*MIGRÄNE*

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von eite_80 08.10.10 - 13:52 Uhr

Hallo


ich weiß das die Fragen zur Migräne sich hier sicher häufen, aber ich hab jetzt keine Lust im Forum zu suchen!

Hab da mal eine Frage!

Gestern hatte ich den ganzen Tag so hammer Kopfschmerzen, ich konnte meinen KOpf kaum noch bewegen und dazu kam das ich am nachmittag auch mehrmals erbrechen musste! Leider konnte ich mich nicht gleich hinlegen, da ich ein kleines Kind zuhause habe, konnte mich erst hinlegen u schlafen als mein Mann da war, heute gehts mir wieder ganz gut, hab heute nur nen verspannten Nacken - kommt vllt daher, weil ich gestern den ganzen Tag meinen Kopf starr gehalten habe

War das ein Migräneanfall ? Und was hilft dagegen, also auch welche Medis ? Hab Paracetamol genommen (2St.) aber da ich andauernd erbrochen habe, hat das ja nicht gewirkt! Auch Ibuprofen kam ja wieder mit raus ...

Was hilft bei Euch gut? Danke für die hilfreichen Tips


VLG Ivi

Beitrag von salome25 08.10.10 - 14:03 Uhr

Hey

Kopfweh kann viele Ursachen haben. Ich hatte viele Jahre lang immer mal wieder, schon sehr häufig zum Schluss, solche starken Kopfschmerzen, dass ich reglos im Bett liegen musste. Bei mir aber kam das vom hohen Blutdruck. Den würde ich an deiner Stelle immer mal kontrollieren lassen. Auch mir war immer übel, habe mich aber nie übergeben müssen. Para und Ibu haben nie geholfen. Bei mir war kein Mittel wirksam. Ich bin immer in die Schmerzambulanz gefahren, wenn ich es nicht mehr ausgehalten habe. die haben mir immer was gespritzt, weiß aber nicht mehr, was es war. Ich habe jahrelang alles mögliche an Schmerzmitteln probiert. Als ich schwanger wurde, kam das mit dem Blutdruck dan ans Tageslicht.
Bei Migräne helfen sog. Triptane. Frag mal in der Apotheke nach. Die nimmst du sobald du merkst dass Kopfschmerzen auftauchen.

lg
salome

Beitrag von ippilala 08.10.10 - 16:46 Uhr

Könnte Migräne gewesen sein, muss aber nicht. Geh mal zum Arzt und lass das abklären.

Wenn du Schmerzen hast und erbrichst helfen Zäpfchen (oder Spritzen, aber die können sich die meisten ja nicht selbst geben)

Beitrag von la1973 08.10.10 - 23:01 Uhr

Klingt eigentlich eher nach absolut heftigen Spannungskopfschmerzen.

Ich habe leider schon seit Jahren Migräne, in der Schwangerschaft blieb ich verschont, jetzt kommen die Attacken leider wieder.

Es gibt sehr viele Arten, wie Migräne aussehen kann. Kannst mal googeln, da findest Du jede Menge.
Ich habe immer erst so einen dumpfen Druck an der linken Schläfe (bei mir ist die Migräne immer links) und dann bekomme ich so ein Flimmern vorm linken Auge, dass auch nicht weggeht und mir ist flau im Magen (erbrechen muss ich aber nie) und der Druck in der linken Schläfe wird zu einem ganz fiesen, bohrenden Schmerz.
Ich bin dann absolut lichtempfindlich, am PC sitzen geht nicht und ich kneife dann auch immer das linke Auge zusammen, weil dann der Schmerz mal kurz weggeht.

Normale Schmerztabletten helfen da nicht, da gibt es eben diese Triptane, die bekommt man aber nur auf Rezept, da es verschiedene Arten gibt.
Ich hatte zuerst ein anderes Triptan, das hilft aber nicht mehr, jetzt nehme ich eines, das anders zusammengesetzt ist.

Nur Ruhe und dunkles Zimmer helfen bei mir nicht. Und wenn ich abends Migräne bekomme, dann geht sie auch mit Schlaf über Nacht nicht weg, sondern ich muss gleich bei den ersten Anzeichen eine Tablette nehmen.

In der SS sind diese Tabletten absolut gefährlich, da (zumindest bei Tierversuchen), die Babys teilweise Missbildungen hatten.