elterngeld bei selbstsändig+aufstockendes alg2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von november333 08.10.10 - 21:43 Uhr

Guten Abend!

Mein Mann hat sich selbstständig gemacht, seit Anfang August, wir sind verheiratet. Ich habe vor vier Wochen ein Kind zur Welt gebracht, bin keiner Arbeit nachgegangen und frage mich jetzt ob wir das Elterngeld noch bekommen oder nicht!
Wir erhalten Überbrückungsgeld bzw. aufstockendes Alg2 - im Elterngeldantrag muss man ja angeben, wie es 12 Monate vor Geburt aussah.... mein Mann hatte da "nur" einen Teilzeitjob, und ansonsten haben wir wie gesagt aufstockendes Alg2 dazu erhalten...

Wer kennt sich aus bzw. ist schon was Neues raus wie es nun aussieht mit dem EG?

Bitte keine blöden Kommentare, hatte gesundheitliche Gründe bei mir wegen Arbeit, habe leider ein Handicap....

Danke und schoenen Abend noch
gute nacht

Beitrag von falkster 08.10.10 - 22:14 Uhr

Dein Mann wird als Alleinbrotverdiener weiter arbeiten?
Dann müssten für die Berechnung des Elterngeldes meines Wissens Deine letzten 12 Monatseinkünfte herangezogen werden...

Also wäre das bei Null Einkommen automatisch der Mindestsatz...

Inwieweit jetzt das aufstockende ALG2 noch mit reinspielt, kann ich Dir jetzt nicht sagen. Stockt ihr noch immer auf, oder geht das mit Männi's Selbstständigkeit jetzt?

Beitrag von windsbraut69 09.10.10 - 09:57 Uhr

Wer von Euch beiden will denn Elterngeld beantragen?
Dein Mann sicher nicht, wenn er gerade dabe ist, sich eine selbständige Existenz aufzubauen, oder?

Wenn DU Elterngeld beantragst, wird es auf den Sockelbetrag hinauslaufen, der beim ALGII dann angerechnet wird, sobald die Gesetzesänderung in Kraft tritt. Dass Familien, die nur ergänzendes ALGII beziehen, von der Anrechnung ausgenommen werden, wurde bislang nirgends erwähnt.

Gruß,

W