Bin nicht Glücklich!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mirabell 08.10.10 - 16:14 Uhr

Hallo zusammen,


Ich bin Schwanger heute 8.ssw. War auch alles geplant! Bin im 2.ÜZ na ja eher 1ÜZ Schwanger geworden.
Habe auch ordentlich gehibbelt und mich wenn es denn so sein l sollte auf einen Positiven test gefreut! Und als er dann auch Positiv war fingen die sorgen an. Und die zweifel ob ich das denn jetzt noch mal will. Bin ja schon Mama und weiß wie anstängend die Schwangerschaft ist. Und dann die zeit mit dem Baby und dem wenigen schlaf macht mir auch sorgen. Sowie meine anderen Mäuse zu vernachlässigen. Ich weiß das hört sich alles so blöd an, ich habe es mir ja gewünscht! Aber ich bin halt traurig das ich mich nicht freuen kann.
Beim Fa war Ich auch noch nicht. Habe erst für nächste Woche einen Termin bekommen. Und irgendwie brenne ich auch nicht so drauf hin zu gehen.
Steinigt mich nicht ! Das musste ich mir einfach mal von der seele schreiben.

LG Mira

Beitrag von peg83 08.10.10 - 16:16 Uhr

ich wollte auch noch unebdingt ein geschwisterchen also baby nr 2, und als es soweit war kamen auch die zweifel, denke ist ganz normal. udn nun ist nr 2 da 6 tage und ich habe es mir schlimmer vorgestellt wenn ich ehrlich bin, also kopf hoch, wir schaffen das schon

lg peg mit vin und mia

Beitrag von mirabell 08.10.10 - 16:23 Uhr

Erstmal Herzlichen Glückwunsch zum Baby:-)
Hoffe die ersten tage hast du etwas schlaf bekommen dein Mäuschen lebt sich gut sein!
Habe so ein schlechtes gewissen. Habe das glück wieder schwanger geworden zu sein aber ich freue mich nicht. Bin die ganze zeit nur am grübeln! Bin müde und habe zu nichts lust! Wie soll das bloß weiter gehen?

Beitrag von peg83 08.10.10 - 16:26 Uhr

es wird besser, dieses hin und her sind auch die hormone und wir frauen grübeln ja oft und zerbrechen uns den kopf über dinge die nicht sein müssen.

ja soweit ist alles bei uns ok sie ist ja auch erst 6 tage alt aber auch pflegeleicht udn die kraft vom kh hält noche in wenig an nur die sectio hängt ein wenig hinterher
lg

Beitrag von perladd 08.10.10 - 16:21 Uhr

Hallo mira, ich kann das nachvollziehen. Ich musste sehr lange warten bis ich schwanger geworden bin und als ich es dann war hätte ich es am liebsten im ersten moment rückgängig gemacht. Inzwischen freue ich mich meist auf das baby, aber es kommen immer mal wieder momente wo ich mir denke: hilfe, schaffst du das alles, hättest du nicht doch warten sollen, willst du wirklich deine ganze freiheit aufgeben?
Das sind aber, glaube ich, ganz normale gedanken die zu einer schwangerschaft dazu gehören. Bei mir sind es diese, weils mein erstes kind ist, bei dir sind sie ein klein wenig anders. Auf jeden fall versuche ich mich davon nicht unterkriegen zu lassen, denn wenn man das kleine wesen dann erst mal im arm hat sieht die welt ganz anders aus. Ausserdem haben das schon etliche frauen vor uns geschafft, also schaffen wir das auch. Kopf hoch mira, das wird schon!#liebdrueck

Beitrag von mirabell 08.10.10 - 16:27 Uhr

Dank dir#liebdrueck ich wünschte nur das ewige grübeln würde aufhören!



Liebe Grüße Mira

Beitrag von angelpearl182 08.10.10 - 16:25 Uhr

das zweifeln ist normal, ob 1. kind oder folgekind, man zweifelt immer, aber die freude kommt noch, mein arzt und meine hebi haben immer gesagt, das sind die hormone!
ich erwarte jetzt mein 6. kind und freue mich noch etwas verhalten, denn bei mir ist die angst, das ich dieses verlieren könnte. un vor der geburt habe ich auch schon wieder angst, obwohl ich noch soooooo viel zeit bis dahin habe

Beitrag von mahaluma 08.10.10 - 16:44 Uhr

Kann mich allen anschließen. Ewig gewünscht und jetzt, wo man es sich wirklich nicht mehr anders überlegen kann fühlt sichs echt komisch an.

Beitrag von chez11 08.10.10 - 16:49 Uhr

huhu

zweifel haben ist ganz normal, ich glaube jede ss macht sich mal gedanken ob sie das alles schafft und vernachlässigt man ja die ersten kinder nicht ect...

LG#winke

Beitrag von shibaura 08.10.10 - 17:00 Uhr

Kenne ich, kann mich auch nur anschliessen. Bei mir war auch alles gewollt und als der Test dann positiv war der totale Schock und Unglauben.

Zweifel, Depri ach alles. Ich denke das ist 100% normal und pendelt sich ein. Deine Hormone fahren 8terBahn mit dir :-D

Bau doch deine Mäuse mit ein! Kopf hoch das wird.#klee

Beitrag von schmusimaus81 08.10.10 - 18:55 Uhr

Hallo,

das ist ganz normal, dass du dir jetzt solche Gedanken machst. Ging mir bei beiden gewünschten Kindern auch so. Nur ich bin nicht gleich im 1. ÜZ schwanger geworden. Ich fand das Hibbeln Monat für Monat irgendwie toll und spannend und wollte ja eigentlich auch ein Kind, aber als der Test dann positiv war, kamen die Zweifel, ob meine Entscheidung richtig war. Daran sind aber auch die Hormone schuld.

Deine Freude kommt noch. Gaaaaaaaanz bestimmt. Sogar bei mir hat sich jetzt ENDLICH die Freude aufs 3. Kind eingestellt, was überhaupt nicht geplant war. Naja, ich bin aber auch schon in der 26. SSW.

Liebe Grüße
Antje

Beitrag von castorc 08.10.10 - 19:40 Uhr

Bei uns war es ein Wunschkind und ich war nach 2 FGs glücklich den positiven Test in den händen zu halten. Und trotzdem hatte ich Zweifel ob ich das schaffen kann.
Ich stufe das also als völlig normal ein, denn die Freude überwiegt letztlich. Und die Zweifel sagen doch nur aus, dass Du das BEste für Dein Kind willst.