Mehrmals Antibiotikum???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maki80 08.10.10 - 21:14 Uhr

Hallo,
ich bin in der 36. SSW und soll aufgrund von heftigen Zahnproblemen nun das dritte Mal während der Schwangerschaft Antibiotikum nehmen. Leider ist es so, dass all meine Zähne äußerlich gesund aussehen und kein Grund für die Schmerzen festgestellt werden kann. Röntgen möchte ich nicht. Sollte eine Entzündung im Kiefer vorliegen, müsste diese und somit auch die Schmerzen durch das Antibiotikum verschwinden.

Hättet ihr Bedenken bei der wiederholten Einnahme?

Vielen Dank für Eure Antworten.
Marion.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.10.10 - 21:16 Uhr

Ich würde mich doch erstmal Röntgen lassen... Die verpacken dich aufgrund deines Zustandes doppelt und dreifach so gut und röntgen nur was notwendig ist.
Aber auf gut Glück AB nehmen wäre mir nichts...

Beitrag von julk 08.10.10 - 21:24 Uhr

Also wenn Du wirklich schlimme Schmerzen hast, musst Du röntgen lassen. Wie gerade schon jemand beschrieben hat, gibt es da Vorsorgemassnahmen. Eine Bekannte von mir hat das in der Schwangerschaft auch rausgezögert, war bei zig Ärtzen, in der Klinik, hat zig Antibiotika bekommen und so um die 35 Woche sagte ihr Zahnarzt, es geht gar nicht mehr, er röngt. Er hat sie danach prompt zum Kieferchirrugen geschickt und ein Zahn musste entfernt werden. Der Kieferchirurg hat ihr gesagt, die Entzündung und Vereiterung sei so weit fortgeschritten, dass er 10 Tage später sicher nicht mehr mit Zahn ziehen ausgekommen wäre, sondern von außen durch die Backe mitöffnen hätte müssen. und das ist ja echt grausam...Und - auch wenn ich sonst immer beahupte die meisten Schmerzen verschwinden während der Geburt an sich - war bei meiner Migräne so - oder werden wegen der Wehen gar nicht mehr wahrgenommen -bei Zahnschmerzen wäre ich mir da nicht wirklich sicher. Und wie willst Du da eine Geburt durchstehen, wenn dir das auch noch weh tut. Musst einfach entscheiden wie shlimm Dine Zahnschmerzen sind.
Liebe Grüße Julk

Beitrag von kissmet81 08.10.10 - 22:42 Uhr

Hallo,

ich muß zur Zeit auch bereits zum zweiten mal in dieser SS Antibiotika einnehmen. Das erste mal waren es fünf Tage und dieses mal sogar 10 Tage. Beides mal war nach der 30SSW. Ich habe da keine bedenken. Sowohl der HNO (bei der ersten Einnahme) als auch meine FA sagten es wäre kein Problem. Das zweite mal jetzt, nehme ich das Antibiotika sogar zum Schutz des Kindes ein.
ICH würde lieber Antibiotika einnehmen als mich röntgen zu lassen. Das ist MEINE Meinung.

LG,
kissmet81 - 36SSW

Beitrag von maki80 08.10.10 - 23:32 Uhr

Hi,
halte auch absolut nichts vom Röntgen während der Schwangerschaft. War inzwischen bei vier Zahnärzten und keiner wollte röntgen. Also muss doch irgend etwas dran sein.
LG