Schülerhilfe

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von eisflocke 08.10.10 - 20:57 Uhr

Wer hat ein Kind was bei der Schülerhilfe ist und kann mir berichten, ob es wirklich dort was bringt? Habe leider viel Schlechtes auch gelesen und will einfach sicher gehen...#zitter

Beitrag von sina236 08.10.10 - 22:12 Uhr

meine schwiegermutter (pensionierte mathelehrerin #schwitz) unterrichtet im studienkreis nachhilfe. die gibt es eigentlich in jeder stadt und ich weiss, dass es da recht familiär zu geht. die kids haben immer den gleichen lehrer dann (ausser wenn der mal krank wird) udn man kann einzelunterricht zum kleinen preis haben. manche schüler kommen zu ihr nach hause auch. ich finde das system gut und viele ihrer schüler haben dank ihr doch noch ne brauchbare mathenote heim gebracht. natuerlich steht und fällt das mit dem lehrer, aber ich denke, einen versuch auf alle fälle wert :-)

Beitrag von eisflocke 08.10.10 - 22:53 Uhr

Studienkreis ist wieder eine andere Institution. Muss man da auch Zeitverträge abschließen? Das stört mich im Moment am meisten, so dass ich noch nicht weiß, ob ich meinen Sohn wirklich bei der Schülerhilfe anmelden soll...#schwitz

Beitrag von familienoberhaupt 09.10.10 - 07:38 Uhr

hallo ,
unser Sohn damals in der 5 Klasse hatte Schwierigkeiten in Mathe . Wir dachten schauen wir uns mal die Schülerhilfe an .

Am Anfang war es gut , aber dann fing es an , das kein Lehrer mehr da war in seiner 4 Gruppe (2 mal wöchentlich mit 2mal 45 min.) dann mussten Studenten oder gar Gymnasium Schüler aus helfen.
Auch wurden nur Hausaufgaben gemacht und wen noch Zeit war im Übungsheft.

Die Proben wurden auch nicht besser bei ihm, was man sich ja mindestens nach 1/2 Jahr wünscht.
Bald machte ihm auch keinen Spass mehr, da mal der kam oder der.

Billig war es auch nicht monatlich. 160€, auch musste ich immer 2 mal die Woche hinfahren , da es in der Stadt ist. Brauchte hin15 min zurück 15 min., warten wollte ich auch nicht, also bi ich wieder nach Hause gefahren.Hab ihn wieder abgeholt.

Wollten wir mal ein Gespräch mit der Leiterin ,meinte dies immer, er macht so gute Fortschritte. Davon merkten wir nichts.

Jetzt haben wir eine Studentin (Empfehlung von einer Freundin) seit 10 Monaten , die super nett ist und zu uns nach Hause kommt 2 mal die Woche 1 Std. lang und die macht nur Übungen, bekommt 10€.

Und seine Noten sind besser das Jahreszeugnis s war statt einer 4 in Mathe eine 3 .

Und er ist super zufrieden mit ihr.

lg Marion




Beitrag von eisflocke 09.10.10 - 13:22 Uhr

Okay--- ich höre schon... Schülerhilfe werde ich absagen. Sie sagten mir auch 2 mal wöchentlich 90 Minuten kosten 149 € im Monat...#schock Ein ganzer Batzen Geld, wenn man es aufs Jahr hochrechnet....#schmoll

Beitrag von maddytaddy 09.10.10 - 12:49 Uhr

Hi,

Ich hab letztes Jahr dort selbst Nachhilfe genommen. Der Lehrer am Anfang war echt super, weil der wirklich was von seinem Fach verstand und sehr engagiert war. (Arbeiten immer nochmal angesehen und zusammen mit einem korrigiert, gezielt auf Prüfungen vorbereitet). Bei mir verbesserten sich die Noten wirklich sehr. Jetzt kommt das große ABER: Bei mir fehlte es nur daran, dass ich alleine mehr üben musste. Der Lehrer konnte sich auch nie wirklich viel Zeit für einen nehmen. Maximal 10-15 Minuten pro Nachhilfe, weil es einfach oft 5-6 Kinder pro Gruppe sind. Nachdem der erste Lehrer weg war kam ein Neuer und der hat sich hauptsächlich den "schweren Fällen" gewidmet. Da hab ich oft nur 5 Minuten was von dem gehabt und das wars.

Ich würde dir wirklich eher empfehlen dir eine gute private Nachhilfe zu suchen. Zum Einen ist die viel günstiger und zum Anderen muss dein Sohn sie dann nicht mit anderen Kindern teilen.

LG

Beitrag von eisflocke 09.10.10 - 13:20 Uhr

Danke... es zerbricht mir echt den Kopf, erstmal muss man da einen 6-monatigen Vertrag abschließen und gesagt haben sie mir, 4 Kinder in einer Gruppe... ich glaube, ich gehe zur Konkurrenz, da sind nur 3 Kinder in einer Gruppe, auf Wunsch EInzelunterricht ( mal sehen, was der Geldbeutel dazu sagt..#zitter) und KEINE Zeitverträge, man kann jederzeit aufhören.
Sowas macht mich echt mürbe, ich habe einfach Angst, die ziehen einem nur das Geld aus der Tasche..