Mehrfachmamas seid ihr auch so kaputt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von laura-8 08.10.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

also ich bekomme nach kurzer Zeit mein zweites Kind, bin jetzt in der 23. ssw und total ausgelaugt.

Mein Tagesablauf wird von meiner grad einjährigen komplett bestimmt. Sie ist ein sehr aufgewecktes Kind und wird immer mobiler- was mich ja auch freut.

Ich weiß nicht ob ich noch von der vorigen Schwangerschaft und Stillzeit mitgenommen bin und es deswegen alles sehr schlecht wegstecke. Ich wach morgens nach ausreichendem Schlaf auf und merke das mein ganzer Körper noch total geschwächt ist und halte irgendwie nie lange durch, bin nur müde und schlapp.

Wie soll das nur mit fortschreitender schwangerschaft werden, so gegen Ende hin, spätestens dann läuft meine Kleine schon.

Kennt ihr das? Was macht ihr dagegen? Gibts da einen Trick?

Entlastung durch Dritte, wie z. B. Familie oder Ehemann habe ich kaum, also das ist keine Option.

Lg von einer sehr müden Laura

Beitrag von susi3012 08.10.10 - 13:41 Uhr

Juhu,

tja da musst du wohl oder übel durch....#schmoll
Geht mir nicht anders, hab hier auch einen kleinen Wirbelwind von 22 Monaten rumrennen und bin in der 38. SSW.#augen
Abends bin ich dann doch ganz platt... aber es geht rum.#pro
Leg dich doch ab und an mit hin???!!!!!
Vielleicht klappts ja.

LG
Susi

Beitrag von sonnenschein28w 08.10.10 - 13:41 Uhr

Hallo Laura,

da gibt es keinen Trick ;-)

Augen zu und durch.

Es ist schon hart mit einem Kleinkind und dann schwanger zu sein.

Da kannst du nur versuchen dir Auszeiten zu nehmen wenn der Papa da ist.

Meine Töchter sind 3 Jahre auseinander und das ist auch gut so denn die Große war im Kiga.

Ich habe auch einen kleinen Wirbelwind zu Hause ( 16 Monate) und sie läuft eigentlich den ganzen Tag durch die Gegend.

Wie wäre es mit einer Krabbelgruppe? Hast du Freundinnen die dich entlasten können?

Wir haben auch niemanden in der Nähe, das ist schon manchmal hart.

Wünsche dir Alles Liebe

Jana mit 2 Zicklein;-)

Beitrag von laura-8 08.10.10 - 13:48 Uhr

Danke, ich bin grad auf der Suche nach einer Tagesmutter für ein paar Stunden in der Woche, ist so kurzfristig nur sehr schwer. Nee sonst hab ich auch niemanden und mein Mann ist nur am Wochenende da.

Na ja zum Glück ist ja bald Wochenende :-D

Beitrag von connie36 08.10.10 - 13:41 Uhr

hi
dies ist meine dritte ss, und meine beiden grossen sind nur 16 monate auseinander. die grosse ist gerade 10 geworden, die kleine wird im jan.9. daher sind meine beiden recht selbstständig und brauchen keine dauerbespassung.
die zweite ss war für mich auch stressig. hatte ja ein noch nicht einjähriges kind und die dauermüdigkeit der erneuten ss.
aber diese hier....kann nur sagen es gibt nix besseres, es ist gigantisch, habe keine meiner ss so genossen wie diese.
wenn ich müde bin kann ich mich hinlegen (war aber nur einmal so schlimm, das ich es tat), raste nciht bei jedem weh wehchen aus, weil man sich ja schon auskennt;-), kann im notfall mal die beiden grossen, besorgungen erledigen lassen.
es ist eine tolle zeit.
lg conny 22. ssw

Beitrag von insto76 08.10.10 - 13:43 Uhr



ich bin auch totall kaput,obwohl mein kleiner ein Pflegeleichter ist.
Bei mir liegt es aber am Eisenmangel,habe kaum noch Eisen im Körper.Nächste Woche bekomme ich endlich Erleichterung und es wird mit den Infusionen begonnen.
Vielleicht hast du ja auch Eisenmangel ?!
Diese Woche ist mein Mann zum Glück zu Hause,ich bin ja so froh darüber.

Beitrag von laura-8 08.10.10 - 13:51 Uhr

Ja, das könnt echt sein #klatsch

Eisenmangel hatte ich in der ersten SS auch. Danke dir, da wär ich grad nicht drauf gekommen.

Beitrag von kaira78 08.10.10 - 13:44 Uhr

ohhja das kenn ich nur zugut
mein grosser wir im januar 4 und meine kleine im januar 2.
beide sind sehr aktiv und ich komm kaum zu ruhe. mittagsschlaf macht meine maus auch nicht lange wo man sich mal etwas ausruhen könnte.
morgen um 7 uhr auf und abends gegen 23 uhr ins bett.
entlastung hab ich auch keine. mein mann arbeitet sehr viel und meine familie wohnt 800 kilometer weg.

einen trick weiss ich keinen . ich hab immer in meiner 2 ss mich hingelegt wenn der kleine geschlafen hat. versuch einfach soviel ruhe einzuplanen wie es geht. im einem geht das noch einfacher als mit 2 kindern.

wird schon werden ich drück dir ganz fest die daumen und viel karft.

lg kaira

Beitrag von schwino2802 08.10.10 - 13:44 Uhr

Hallo Du, kurz frage vorweg, nimmmst du eisen ?

Das kann mast damit zusammen hängen, ich bekomme mein Vierte Kind und würde wenn ich mehr Geld und Platz hätte gerne noch mehr haben.

Das kann vielleicht Eisen Mangel sein das du so kaputt bist lass den man durch schecken.

LG

Beitrag von laura-8 08.10.10 - 13:53 Uhr

Ja, der Tipp mit dem Eisen ist gut. Danke

Beitrag von laura-8 08.10.10 - 14:06 Uhr

Danke euch für eure lieben Worte.

Es macht mir immer Mut zu hören das andere in der gleichen Situation stecken und auch damit zu kämpfen haben und nicht nur mir sowas schwer fällt.

Beitrag von ingamaus80 08.10.10 - 14:20 Uhr

Hallo Laura,

meine beiden sind fast genau 18 Monate auseinander.
In der SS habe ich mich, wenn der "Große" Mittagscchlaf gemacht hat, einfach mit hingelegt. Haushalt ist zwar immer liegengeblieben (und tut es jetzt immer noch #rofl), aber nutzt ja nix. Man bzw. frau braucht auch seine Pausen. Sei es um eine Runde zu pennen oder sich kurz am Rechner zu "vergnügen".

LG
Inga (mit Max 1 1/2 und Anni 6 Wochen)