Liebe und viel Glück
Steffi

Beitrag von lucas2009 08.10.10 - 14:22 Uhr

Huhu,
diese Einbrüche haben wir alle mal. #liebdrueck(Kannst ja mal meine VK gucken, habe auch schon bischen was hinter mir)
Ging mir letzten Monat auch so. Habe am 07.09 Negativ getestet, obwohl ich mir so sicher war! Für mich ist echt ne Welt zusammen gebrochen und ich habe mich bis letzten Montag von Urbia zurück gezogen, musste meinen Kopf erstmal wieder frei kriegen.
Montag abend kam dann auch die Mens, und ich wurde hier wieder aufgebaut und habe ganz liebe Nachrichten bekommen.
Also nicht verzweifeln. Ich kann dich verstehen und wenns dir schlecht geht, poste reinfach, hier sind ao viele für dich da!
Kopf hoch du schaffst das auch!
Wünsche dir ganz viel#klee
#herzlich LG

Beitrag von ella2610 08.10.10 - 14:29 Uhr

Danke euch allen!

Ich glaube, das Internetverbot ist eine gute Idee (denn vor Urbia war ich kerngesund und fruchtbar;-)).
Ja, ich bin berufstätig - schon seit über einem Jahr wieder. Bin mit Leib und Seele Lehrerin und liebe meinen Beruf!
Der lenkt auch ab - vielleicht besser als jeder andere.
So ganz nebenbei bin ich auch noch Musikerin und Mutter (das auch seit zwei Jahren mit Begeisterung#verliebt).

Ihr seht: Ablenkung ist da! Aber meine Gedanken lassen sich z.Zt. nur schwer überlisten.

ICh probiere es mit zwei Zyklen Internetverbot (keine Tempi, keine Ovus,....) und grüße euch alle
#winke
Steffi