Meine Mutter !

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von meinemutti 08.10.10 - 13:42 Uhr

Hallo,

ich möchte Anonym schreiben..
Es geht um meine Mutter , sie ist 42 Jahre alt, und seit der Trennung von meinem Vater vor 12 Jahren single.

Sie hat sich verändert!

Sie war bis vor paar Wochen, jeden 2. oder 3. Tag hier zum Kaffee trinken oder was schönes mit ihrem Enkel zu unternehmen.

Es ist auch so, dass mein Sohn einmal am WE bei ihr schläft.
Das ist sozusagen Ritual.

Nun ist es so, dass sie höchstens am we kommt um ihn zu holen.

Wenn ich sie in der Woche anrufe, und höre das sie Unterwegs ist frage ich natrülich was sie gerade schönes macht.

Dann kommt immer nur "Bin Unterwegs!"

Dann ist sie stundenlang nicht zu erreichen.

Als ich vor 2 Monaten in iher Küche werbung von einem Casino gesehen habe, wurde ich hellhörig.

Und bisher kam immer zufällig raus, das sie jedes mal im Casino war wenn sie versucht mir zu heimlichen wo sie denn gerade Unterwegs ist.

versteht mich nicht falsch, meine Mutter ist eine Erwachsene Frau die tun und lassen kann was sie will, aber wir haben ein sehr sehr inniges Verhältnis, und erzählen uns eigentlich alles.

Klar kann sie mal ins Casino gehen, da würde ich mir noch keine Gedanken machen, aber die TATSACHE das sie mich belügt, oder es verheimlicht, sieht die sache ganz anders aus.
Wieso verheimlicht sie das? Sie hat kein Grund! Zumindest nicht so einen, dass ich ihr da irgendwie doof komme.

Wenn ich sie frage "und was haste so gewonnen?"
Antwortet sie nur, dass sie nur zusehen würde... ja ne ist klar.

Ich hab mich bei dem Thema bisher sehr zurück gehalten und nie was richtiges dazu gesagt.

Meine Mutter ist kein Suchttyp, sie Raucht nicht, sie Trinkt nicht...
Sie hat ein festen Job..
Nur halt kein Partner.. wahrscheinlich ist sie einsam..

Nun ist es so, dass ich sie eben angerufen habe und gefragt habe ob wir zusammen ins Ikea wollen, heute ist mein Sohn eigentlich wieder bei ihr zum Übernachten.

Da meinte sie "Süße, ich hab leider heute gaaar keine Zeit.. ich muss morgen zum Tüv und muss heute den gaaanzen Tag das Auto saugen!, denn kleinen kann ich heute auch nicht holen...!"

Ähm... AHA.

Ich weiß, dass sie die Woche schon wieder 2 mal im Casino war...

Und ich überlege, ob ich nachher bei ihr vorbei fahre.. "spontan"...

Ich meine, was soll ich tun???
Ich kann sie doch nicht einfach machen lassen nur weil sie schon 42 Jahre alt ist! Das ist meine Mutter! Einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben..
Wie gesagt,..dieses lügen... Ich weiß das sie wohl ein Problem hat, ich fühle das einfach.

Kann mir jemand einen Rat geben?

Beitrag von cinderella2008 08.10.10 - 13:46 Uhr

Hallo,

bist Du Dir sicher, dass Deine Mutter ins Casino geht und spielt?

Oder kann es sein, dass sie vielleicht jemanden kennengelernt hat und das erst mal noch geheim halten möchte?

LG, Cinderella

Beitrag von meinemutti 08.10.10 - 13:47 Uhr

Nein, leider nicht..
Ich weiß das sie ins Casino geht, weil sie sich tage später immer verplappert.

Beitrag von silk.stockings 08.10.10 - 13:49 Uhr

Wenn meine Tochter so über mich reden würde, würde ich ihr auch einiges verheimlichen.

Deine Mutter ist ERWACHSEN!

Beitrag von meinemutti 08.10.10 - 13:56 Uhr

Was rede ich denn schlimmes über sie mh?
Achja, also würdest DU wollen, dass deine Tochter zuguckt, ja?


Ich hab mich nie über das Thema "Zocken" Negativ geäußert, also hat sie kein Grund zu lügen.

Beitrag von silk.stockings 08.10.10 - 13:57 Uhr

Aber es ist ihr Leben und du mischt dich ein.

Beitrag von meinemutti 08.10.10 - 13:59 Uhr

Was wäre ich denn für eine Tochter wenn ich mich nicht einmischen würde?

Meine Mutter würde sich genauso bei mir einmischen, wenn ich Drogen konsumieren würde.

Beitrag von silk.stockings 08.10.10 - 14:01 Uhr

Drogen ... du setzt ihr Freizeitverhalten, über das du im übrigen nur spekulierst - damit gleich?

Beitrag von meinemutti 08.10.10 - 14:06 Uhr

Du findest es normal, 3-4 mal die Woche ins Casino zu gehen? #kratz

Übrigens : "Symptome

Häufiges Spielen sowie eine ständige, gedankliche Beschäftigung mit dem Glücksspiel oder diversen Strategien zur Gewinnoptimierung können auf eine Spielsucht hinweisen. Wenn Versuche, nicht zu spielen, scheitern, hat sich eventuell bereits eine Abhängigkeit eingestellt. Oft wird versucht die Spielsucht vor Freunden, Partner und Familie zu verheimlichen. Durch finanzielle Probleme kommt die Abhängigkeit jedoch oft ans Licht."

Quelle : http://www.suchtmittel.de/info/spielsucht/

Beitrag von silk.stockings 08.10.10 - 14:08 Uhr

Ich weiß sehr wohl was Spielsucht ist.

ABER - du weißt nicht, ob deine Mutter spielsüchtig ist - und selbst wenn - was würdest du machen wollen?

Sprich sie darauf an, wenn es dir keine Ruhe lässt und zwar mit deutlichen Worten.

Denk aber daran, dass sie erwachsen ist und es dich im Prinzip nichts angeht.

Beitrag von betty 09.10.10 - 09:17 Uhr

man "darf" sich aber schon noch sorgen machen um die liebsten (um die familie), wenn man merkt das da was nicht stimmt? erwachsen hin oder her...
wenn mit mir etwas wäre (und ich bin auch erwachsen!) und meine mutter sich sorgen macht, fände ich das nur allzu normal!

Beitrag von gh1954 09.10.10 - 09:59 Uhr

Was "stimmt" denn da nicht?

Wenn die Tochter sich Sorgen macht, soll sie das konkret ansprechen aber diese Hinterherschnüffelei ist nicht in Ordnung.

Beitrag von geht's noch? 17.02.11 - 14:55 Uhr

So einen bescheuerten Beitrag kann nur jemand schreiben, der keine Ahnung hat, wie gefährlich Spielsucht ist und wie sie das ganze Leben des Spielers und seiner Angehörigen beeinträchtigt und ja, sogar zerstört.

#contra

Du hast KEINE Ahnung!

Beitrag von no-monk 08.10.10 - 14:04 Uhr

Schnipp schnapp, die Nabelschnur ist ab.
Einer meiner Lieblingssprüche hier.
Lass deine Mutter tun, was sie für richtig hält.
Anders herum sollte es genauso gut funktionieren.

Beitrag von marsupilami2010 08.10.10 - 14:04 Uhr

Also ich würde mir da an deiner Stelle auch Gedanken machen. Hast du sie schon konkret und auch ernsthaft mit dem Hinweis, dass du dir Sorgen machst, angesprochen? Hinterherfahren würde ich ihr vorerst nicht. Das kann sehr peinlich für euch beide werden.
Wünsch dir, dass sich alles aufklärt und alles gut ist. Vielleicht arbeitet ja auch ihr Neuer im Casino? Dann bräuchtest du dir gar keine Sorgen machen :-p

Beitrag von frieda05 08.10.10 - 14:14 Uhr

Es ist durchaus lobenswert, daß Du Dir Sorgen um Deine Mutter machst. Mit 42 ist sie natürlich schon "groß". Warte in Ruhe ab. Auch wenn sie hin und wieder in Casino geht, und? Pupst der Hund drauf, solange ihre finanziellen Mittel das hergeben. Vielleicht flirtet sie mit dem Typen am Black-Jack-Tisch ? Wäre doch auch ne Option.

Ich bin 44 und wäre etwas konsterniert, würde meine Tochter mich überwachen.

btw... - Deine Mama ist 42, Du hast bereits ein Kind, welches fremdübernachtet.... wow... - auch von der schnellen Truppe, oder ;-).

GzG
Irmi

Beitrag von asimbonanga 08.10.10 - 14:43 Uhr

Hallo,
mein Rat-kümmere dich um dein Leben.Wenn deine Mutter in finanzielle Schwierigkeiten gerät, kannst du ihr eine Suchtberatung empfehlen.Ansonsten ist es ihre Sache wie oft sie sich um ihren Enkel kümmert.
Deine Mutter muss dir nicht Rechenschaft ablegen wo oder wie sie ihre Freizeit verbringt------von Lügen zu sprechen finde ich hier dreist.Wahrscheinlich nervst du ohne Ende.

L.G.

Beitrag von sorgenmachen 08.10.10 - 15:06 Uhr

Huhu,

Also ich kann sehr gut nachvollziehen dass du dir Sorgen machst.
Wenn ich bei meiner Mutter da einen blöden Verdacht hätte, dann würde ich auch gucken dass ich da mit ihr rede...und im gegebenen Fall irgendwie helfen kann.

Was wäre denn, wenn du sie einfach mal fragst ob du mal mitkommen kannst?
Was weiss ich, sag ihr du warst noch nie in einem Casino, du würdest auch gerne mal sehen was da so läuft, willst aber nicht alleine hingehen.

Vielleicht könntest du da schon merken ob es in Richtung Suchtverhalten geht bei deiner Mutter oder nicht.

Weisst du denn wie es sonst so mit ihren Kontakten nach aussen hin aussieht? Hat sie normal einen recht grossen Freundeskreis, ist sie sonst viel unterwegs?
Schliesslich könnte es ein Zeichen sein, dass sie irgendwas vorschiebt und sagt sie hätte keine Zeit.

Natürlich kann es genauso gut sein, dass gar nichts dahinter steckt, es für sie ein neues Hobby ist (meiner Meinung nach aber kein ungefährliches), und sie wunderbar damit klarkommt.

Ich wünsch dir viel Glück und das letzteres der Fall sein möge.

Beitrag von sharizah 09.10.10 - 12:12 Uhr

Ich bin echt schockiert, dass es hier nur heißt "lass sie machen, sie ist erwachsen".
Klar ist sie das. Und sie kann auch tun und lassen, was sie will. Aber wenn man merkt, dass sie in etwas reinrutscht, das gefährlich ist, sollte man doch helfen, BEVOR es ausartet, nicht erst, wenn sie in "finanzielle Schwierigkeiten gerät". Das würde man doch wirklich bei jedem Menschen tun, der einem nahe steht.

Verbieten wirst dus ihr nicht können. Dass sie lügt und familiäre Kontakte dadurch vernachlässigt, sagt aber schon einiges aus. Ich würde das weiter streng beobachten.

Beitrag von wann denn? 09.10.10 - 12:46 Uhr

Das Vernachlässigen familiärer Kontakte zeigt sich dadurch, dass die Mutter nicht mehr so oft auf das Enkelkind aufpasst, ich glaube, das macht einen großen Teil der Besorgnis der Tochter aus.
Solange sie nicht Tacheles mit ihrer Mutter redet, halte ich das Hinterherschnüffeln für unangebracht.
Wo sind denn Hinweise, dass die Mutter in etwas Gefährliches hineinrutscht?

"streng beobachten" Nicht zu fassen!