Wie kann man das sein Leben lang aushalten- schlechter Sex

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von erkotztmichan 08.10.10 - 21:35 Uhr

Hab Mist gebaut und nen Kerl geheiratet, ders im Bett nicht bringt und auch sehr egoistisch ist was das betrifft.

Nun frage ich mich, wie kann man das aushalten,den Rest seines Lebens? Gehts wem noch so wie mir, hat jemand auch so schlechten Sex?

Ich dachte immer, für gesunde Kinder könnte ich mein Leben lang auf guten Sex verzichten. Aber das belastet mich nun doch...dachte immer, das würde sich mal ändern.

Er macht es mir nicht oral, er fasst meine Mu*** nur durch die Hose an, will aber selber einen geblasen haben...ich bin auch noch so dumm und mache mit, freue mich halt über das Zusammensein , auch wenn es nie länger als vielleicht höchstens eine Minute dauert.

Bin sehr unglücklich, traue mich aber auch nicht, das anzusprechen.....will nicht egoistisch wirken?

Verzichtet hier auch jemand für den Rest seines Lebens auf guten Sex?

Beitrag von sasula 08.10.10 - 21:50 Uhr

Hi,

wenn du etwas ändern möchtest, dann hilft nur, dass du mit deinem Mann redest. Woher soll er denn wissen, dass er so grottenschlecht ist?

Suse

Beitrag von Warummmm 08.10.10 - 21:52 Uhr

Warum hast du diesen Mann geheiratet? Hattet ihr vor der ehe keinen sex?

Hört sich an als ob Dein Mann ein Problem hat. Er sollte mal eine Therapie versuchen. WEnn er das nicht will, würde ich mich an deiner Stelle trennen, wenn dir guter Sex wichtig ist. Denn wenn du unglücklich bist, bringt Dir diese Ehe nichts.

Beitrag von erkotztmichan 08.10.10 - 22:03 Uhr

Naja, ich hab ihn geheiratet aus Liebe#aha

und wir hatten schon einmal darüber geredet, da meinte er nur, dass wir üben müssten...und seitdem ich das ein paar Mal angesprochen hatte und quasi nix passiert ist, hab ichs aufgegeben....und hab halt immer noch irgendwie die Hoffnung, dass es sich noch ändert, also wer quasi immer gleich kommt nachdem er eingedrungen ist, der muss doch merken, dass was nicht stimmt und dass er grottenschlecht ist wird er merken, weil ich ja nicht komme, das hört man doch!#aha

Beitrag von luje 08.10.10 - 22:05 Uhr

Das mit dem Hören ist so ne Sache.

Es gibt auch ne Menge Frauen, die akkustisch den weltbesten Orgasmus vortäuschen können.

Ich denke, da hilft nur Offenheit!

Sex ist nicht das Wichtigste in einer Beziehung, aber wenn es immer so schlecht ist, dass Du nicht auf Deine Kosten kommst, solltest Du etwas ändern - in welche Richtung auch immer!!

Beitrag von beide lernen 09.10.10 - 09:02 Uhr

Du kannst nicht davon ausgehen daß er es hören muß, ob du kommst oder nicht. Ich z.B. komme ganz leise, mal mit starken körperlichen Merkmalen, mal aber auch ganz ruhig. Unterschiedlich. Und es gibt Frauen, die schreien, stöhnen usw.

Ihr müßt miteinander reden. Sonst wird das nichts.

Habt ihr schon mal versucht, nach seinem ersten Eindringen und Abspritzen noch einen zweiten Gang einzulegen? Oder du bringst ihn erst mal mit der Hand zu einem 1. Höhepunkt, vielleicht hält er dann länger durch.

Und auch wenn er schnell kommt, mußt Du nicht unbefriedigt bleiben. Es gibt ausreichend Möglickeiten, wie er Dich trotzdem noch zum Orgasmus bringen kann.

Probiert doch mal aus, Euch nur zu liebkosen, ohne Sex. Ganz, ganz lange. Aber nicht eindringen! Dann irgendwann zum Höhepunkt streicheln oder oral verwöhnen. Dann Pause und auf zum GV.

Beitrag von neugier-ohne-ende 08.10.10 - 22:05 Uhr

.....auf guten Sex verzichten, das wäre, als ob ich verdursten würde. Dein Problem verstehe ich nur zu gut. In einer gut funktionierenden Partnerschaft muß es auch guten Sex geben. Sicher gibt es Leute, die haben nur Sex miteinander weil es ja dazu gehört. Die machen vielleicht so ein bis zweimal im Monat die "Drei-R-Nummer" (rein-raus-runter). Wenn es mehr nicht sein soll und beide damit klar kommen ist es auch in Ordnung.
Probleme gibt es nur dann, wenn der eine Part nie will, und der andere Part vor Geilheit die Wände hoch geht. Da hilft nur eins: Entweder trennen, oder aber fremdgehen.
Ich habe bisher die heißesten Nummern mit anderen Frauen gemacht. Da findet sich im Laufe der Zeit immer jemand, der auf der selben Welle reitet wie man selbst. Und da holt man sich eben was man braucht. Kannst es ja mal ausprobieren.
Nur einen Tipp habe ich für dich: Versuche bloß nicht, deinen Partner dazu zu bringen, sexuell so aktiv zu werden wie du es gerne hättest. Da beißt du auf Granit. Wo nix ist, ist nix. Da hilft auch keine Reizwäsche und kein Pornofilm, einfach überhaupt nix. Ich kann davon ein Lied singen.
Viel Glück für dein späteres Sexleben. Lass nix anbrennen.
LG#stern

Beitrag von gunillina 08.10.10 - 22:16 Uhr

"Verzichtet hier auch jemand für den Rest seines Lebens auf guten Sex?"
Nein. Das könnte ich nicht. Schließlich habe ich noch ca. 65 Jahre zu leben, wenn es gut läuft.

Beitrag von kittekatz 08.10.10 - 22:24 Uhr

Bei uns ist es meistens auch nicht so prall, obwohl wir seit Jahren zusammen sind und ich immer wieder versucht habe, ihm zu erklären, was ich mag oder was gut für mich ist. Leider scheint er sich das nicht merken zu können oder ist nicht sonderlich interessiert. Ihm scheint unser Sex zu reichen... Ich tröste mich damit, dass wir uns ansonsten gut verstehen und gut zusammen leben können, und dass Sex nicht alles ist. Aber ich bin auch manchmal echt traurig darüber, vor allem weil ich auch schon richtig gute Sexpartner hatte, und dann frage ich mich, ob es das mit dem Sex jetzt echt für mein Leben gewesen sein soll (verheiratet)...

Beitrag von aufreg 08.10.10 - 23:50 Uhr

Ich hatte zwar noch kein Sex, aber das geht ja mal gar nicht, dass der Mann alles eingefordert haben möchte und dich sozusagen nicht beachtet!!! da könnt ich mich tierisch drüber aufregen!!!! :-[ wer braucht schon einen egoistischen person im Bett??? #kratz da fühlt man sich doch ausgenutzt! #nanana er hat es doch auch gerne, dass du ihn oral befriedigst....WARUM weigert er sich dann es bei DIR zu machen????? :-[#schock ich würde es an deiner stelle nicht mehr tun (ihn oral befriedigen) ...dann weis er wenigstens auch bescheid wie du dich fühlst! #aerger klingt ja so, als ob er sich vor dir ekelt.....

Beitrag von sonnenschein.... 09.10.10 - 07:30 Uhr

... ehrlicher und guter Sex hat nie etwas mit Erpressung zu tun.

So erreicht man gar nichts - außer dass das Ende der Beziehung, des Sexuallebens beschleunigt wird.

Sex miteinander haben bedeutet eigentlich dem Anderen zu begegnen.

Das kann mal schnell und heftig, lang und zärtlich, ganz sanft oder mal etwas härter, irgendwo dazwischen sein....

jedenfalls ist es eine Begegnung - keine Machtdemonstration!

Machtkämpfe sind vollkommen fehl am Platz.


Beitrag von kenn ich 09.10.10 - 07:10 Uhr

Versteh dich nur zu gut. Bin auch in so einer Ehe, wo meine Frau keinen Sex will... und inzwischen habichs aufgegeben und bin kurz vorm Fremdgehen....aber da ich sie liebe, hab ich bisher noch nedd daran gedacht, mich zu trennen.

Beitrag von sonnenschein.... 09.10.10 - 07:23 Uhr

Hallo,

Es geht kein Weg dran vorbei: Ihr beide müsst lernen über Eure Sexualität zu sprechen.

Vielleicht erst über das Drumherum: " Ich wünsche mir mehr zärtliche Berührungen, ich möchte mal von Dir eingecremt werden, wollen wir uns mal Zeit füreinander nehmen und uns massieren, kaufen ein Buch darüber."

Geht zusammen in die Sauna, schwimmen, zur Massage, geht ins Hamam.... Macht alles, was die Körper berührt.

Erst wenn man seinen Körper wahrnehmen lernt, kann es weiter gehen.
Richtig guten Sex miteinander haben - "Liebe machen" im Sinne von "sich zuwenden" - kann man und frau lernen.

Übrigens: guter Sex ist immer auch egoistisch. Jeder bietet dem anderen an, was er gerne! macht. Nur so kann jeder zu seiner und dann auch zu einer gemeinsamen Erfüllung kommen.

Also: Nur Mut!

Beitrag von nick71 09.10.10 - 08:42 Uhr

"Nun frage ich mich, wie kann man das aushalten,den Rest seines Lebens?"

MUSS man das aushalten?

"Bin sehr unglücklich, traue mich aber auch nicht, das anzusprechen.....will nicht egoistisch wirken?"

Du bist ja drollig. Beklagst dich hier, traust dich aber nicht, deinem Mann gegenüber den Mund aufzumachen.

Damit sich überhaupt was ändern KANN, müsstest du das Problem schon ansprechen. Hellsehen oder Gedankenlesen kann dein Mann nicht.

Beitrag von coffee... 09.10.10 - 09:12 Uhr

Hallo#winke
das kann es nicht sein#nanana.Ich verstehe manche Partner nicht egal ob Mann oder Frau.Sex ist doch so schön;-).Am schönsten ist es wenn man sich so richtig gehen lassen kann!
Ich hatte vor meinem Mann nur einen Freund, nach dem ich so verrückt war ich dachte immer der Sex wäre geil gewesen.Dann kam mein Mann#verliebt.
Wir sind jetzt länger verheiratet und der Sex ist mit den Jahren immer besser;-) geworden und jetzt ist er Perfekt.Wir sprechen aber auch locker über Sex.Ich denke mir nähmlich wenn ich mit meinem Ehemann nicht über Sex sprechen kann läuft was falsch.Dann muss man über kurz oder lang doch frustriert sein und dann ein Lebenlang von geilen Sex nur träumen nö#nanana!!! Ich hab doch geheiratet um glücklich bis an mein Lebensende zu sein und dazu gehört auch geiler Sex.
lg

Beitrag von ebenfalls schwarz 09.10.10 - 09:16 Uhr

"Verzichtet hier auch jemand für den Rest seines Lebens auf guten Sex?"


Ich bin doch nicht bescheuert.


Sage ihm ganz deutlich, was dir fehlt.
Erwarte nicht, daß er alles an dir von allein bemerkt, sprich klare Worte mit ihm.
Sag ihm, wie wichtig dir das ist und was du brauchst, daß sich etwas ändern MUSS.

Sex ist schließlich geben und nehmen und nicht nur nehmen und benutzen.
Hol dir doch auch toys dazu.



Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Beitrag von coffee... 09.10.10 - 09:34 Uhr

#pro

Beitrag von wasichnichtverstehe 09.10.10 - 16:37 Uhr

Liebst du ihn überhaupt?

Beitrag von turboiri 12.10.10 - 12:11 Uhr

ja das problem kennich auch (zumindest zum größten teil). ich hatte in der vergangenheit auch gute sexpartner und mein freund (den ich sher doll liebe) macht es nur für sich schön. ich hab es schon sehr oft angesprochen. er sagt immer er versucht sich zu bessern, dann klappt es 1-3 mal gut und dann ist es wieder beim alten.
am wochenende hat ein freund versucht mehr bei mir zu erreichen, aber das konnt ich nicht, auch wenn ich schon viel lust auf mal wieder gutem sex hatte).
ich werde weiter drüber reden und beim sex irgenwie mit unterbringen was ich mag. ich geb die hoffnung noch nicht auf

Beitrag von vollmondfee 18.10.10 - 14:50 Uhr

Hallo,
leider kenn ich auch das Problem.
Mein Mann will einfach nicht, weiß auch nicht was ihm gefällt, er verspührt einfach keine Lust.Bin auch schon am Boden zerstört, weil ich nicht mehr weiß was ich noch machen soll, da er auch nichts zulässt.
Wir sind seid 3 1/2 Jahren verheiratet, haben seid 13 Monaten eine Kleine Tochter und in den 13 Monaten 4 mal SEX gehabt.
Er hatte leider vor mir noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht.
Kuscheln und küssen will er mich auch fast nie, die ganze Liebe und Zuneigung kriegt jetzt meine Tochter von ihm und anscheinend ist da nichts mehr für mich übrig.

Über kurz oder lang wird das auch nicht mehr lange gut gehen
ICH MÖCHTE AUCH GELIEBT WERDEN!!!