Trockenwerden - wie habt ihr es gemacht??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lemala 08.10.10 - 21:18 Uhr

Hi!

Hab mal ne frage zum trockenwerden eurer kleinen.

Also, unsere tochter wird im dezember 3 jahre alt, im märz kommt ihr schwesterchen auf die welt, und da fänd ich es schon schön wenn unsere große bis dahin trocken wäre.

habt ihr tipps?
wie hat es bei euren kindern geklappt?

ohne pampers rumlaufen lassen bringt irgendwie nix bei ihr, sie findet das nicht ekelig, sie will nicht aufs töpfen weil sie dann ja mit dem spielen kurz aufhören muss, haben sie auch schon mit nem spielzeug gelockt, was sie sich dann aussuchen darf, bringt auch nichts.

wenn ich sie ne zeit nachdem trinken aufs töpchen setze macht sie auch pipi, aber wenn ich sie so frage sagt sie immer sie muss nicht.

wie mache ich es also am besten?

lg

lemala

Beitrag von perserkater 08.10.10 - 21:24 Uhr

Hallo

Ob du es schön fändest dass sie bis dahin trocken ist kann deiner Tochter mal sooo egal sein. Sollte ihr auch.

Ich habe gar nichts gemacht. Einen Reifeprozess kann man nachweislich nicht beschleunigen. Zeig ihr was man auf dem Klo macht und lass sie sonst mit dem Thema in Ruhe. Mein Sohn war mit knapp 3 trocken ohne, dass er je auf einem Töpfchen gesessen hat.

Was die Leut auch immer wollen das das Kind trocken wird bevor das Geschwisterchen da ist. "Mama ich muss JETZT SOFORT Pipi" im Supermarkt an der Kasse wo das Baby schon schreit und die Milch gerade ausläuft...

LG

Beitrag von 04.06-mama 08.10.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

unsere Tochter war 3 Jahre und 3 Monate als sie rein wurde und gemacht haben wir gar nichts. Sie kam von einem Tag auf den anderen an und meinte sie ist jetzt groß und braucht keine Windel mehr. Das gute daran war das sie dann auch ziemlich zeitgleich (vielleicht 2 Wochen später) auch nachts rein war.

Mach ihr keinen Druck das bringt gar nichts, es kommt wie es kommen muss.

Lg 04.06-mama

Beitrag von andrea71 08.10.10 - 21:28 Uhr

Wenn Deine Kleine Bereit ist, dann wirst du es wissen.
trrockenwerden, nur weil es die Mama so will, geht in die Hose!
Unser Sohn war 3,5 und hat von selber gesagt, er möchte keine Windel mehr...
vorher haben wir es auch so probiert.. mit allem!!! hat nicht geklappt, denn paul war noch nicht bereit!
Warte ab - so schwer es auch ist. aber es ist einfacher, wenn sie von selber kommen
Viel Glück!
LG Andrea
Vielleicht kannst du es mit der Windelfeh ein bissl antreiben ;-)

Beitrag von lemala 08.10.10 - 21:31 Uhr

eigentlich weiss ich ja auch, dass mit druck da nix geht, aber ich mach mir bei ihr sorgen, dass sie das so schön und praktisch mit der pampers findet, dass sie das nicht aufgeben möchte. und sie hat ja auch bisher kein ekelgefühl was das angeht.

und noch ne frage, windelfee??? hab ich nocht nicht gehört.

Beitrag von perserkater 08.10.10 - 21:46 Uhr

Warum Ekel? Verziehst du etwa das Gesicht beim Windeln wechseln und sagst ihr wie sehr dich das anekelt? Tu ihr einen Gefallen und lass ihr ihren natürlich Zugang zu ihren Ausscheidungen. Sie sind vielleicht nicht besonders appetitlich aber ekeln sollte sie sich nicht davor! Ekel ist anerzogen, ich würde da echt aufpassen mit dem was du sagst und reagierst.

Und das mit dem Pampers ist doch albern. Jedes Kind verlangt nach Selbstständigkeit, es ist seine Natur so sein zu wollen wie die "Großen". Somit will sie auch irgendwann aufs Klo gehen, sie will irgendwann alleine zur Schule gehen und sie will sicher auch mal in ner eignen Wohnung leben. Mei, selbst Mamahänschen die mit 40 bei Mutti wohnen tragen zumindest keine Pampers mehr.;-)

LG

Beitrag von jeannine1981 08.10.10 - 21:54 Uhr

ich denke sie meint eher den Ekel davor das es sich nicht schön anfühlt was da in der Windel ist.

lg

Beitrag von perserkater 08.10.10 - 22:05 Uhr

achso. Mein Sohn fands bis zum Schluss nicht eklig.#kratz

Beitrag von jeannine1981 08.10.10 - 22:13 Uhr



und meine schon als Baby. Gab immer riesen Gebrüll und wenn es dann noch dünn war ... musste ich aber flitzen (hysterisch wäre fast der richtige Begriff).#zitter

Beitrag von jeannine1981 08.10.10 - 21:31 Uhr

Hi,

das beste ist tatsächlich du lässt sie in Ruhe und wartest ab. Vielleicht merkt sie jetzt schon den Druck und spielt erstrecht nicht mit.

Bei uns kam alles von alleine auch wenn sie schon recht zeitig dran war.

Habe Geduld.

Lg
Jeannine und Lena 30 Monate <trocken mit 19 Monaten und 10 Mon. später in der Nacht>

Beitrag von wasnun 09.10.10 - 14:36 Uhr

Hallo
Nimm den Druck aus Sauber werden raus. Wir haben das im April auch mit "Druck" versucht und der SChuss ging nach hinten los.
Im August wollte sie dann keine Windel mehr und war dann von heute auf morgen komplett (Tag und Nacht)sauber
Wir hatten jetzt zwar eine Woche in der sie im Kindergarten ihr großes Geschäft in die Hose gemacht hat - aber es sieht jetzt wieder aus als dass wir das geklärt hätten....(es gab da eine doofe Situation im Kindergarten und da hatte sie jetzt Angst bei "groß" aufs WC zu gehen....haber jetzt haben die Erz ein Auge drauf und es klappt jetzt wieder#huepf)
Geh es ganz relaxt an..... wenn sie sauber ist bis das Baby kommt ist es gut....wenn nicht dann hat sie die Windel eben noch an.
Ich habe noch keinen Menschen gesehen der am Traualtar mit Windeln stand....:-p Alle sind bis jetzt irgendwann sauber geworden.
Mein Patenkind war eine Woche vorm 3.Geburtstag von heute auf morgen sauber. (auch komplett)
Nur die Ruhe....
lg wasnun