Peinliche Frage....Inkontinenz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von woelkchen1 08.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo ihr Lieben, muß auch mal eine peinliche Frage stellen! Seit einer Weile hab ich schon das Problem, dass mir hin und wieder Urin abgeht. Bei meiner 1.SS hatte ich das nicht.

Nun ist es aber so extrem, dass ich Urin verliere, wenn ich mit meinem Mann schlafe, bzw. einen Orgasmus habe. Anfangs dachte ich echt, ich wäre soooo feucht, das ist es aber nicht.#schmoll

Kennt das wer- und was kann ich dagegen tun?

Und was hat meine Blase mit meinem Orgasmus zu tun?

lg von einer verzweifelten Sandra

Beitrag von dingens 08.10.10 - 21:26 Uhr

Meine Liebe,

geht das nach der SS nicht von selber wieder weg?#gruebel ansonsten kannste da glaub ich auch erst danach wieder was dagegen machen....

ach, ich beneide dich ja so um den Orgasmus! Da würd ich auch das bisschen Urin für in Kauf nehmen#schein

Beitrag von woelkchen1 08.10.10 - 21:28 Uhr

#schock

Wie jetzt? Kannst du keinen kriegen???


Ach ja- Hallo Dingens!#winke

Beitrag von dingens 08.10.10 - 21:31 Uhr

Naja, um nen Orgasmus zu kriegen muss man doch Sex haben, oder?#kratz

Ich hab zwei Kinder und somit siehts da nicht so rosig aus#cool

Beitrag von lona27 08.10.10 - 21:28 Uhr

das hat vlt. auch was mit dem Beckenboden zu tun, könnte ich mir vorstellen. Ich würde da einfach ganz viel Beckenbodengymnastik machen, vielleicht hilft es ja :)

Beitrag von dingens 08.10.10 - 21:31 Uhr

Das sollte man in der SS vermeiden, soweit ich weiß

Beitrag von lona27 08.10.10 - 21:38 Uhr

in meinem GVK wurde aber genau das auch gemacht.

Beitrag von lona27 08.10.10 - 21:40 Uhr

hab dann doch lieber mal gegoogelt und dies gefunden:

Dieses Geflecht ist wie ein Trampolintuch, auf dem die wachsende Gebärmutter mit dem Baby auf Schritt und Tritt der Mutter herumhüpft. Schön fürs Kind, doch Schwangerschaft und Geburt sind eine Strapaze für den Beckenboden. Um Unannehmlichkeiten wie Inkontinenz oder Senkungsbeschwerden vorzubeugen, ist nicht nur in der Schwangerschaft, sondern insbesondere nach der Geburt eine konsequente Beckenbodengymnastik unerläßlich.

Quelle: http://www.rund-ums-baby.de/gymnastik.htm

Beitrag von woelkchen1 08.10.10 - 22:15 Uhr

#danke