Schnuller Frage - Mehrfachmamis !

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von babylove22 08.10.10 - 14:11 Uhr

Hallo Mädels #winke

Mir ist gerade die folgendes in den Kopf gekommen:

Mein Sohnemann war ein Schnuller- Hasser :-D hat das Ding regelrecht aus dem Mund gespuckt - deshalb hab ich alle Schnuller weggeschmissen, als er 2 Wochen alt war.

Wie wirds beim zweiten Kind? Sind die "Gene" ähnlich gegen Schnuller gestrickt ?

Ja ja, ich weiß jeder Mensch ist anders - wollt aber trotzdem mal ein paar Erfahrungen hören #schwitz

#danke#sonne

Beitrag von malix81 08.10.10 - 14:28 Uhr

Huhu!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an den Genen liegt...hehe...
Denke mal, dass es wirklich von Kind zu Kind unterschiedlich ist! Aber Erfahrung habe ich da bisher auch nicht. Habe vorsichtshalber 2Stk. hier :-D Mein Sohn fing erst nach 2-3 Wochen an den Schnuller zu nehmen und nun muss ich zusehen, wie ich ihn dem wieder abschwazen kann...Vielleicht nimmt der Weihnachtsmann den ja mit... #schein Mal sehen...

lg Malix

Beitrag von flammerie07 08.10.10 - 14:30 Uhr

ich habe einen nuckel genommen, meine schwester hingegen konntest du damit jagen... also scheint es nicht an den genen zu liegen.

mein sohn hat übrigens keinen genommen. mit erfahrungen von nr. 2 kann ich leider nicht dienen

Beitrag von crumblemonster 08.10.10 - 14:30 Uhr

Hallo,

mein Großer hat seinen 'Nono' geliebt - gleich von Anfang an. Wir hatten nur das Problem, daß er anfangs einen mit einer flachen und einer runden Seite hatte, aber wir (weil das Stück, was außerhalb des Mundes bleibt ihm immer sehr in die Wangen gedrückt hatte) nach ca. 3 Monaten auf ganz 'runde' umsteigen mußten. Die fand er anfangs total doof.

Der Kleine mochte nix. Erst so mit ca. 2 Monaten hat er auch mal einen Nuckel genommen.

Ist also manchmal ganz unterschiedlich. Mal sehen, wie das mit Nr. 3 wird.

LG

Beitrag von bunny2204 08.10.10 - 14:32 Uhr

1. Kind - Schnuller genommen bis ca. 6 Monate
2. Kind - jetzt 3,5 J. und liebt seinen Schnuller
3. Kind - Schnuller bis ca. 6 Monate

LG BUNNY #hasi mit nr. 4 inside

Beitrag von muckel1204 08.10.10 - 14:34 Uhr

Also bei meinen Kindern war das folgender Maßen:
-der Große liebte seinen Pucki, Tag und Nacht schleppte er das Teil mit sich herum bis er knapp 3 war und wir das Teil dann endlich los wurden, er nahm auch nur ne bestimmte Sorte, Vollkautschuck.
-der Kleine nahm den Nuckel nur als Baby glegentlich mal tagsüber, mit ca. einem Jahr nur noch in der Nacht zum einschlafen und nun hat er den alleine abgeschafft, seit nem halben Jahr. Bei ihm war die Nukelsorte allerdings egal

Du siehst es kann völlig unterschiedlich laufen.

LG

Beitrag von nadja.l 08.10.10 - 16:04 Uhr

erfahrungen hab ich auch keine. meine große hat nie son ding genommen, nur wenn sie es anderen kinder moppsen konnte landete es in ihrem mund.
bei nr. 2 haben wir überlegt ganz auf nen nucki zu verzichten. erstens weil ich nicht will, dass emi in ständig klaut und ich so nen ständigen konflikt habe und zweitens find ich es schön, den ganzen "ärger" mit dem abgewöhnen nicht zu haben, das will ich mir auch diesmal schenken und drittens find ich es schöner, wenn man kind und nicht nur schnuller sieht.

lg nadja 21.ssw + emily (1 1/2)

Beitrag von zafari 08.10.10 - 16:16 Uhr

also, meine waren beide absolute nuckelkinder :-).
und die kinder einer freundin beide schnullerhasser.....jetzt kannst du dir deine theorie schustern ;-)

Beitrag von gussymaus 08.10.10 - 16:45 Uhr

also meine sind da alle relativ gleich.. so oder so würde ich EINEN nuckel schon vorrätig haben... ist ja wenig geld was man wegschmeißt wenns kind doch keinen braucht...

mein großer bekam ihn mit 6 wochen, vorhert hat er niemandem gefehlt, dann kamen die bauchschmerzen und das genuckel hat ihm da unheimlich geholfen - und mir ja letztlich auch...

der zweite war ein absoluter dauernuckler, am liebsten pausenlos an der mama kleben... DAS ging schon praktisch gar nicht auf dauer... und meine wunschvorstellung war das auch nicht. außerdem wurde seine schreierei von dem vielen genuckel an mir, und dem dadurch IMMER (über)vollen bauch auch nicht wirklich besser... also wurde er ein bisschen gezwungen. und wie er gemerkt hatte, dass man auf dem gummi auch gut nuckeln kann reichte das auch. er war dann sehr glücklich, dass er zeitweise pausenlos nuckeln konnte, auch wenn er den bauch schon voll milch hatte und ich schlicht keine gelegenheit den nuckel zu mimen...

unsere kleine war ähnlich wie der zweite. sie hat einfach stundenlang genuckelt, hat dann einmal kräftig aufgestoßen, das meiste wieder zum besten gegeben und hatte so ja wieder platz noch ne stunde weiterzutrinken... am nächsten morgen hatte sie zwar keine bauchschmerzen wie ihr bruder derzeit, der nichts wieder hergab ;-) dafür hatte ich überdruck... also bekam auch sie den zwangsschnuller... passte ihr erst auch nicht, aber wie sie es begriffen hatte war es auch für sie eine feine sache...

beim nöchsten werden wir es wieder so halten: solange wir keine brauchen gibts keinen, aber wenn einer sinnvoll ist bieten wir einen an, ggf auch mit etwas nachdruck. erzwingen kann man da zwar nichts, aber ein bisschen die eigenen interessen schmackhaft machen geht auch schon bei einem baby #schein

Beitrag von caruso 08.10.10 - 18:02 Uhr

hallo#winke

also meine 1.Tochter hat ihren Nucki bis sie ca.1 1/2 geliebt
meine 2.Tochter hat den Nucki bis sie 3 Monate alt war genommen,danach liebte sie ihren Daumen:-[

sie ist heute 4 und nuckelt immernoch:-[:-[

egal was ich versucht habe ihr dass abzugewöhnen,und glaubt mir ich habe sehe viel versucht...alles erfolglos:-(

naja und bei Baby nr.3 werden wir ja noch sehen,aber bitte nicht wieder der Daumen#zitter

lg