ich flippe aus! ich bin entsetzt, sauer und traurig

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternenkind-keks 08.10.10 - 19:01 Uhr

aufgrund meiner vorgeschichte (siehe vk) hatte ich heute eine erneute
bauch- und gebärmutterspiegelung in einer spezialisierten klinik. (eigentlich war nur eine gebärmutterspiegelung wegen der FG angedacht).

komme gerade erst aus der klinik zurück. wir sind über 2 stunden zurück gefahren. alles voller stau
und jetzt lassen die schmerzmittel auch noch nach *aua*

so mal die kurzversion, wir waren um 7 uhr da, bekam ein privatzimmer, mit noch einer netten frau (manchmal muß auch ich mal glück haben ;-) )

dann wollte die schwester mich um kurz nach 8 in den op bringen. da kommt eine frauenärztin reingerauscht und sagt:
kleines überfallkommando. der chef hat sich ihren mitgebrachten bericht (von der 1. bauchspiegelung in 2007) gerade angesehen und würde gern noch eine bauchspiegelung direkt mitmachen.
naja nach einigem hin und her und guten argumenten ihrerseits habe ich zugestimmt. also unterlagen unterschrieben und ab in den op. um 9.45 hab ich das erste mal auf die uhr geguckt und dachte ui, das hat aber lang gedauert??? oder hab ich nur lange gepennt??? naja ich durfte dann gegen halb elf wieder ins zimmer.
dann sagte ich zu markus, die haben bestimmt was gefunden!! ich habe irgendwas gehört (so im dämmern), dass einer sagte: "sub septum"
dann war ich auf toi und total am bluten. was mich bestätigte in meiner vermutung, dass was gemacht wurde, denn sonst würds nicht so bluten.

narkose hab ich bis jetzt gut vertragen. bischen schwummrig ist mir und müde bin ich, aber nicht geko*** :D (beim entlassgespräch sagt der narkosedoc: sie sind ja blass! haben sie sich schon übergeben???
ich: nö, ist das pflicht? 8)
mußte er lachen und von ihm aus durfte ich dann gehen.
dann mußte ich noch auf den gyn warten.

dann kam der alleroberste boss. prof. dr. x.
total nett und symphatisch. erklärte, er hätte mich heute zusammen mit dem oberarzt dr so und so operiert.
ja und dann fing er an zu erzählen. er wirkte....ja...wie? bestürzt.....wußte nicht so recht, wie er es mir sagen sollte.
lange rede kurzer sinn, bei der op kam raus:
beide eileiter unauffällig und FREI! F R E I !!!!
ich merkte schon wie mir die tränen über die wangen liefen...ich denke, das darf doch nicht wahr sein!!
dann gings weiter..... in der gebärmutter war ein kleines septum. ich weiß nicht mehr wo genau und wie...weil mein hirn auf hochtouren lief.....muß ich meinen FA nochmal fragen, wenn er den bericht hat. auf jedenfall wurde das septum entfernt (daher auch die blutung). er hat mir alles toll erklärt und bilder gezeigt von meinen innereien :unknown:

so und jetzt mal zum vergleich der bericht aus 2007: ein eileiter komplett dicht, einer gekrümmt und "mäßig" durchgängig. gebärmutter total unauffällig.

auf jedenfall ist er der meinung, dass das septum der grund der fehlgeburten sein könnte!
(ich immer noch am heulen, zum einen weil ich super glücklich war, DASS was gefunden wurde, zum anderen weil ich sauer war wegen der ersten op in 2007)

der prof sagte dann noch, er hätte da so ein gefühl gehabt, als er meinen bericht heute morgen lass und wollte das einfach alles nochmal selber sehen. warum hatte er das gefühl?!?!? faszinierend irgendwie.


ich könnte KOTZEN! ehrlich. und ja ich schreibe KOTZEN in diesem fall aus, weil ich einfach unheimlich sauer bin!
ich hätte mir mit dieser erkenntnis so vieles ersparen können!

die 1. fg, keksi, immer wurds auf den chromosomendefekt meines mannes geschoben, klar, kann nicht ausgeschlossen werden, aber vielleicht war es ein gesundes kind und ist am septum gescheitert? gut, damals war es eine spontanschwangerschaft, so doof es sich anhört, konnte keiner ahnen und ist "ok"

soooo und hätte ich die heute gewonnene erkenntnis gehabt, dann hätte ich KEINE KÜNSTLICHEN befruchtungen in deutschland gebraucht!!!!!! (in CZ schon, weil da ja die embryonen untersucht werden mußten!)denn meine eileiter ja frei sind und da hätten inseminationen gereicht!!!!!

ich hätte mir somit 2 punktions-narkosen, 2 ausschabungs-narkosen und die der bauchspiegelung in 2007 SPAREN können!

von den ganzen schmerzen der behandlungen und dem seelischen schmerz der fehlgeburten noch gar nicht gesprochen!!!!

mädels, ich war "durch" mit dem kinderkriegen. und jetzt DAS!!!!!


danke, wer bis hierhin durchgehalten hat...

Beitrag von emily.und.trine 08.10.10 - 19:11 Uhr

oh man ich kann dich verstehen! ich habe auch schon 2 BS hinter mir ( dieses jahr) und immer kam: alles ok. nun sollen wir auch in eine KIWU und ich bin gespannt was die finden, oder eben nichts finden...
ich habe auch schon zwei #stern e ( juli und sep 2010)


lg

Beitrag von katici 08.10.10 - 19:11 Uhr

also ich hab bis zum ende gelesen und weiß ehrlich gesagt nicht, was schreiben-
unglaublich!
da denkt man, man wird super durchgecheckt und sucht nach gründen und dann sowas. dem doc sei dank hat der so ein gutes gespür gehabt.
ich hab das jetzt schon öfter gelesen, dass man ein septum übersehen hat bei der gms.schon krass, wozu legt man sich den auf den stuhl!
dass mit den eileitern find ich weniger überraschend.laut einer studie sind 60% der diagnosen verschlossener eileiter falsch!!!#schock voll krass! ist wohl immer eine frage, wo der angebliche verschluss liegt!

ich kann total verstehen,dass du am liebsten kotzen würdest (wo ist dieser langgewünschte kotzurbini,wenn man ihn braucht?), ABER
du weißt, dass du jetzt alle voraussetzungen geschaffen hast, dass ihr endlich euren traum erfüllen könnt. es wird jetzt bestimmt alles gut gehen und da freue ich mich von herzen für euch!

lass die wut raus und dann mit voller elan an das projekt baby 2011!
glg
katici

Beitrag von sternenkind-keks 08.10.10 - 19:25 Uhr

danke...ja du hast recht. cih bin ja tief in mir auch glücklich, dass was gefunden wurde.
aber im moment überwiegt die wut :-(
und ich hatte echt schon mit dem kiwu abgeschlossen....

Beitrag von katici 08.10.10 - 19:56 Uhr

das hat wohl irgendwer anders gesehen mit dem abschließen des kinderwunsches! ;-)
jetzt erst recht meine liebe!

Beitrag von wasislos 08.10.10 - 19:15 Uhr

wow das ist jetzt echt hart,
war dass das gleiche KH wie 2007?
wow ich weis gar nicht was ich dazu schreiben soll.
dann respekt an den arzt wo es sich nochmal genauer angucken wollte. sonst wärt ihr immernoch im gleichen gedanken gewesen.

aber wünsche dir für die zukunft alles gute!!

Beitrag von sternenkind-keks 08.10.10 - 19:26 Uhr

nein, das in 2007 war unser "kleinstadt"-krankenhaus und das heute war eine spezialiserte klink

Beitrag von bea1603 08.10.10 - 19:24 Uhr

Wow - hätte ich das in der Bildzeitung gelesen hätt ich´s nicht geglaubt...

Ich weiß gar nicht so richtig, was ich dazu schreiben soll, außer:

Ich wünsch Dir von ganzem Herzen, dass Du ab jetzt mehr Glück hast und im nächsten Jahr ein gesundes Kind im Arm halten darfst.

lg bea

Beitrag von sternenkind-keks 08.10.10 - 19:27 Uhr

dankeschön #liebdrueck

Beitrag von krtecek 08.10.10 - 21:15 Uhr

hi du,
ich habe durchgehalten...kenne mich aber nicht aus, ob es sich da um einen ärtzlichen fehler handelt, wenn ja..

dann sag ich ganz leise. herzlichen traurigen Glücksunsch in der Realität..

mir ist in der 8. Woche passiert: Ja, es tut mir leid, wir sehen aber da nichts..und er fing schon an, von einem auschabungstermin zu sprechen...

jaaa und mein ,,tut mir leid´´ leigt jetzt im Bett..

Beitrag von sternenkind-keks 08.10.10 - 21:18 Uhr

versteh ich jetzt nicht? meinst du, ich habe vorher nicht in der realität gelebt???

es ist doch wohl verständlich, dass ich mich bei so einer derartigen fehldiagnose und daraus resuliterenden unnötigen folge OPs
aufrege und SAUER bin

Beitrag von krtecek 08.10.10 - 21:39 Uhr

Ne meine liebe, das war keineswegs schlecht gemeint...

du regst dich vollkommen richtig über so krasse Fehler...und zwar noch schlimmer...FEHLER, die ganz persönlich dich betreffen..

ich wollte dir nur sagen, dass sowas leider vollkommen normal ist..an meinem beispiel..

mich überrascht nichts mehr aber gar nichts..

es ist die traurige Realität...wikrliche schlechte..

Beitrag von cwallace 08.10.10 - 21:23 Uhr

Mir fehlen auch die Worte!

Aber ich hoffe, dass Du nach dem ganzen schockierenden Ärger (der mich als unbeteiligte schon Fassungslos werden lässt!), die Hoffnung mit mischt, dass Dein Mann und Du bald ein leibliches Kind in den Armen halten dürft!

Meine Daumen sind dafür gedrückt!!!#klee

Beitrag von fraeulein-pueh 08.10.10 - 21:30 Uhr

Das ist so kacke. Du begibst dich in Behandlung und hoffst, dass der Arzt was taugt. Musst dich blindlings darauf verlassen, dass der seinen Job richtig macht. Und Jahre später kommt dann sowas raus...

1000 Ärzte, 1000 Meinungen. Ich hoffe, dass ihr nun endlich gefunden habt, woran es bisher immer scheiterte und ihr nicht noch länger suchen müsst. Das ist so lästig, wenn du nie sicher gehen kannst, ob du nun in guten Händen bist oder nicht. DAS ist eigentlich eines der Dinge, die am nervenaufreibendsten in der Kiwu-Behandlung sind.


Viel Glück, Liebes #herzlich

Beitrag von kolbo-sauri 09.10.10 - 09:46 Uhr

Hallo,

#schock Das ist ja echt der Hammer! Man darf gar nicht dran denken, wie es gelaufen wäre, wenn diese Fehldiagnose nicht gestellt worden wäre... zum Verrücktwerden!!!!!

Aber ich wünsche Euch, dass Ihr nach dem ersten Schock und der berechtigten Wut wieder nach vorne schaut und das "Positive" darin seht:

Ich habt jetzt endlich einen Grund!!!! Ihr könnt jetzt auf den Erkenntissen aufbauen und es guter Dinge wieder versuchen!

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass es jetzt klappt!!!!

LG

Beitrag von motmot1410 09.10.10 - 10:10 Uhr

Ganz ehrlich:
Als ich Deinen Bericht gelesen hab, hab ich erst gedacht: "Wie ätzend" und dann hab ich angefangen mich für Dich zu freuen #liebdrueck
Ich leide immer schrecklich mit, wenn hier jemand von seinen FG berichtet oder sogar den Kiwu aufgeben muß. Umso schöner finde ich dann, wenn sich doch wieder ein Weg auftut.

Ich wünsche Dir, dass Deine Wut über den bisherigen Verlauf ganz schnell verfliegt und Du nun doch noch bald eurer Wunschkind in den Armen halten darfst.

P.s. Falls Du mit dem Thema nicht so einfach abschließen kannst, dann macht mal einen Termin bei einem guten Anwalt, der sich auf medizinische Fälle spezialisiert hat, aus. Ich würde mal nach Verjährungsfristen fragen und dann eventuell später eine Klage anstreben. Aber der nächste Schritt in Sachen "Kiwu" ist gerade wichtiger und den solltet ihr vorher angehen ;-)
Aber das ist nur meine bescheidenen Meinung :-p