Kinderzimmer bzw. Wohnungsfrage!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von aylin1986 08.10.10 - 20:03 Uhr

Hi,

wir haben uns heute eine Maisonette Eigentumswohnung angeschaut. Genau wie wir uns es vorgestellt haben. Jedoch ist das Schlafzimmer oben (inkl Bäd /Abstellraum). Unten befinden sich 2 Kinderzimmer mit jeweils 12qm/ Wohnzimmer /Küche etc.

Wir haben 2 Kinder momentan 3 Jahre & 5 Mon. alt. Unsere Kleine wird sowieso ein Bettchen in unserem Schlafzimmer haben. Doch was machen wir mit der Großen? Sie schläft alleine in ihrem Kinderzimmer.

Ich meine, ich kann sie doch nicht alleine im EG lassen? Sie steht morgens auf und geht von alleine auf WC....Das wäre mir zu riskant!

Habt ihr Ideen?

Beitrag von nityanandi 08.10.10 - 20:19 Uhr

zimmertausch, ihr schlaft auch erstmal unten?

Beitrag von aylin1986 08.10.10 - 20:20 Uhr

und das große 20qm Zimmer oben mit Terasse #schein???

Beitrag von nityanandi 08.10.10 - 20:20 Uhr

esszimmer!

Beitrag von mausezahn05 08.10.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

sehe Da überhaupt kein Problem drin. Wir haben eine solche Wohnsituation jetzt seit 4 Jahren. Da war mein Große noch nicht 2 und die Kleine gerade "in Planung". Die Große hat von Anfang an "unten" geschlafen (allerdings bis etwa 4 mit Babyphon), die Kleine hat anfangs bei uns geschlafen und ist mit etwa 6 Monaten in ihr Zimmer gezogen. Sie ist jetzt 3 geworden und hat noch ein Babyphon (sie ruft wenn sie auf Toilette muss).
In den ganzen 4 Jahren ist es nicht einmal vorgekommen, dass eine von beiden versucht hätte die Wohnung zu verlassen oder irgendeinen Unsinn im EG gemacht hätte.
Wenn die Kinder am Wochenende vor uns wach sind, kommen sie halt hoch.

Diese Zimmeraufteilung wäre für mich kein Hinderungsgrund, wenn es ansonsten eure Traumwohnung ist.

lg
M.

Beitrag von ekieh1977 08.10.10 - 20:32 Uhr

Huhu,

ich verstehe jetzt deine Bedenken irgendwie nicht...

Wir sind in ein Haus gezogen, da war Jonas gerade drei und Mila 7 Wochen alt. Unten befinden sich bei uns die Wohnräume, 1. Etage Kinderzimmer, Dachgeschoss Elternschlafzimmer.

Jonas schläft seit dem Umzug in seinem Zimmer, Mila hat bei uns im Beistellbettchen geschlafen bis sie mobil wurde, dann ist sie in ihr Zimmer gezogen.

Seitdem schlafen wir auf unterschiedlichen Etagen. Wenn nachts etwas ist rufen sie (schlecht geträumt oder so) oder sie kommen zu uns hoch.

Also bei uns klappt das alles prima...

Hast du Angst sie zu überhören, wenn irgendetwas ist? Ein Babyfon wäre dann vielleicht eine Lösung.

Ach so, die Haustüre ist bei uns immer abgeschlossen, wenn wir ins Bett gehen, damit keiner mal auf Entdeckungsreise gehen kann...

LG
Heike

Beitrag von luna1976 08.10.10 - 20:46 Uhr

Hallo,

dann schlaft ihr erstmal unten in dem anderen Kinderzimmer. Das Bett könnt ihr später immer noch oben aufbauen.

Lieben Gruß Luna

Beitrag von alinashayenne 09.10.10 - 20:25 Uhr

Hallo!

Also ich kann dich schon verstehen, es ist ja auch nicht sooooo optimal. Andererseits ist es eure Traumwohnung und das ist kein Grund die Wohnung nicht zu nehmen...

Bei uns war es ähnlich, wir haben eine Zeit lang unser Schlafzimmer im (ausgebauten) Keller gehabt. Die Kinder waren aber im ersten Stock, sprich: Erdgeschoss dazwischen. Zuerst hab ich mir auch große Sorgen gemacht, aber zum Ersten hatten wir ein Babyphone (wir hätten also sowieso gehört, wenn einer aufgestanden wäre) und zum Zweiten haben wir ein Treppenschutzgitter. Dadurch musste ich kein Risiko eingehen, dass mir ein Kind über die Stiege rumpelt, die Wohnung verlässt oder sonstwie durchs Haus geistert. Bei uns ist das Teil nicht direkt an der Treppe angebracht, sondern schon im Flur...Vielleicht wäre das ja eine Option?

Ansonsten müsst ihr wohl oder übel erstmal das Zimmer im EG zum Schlafzimmer umfunktionieren...

Liebe Grüße
Nina