Vitamintabletten und Stillen,wie ist das mit dem D3 ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sarah05 08.10.10 - 20:09 Uhr

Hallo ihr Lieben #winke
Ich habe zur Zeit schlimme Probleme mit dem Kreislauf,ich denke es kommt einfach vom stillen.
Nun habe ich Vitamintabletten zu Hause (Elevit) und wollte die mal nehmen,allerdings ist da genauso viel Vitamin D3 drin wie in den Tabletten (Vigantoletten) die meine Maus bekommt,
Man darf ja nicht zu viel davon geben.
Wie ist das denn jetzt,wenn ich die Tabletten nehme und sie ihre auch bekommt #gruebel oder sollte ich lieber andere Vitamintabletten kaufen?
Liebe Grüsse sarah

Beitrag von tragemama 08.10.10 - 20:35 Uhr

Gegenfrage: Wie kommst Du auf die (irrige) Idee, Vitamintabletten könnten gegen Kreislaufprobleme helfen?

Ich würde an Deiner Stelle mal zum Hausarzt gehen, damit dein HB und Deine Schilddrüsenwerte gecheckt werden.

LG Andrea

Beitrag von berry26 08.10.10 - 20:47 Uhr

Ich schließ mich da an. Deine Kreislaufprobleme haben sicher nichts mit Vitaminmangel zu tun. Sollten es tatsächlich Mangelerscheinungen sein so solltest du diese gezielt behandeln und nicht mit einem Multivitaminpräperat.
Versuch doch erstmal mehr zu trinken. Stillmütter haben einen hohen Flüssigkeitsbedarf. Wenn das nichts bringt, würde ich zum Arzt gehen und das genauer überprüfen lassen.

LG

Judith

Beitrag von sarah05 09.10.10 - 08:28 Uhr

Stillen

Eine stillende Mutter bietet oder gibt ihrem Kind einen betimmten Anteil von ihrem verdauten Essen. Dieser Vorgang beeinträchtigt die Gesundheit der stillenden Mutter. Viele stillende Frauen leiden unter Haarausfall, Blutarmut, Schwindel und allgemeine Müdigkeit während der Stillzeit, die bis zum dritten Lebensjahr des Kindes andauern kann, wenn es nicht entwöhnt wird.

LG