Glaube die Milch geht weg

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dine15 08.10.10 - 21:23 Uhr

Hallo!
Meine Kleine ist drei Wochen alt. Ich stille sie voll, was bisher auch gut geklappt hat - abgesehen davon, dass sie meist nur eine Brust trinkt. Aber sie nimmt zu und macht einen satten und zufriedenen Eindruck.
Seit gestern hab ich aber das Gefühl, dass ich plötzlich viel weniger Milch habe. Meine Brüste sind ganz schlaff und fühlen sich halt gar nicht mehr voll an.
Milch kommt noch raus, wenn sie trinkt. Aber ich bin halt unsicher, ob es genug ist - es kommt mir halt vor, als wäre es viel weniger Milch. Ich höre sie auch nicht mehr so schlucken und schlürfen wie sonst.
Ich bin seit zwei Tagen erkältet. Kann das damit zusammenhängen?
Hatte das schonmal jemand, dass so plötzlich die Milch weg gegangen ist? Oder kennt sich damit aus und kann mich evtl. beruhigen?
Meine Hebi ist leider jetzt übers WE nicht da :-(
Danke für Antworten!
LG; Dine

Beitrag von zwillinge2005 08.10.10 - 21:27 Uhr

Hallo,

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt und zum geglückten Stillstart.

Die Milchmenge hat sich jetzt schon etwas eingependelt. Es ist nicht mehr die Überproduktion der ersten Tage, die die Brüste so spannen lässt. Weiche Brüste sind der Normalzustand.

Wenn Du erkältete bist musst Du ausreichend trinken - aber genügend Milch wird trotzdem gebildet.

Alles Gute weiterhin und LG, Andrea

Beitrag von lilly7686 08.10.10 - 21:27 Uhr

Hallo!

Dass deine Brüste nicht mehr so prall sind, hängt nur damit zusammen, dass sich die Milchproduktion nun auf dein Baby eingestellt hat.
Also keine Angst, dein Baby bekomm weiterhin genug Milch.

Alles Liebe!

Beitrag von courtney13 08.10.10 - 21:38 Uhr

Denke das sich die Milchmenge dem Stillverhalten bzw. Trinkverhalten angepasst hat.
Du kannst es ja mal mit EINEM gläschen Sekt probieren, das regt bei mir ungemein den Milchfluss an...

Beitrag von .stepke. 08.10.10 - 22:33 Uhr

Hallo Dine,

wie die anderen son schrieben: die Milch ist nicht weggegangen, sondern sie hat sich nur angepasst.
Das ist ganz normal.
Und dass Dein Baby nicht mehr ganz so arg schmatzt, hängt auch damit zusammen, denn nun schießt vielleicht nicht mehr ganz so viel Milch auf einmal raus, so dass sie sich fast verschluckt, sondern eben genaus so viel, wie sein muss ;o)
Das wird immer mal wieder schwanken. Mal ist die Brust leerer, mal voller - genaus so, wie auch Babys Appetit schwankt!

Bitte mach Dir überhaupt keine Sorgen. Dein Baby ist zufrieden und satt und nimmt zu - genau so soll es sein und das zeigt Dir, dass alles in Ordnung ist!
Die Milch wird nicht einfach so weniger, wenn das jetzt so gut klappt! Versuch, darauf zu vertrauen!

Und so ganz im Vertrauen: meine Maus wird nächste Woche 6 Monate. Wenn sie einen "Fresstag" hat, dann habe ich das Gefühl, meine Brüste bestehen nur noch aus Milchdrüsen und Haut #hicks.
Und trotzdem kommt da viiieeel Milch heraus.

Viel Spaß weiterhin beim Stillen!

Stepke

Beitrag von taubesbambi 08.10.10 - 23:08 Uhr

Es gibt keine "Viel oder wenig".

Die Muttermilch ist einfach immer da. Trotzdem stillst du ihn weiter, auch wenn du deinen Brust schlaff anfühlst!

Trink viel!

Da kann sich keinen Zusammenhang mit der Erkältung zu tun. Du kannst sie auch ruhig weiterstillen. Für deine Kleine ist daher kein Problem, da sie noch die Abwehrstoffe hat und sich auch nicht von dir anstecken sein wird.

Beitrag von lucaundhartmut 08.10.10 - 23:58 Uhr

Hi Dine,

Deine Brust pendelt sich wahrscheinlich auf Babys Bedarf an und wirkt deshalb nicht mehr so prall.

Dennoch, falls es Dir hilft:

Um die Milchmenge zu steigern bzw. aufrecht zu erhalten, kannst Du Folgendes versuchen:

Milchanregend können Fenchel-, Kümmel-, Anistee, Bockshornkleesamen (bitte mal in der Apotheke beraten lassen), Malzbier, Malzkaffee etc. sein. Man sollte Letzteres jedoch in Maßen genießen, da es sonst evtl. kontraproduktiv wirken könnte bzw. die Mutter sehr dick werden könnte (vom Malzbier!).

Stilltee ist in Maßen zu genießen (maximal 4 bis 6 Tassen am Tag), sonst kann er kontraproduktiv wirken.
Zudem bietet er keine Garantie für Milchmengensteigerung, ebenso wenig wie Abpumpen (versuchen kannst Du es natürlich dennoch).

Lege häufiger an (nicht länger).
Lasse evtl. die Anlegetechnik durch Hebamme oder Stillberaterin überprüfen.

Versuche, Dich noch besser/regelmäßiger/ausgewogener/reichhaltiger zu ernähren.
Denke auch daran, ausreichend zu trinken (allerdings nur wenig Kaffee, Schwarztee, Kohlensäurehaltiges).

Bedenke bitte auch, dass die Kleinen alle paar Wochen / Monate einen Wachstumsschub erleben, während welcher sie mehr Hunger / Durst bekommen.

Weitere Tipps für Dich:

- Freunde/Bekannte/Verwandte bitten, Dir im Haushalt zu helfen und Einkäufe abzunehmen
- Freunde/Bekannte/Verwandte bitten, etwaige Geschwisterkinder/Haustiere zu betreuen
- ausreichend, ausgewogen und regelmäßig essen und trinken (wenig Kaffee und Schwarztee, lieber Wasser, 2 bis 4 Tassen Fenchel-, Kümmel-, Anistee, Malzbier)
- früh zu Bett gehen, morgens lange schlafen
- das Baby stets in der Nähe haben (es muss jedoch nicht am Körper getragen werden)
- das Baby (wenn es dies mag) im Tragetuch tragen
- den Druck von Dir nehmen
- nicht nach der Uhr zu schauen - ein gesundes und gut gedeihendes Baby sollte Brust oder Fläschchen so oft bzw. so lange bekommen, wie es diese(s) benötigt


LG
Steffi

Beitrag von 20girli 09.10.10 - 11:56 Uhr

Dein kleines kommt in den vier wochen Schub....sie wird also demnächst ganz viel und ganz oft an deine Brust wollen. Das deine Brust jetzt nicht mehr so prall ist haben dir die anderen schon super erklärt. Also alles normal und so sollte es auch sein. Wollen wir ja nicht ständig mit den übervollen rumlaufen ;-)
und wenn dein kleines jetzt auch noch ganz oft und viel kommt ist das nur ein zeichen dafür das dein kleines damit dafür sorgt das deine Brust mehr Milch produziert weil dein Baby jetzt wächst und mehr braucht.

Flaschenmamis machen mehr Wasser und Pulver in die Flasche...bei uns Stillmamis geht das nicht. Das macht dann das Baby in dem es so oft trinken will. Das dauert ein paar Tage dann pendelt sich das wieder ein.

Das ist jetzt die Zeit wo die meisten abstillen - flasche zufüttern weil sie so denke wie du. Aber keine Sorge - so einfach geht die Milch nicht weg. solange dein Kind an die Brust geht ist alles in ordnung - nur nicht zufüttern.

Lg Kerstin mit Charline auf dem Arm...