Salmonelllen bei 3 jähriger? Hat jemand Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von frau-elise 08.10.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir war bis letzten Sonntag für 2 Wochen in der Türkei. Seit Samstag hat ihre Kleine Durchfall und Fieber. Sie ist 3. Nun wurde festgestellt das es Salmonellen sind. Ganz normale.
Hat jemand Erfahrung damit? Wie ist der weitere Verlauf? Was kann passieren? Meine Freundin hat totale Angst das ihre Kleine nicht wieder gesund wird.
LG Kristin

Beitrag von tanjaleiss 08.10.10 - 16:33 Uhr

meine tochter hatte mit 8 samonellen , hat sich diese mit milcheis geholt,..war 4 tage im krankenhaus , war aber nicht tragisch, sie war nur unter karantäne (schreibt man das so?) das fand sie weniger toll,...dann gings wieder aufwärts....nicht schlimm,....sieht oft schlimmer aus als es ist...lg und gute besserung...

Beitrag von maupe 08.10.10 - 20:32 Uhr

Hi,

üblicherweise muss die Familie nun auch Proben abgeben um zu sehen, ob noch jemand angesteckt ist damit.

Wenn der Durchfall vorbei ist dann heißt es die nächsten Monate einfach so lange Proben beim Arzt abgeben, bis keine Salmonellen mehr nachgewiesen werden.

Die Viecher sind halt dämlich aber da muss man sich keinen Kopf machen. Natürlich mehr auf Reinlichkeit achten und Schwierigkeiten gibt es halt nur, wenn einer in der Nahrungsmittelbranche arbeitet.

Irgendwann sind sie einfach wieder weg.

LG maupe

Beitrag von shorty1208 12.10.10 - 09:49 Uhr

Hi,

ich hatte mit 7 oder 8 Jahren auch Salmonellen, vom Softeis beim Pfarrer ;-)
Ich konnte anfangs nichts bei mir behalten und meine Eltern sind mit mir ins KH, dort war ich dann unter Quarantäne und habe die erste Zeit flüssige Nahrung über den Tropf bekommen. Nach 7 Tagen ging es mir schon viiel besser und ich glaube, nach 10 oder 12 Tagen durfte ich wieder nach Hause.
Am Anfang gab es nur Hipp-Brei und Zwieback zu essen, damit sich der Magen langsam wieder an Nahrung gewöhnt, die Zeit war aber auch ruck zuck vorbei und ich war recht schnell wieder fit.

Es ist schlimmer wie es aussieht da die Kleinen ja oft extreme Bauchkrämpfe haben, aber es geht vorbei.

LG