ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von leni2010 08.10.10 - 21:48 Uhr

So. Nun bin auch ich im Vorzyklus zur ICSI!

Waren gestern in der KIWU:und ihr hattet recht...mit dem SG werde ich auf normalem Wege NIE ss #zitter

Mein 1.Clomizyklus wird meinem gefühl nach in den nä 12 Std enden...dann beginne ich mit einer Pille, um die Eierstöcke ruhig zu stellen! Iwie komisch das zeugs zu nehmen...will das doch egtl. nicht :( Najaaa.

Meine Frage ist: Wann geht es dann egtl.los?nach 21tagen? Kann das sein?

Er möchte wohl das lange Protokoll machen...u.a. um eine Überstimmu bei mir zu vermeiden. Gerade Frauen in meinem Alter seien gefährdet. Iwie hab ich bissl Panik davor. Kann ich selbst wasdazu beitragen um diese u verhindern? Und was kann da egtl. passieren???

Oh man, Ich bin sooo gespannt.....hoffentlich wird alles gut!

Danke fürs AW :)

Beitrag von shiningstar 08.10.10 - 21:59 Uhr

Die Überstimu kommt nicht von der Stimulation an sich, sondern vom hcg -also von der Auslösespritze.
Wenn Du die Pille nimmst, wirst Du im neuen Zyklus mit der Stimulation beginnen (im November) und sicherlich noch ein zusätzliches Medikament bekommen, was den vorzeitigen Eisprung verhindert.
Ich hatte bei drei ICSI-Stimulationen nie eine Überstimulation. Ich war bei der ersten ICSI wie Du 25, beim zweiten und dritten Anlauf 26...

Beitrag von bea1603 08.10.10 - 22:02 Uhr

Hi,

ich hab 21 Tag die Pille genommen, ab dem 14. Tag zusätzlich Synarela Nasenspray zur Down Regulation. Dann nach der 21. Pille warten auf die Mens und dann wieder US, danach kann es dann (falls alles ok ist) mit der Stimu anfangen. Wie lange das dauert ist unterschiedlich, bei mir waren es 10 Tage, dann Auslösespritze und drei Tage später PU.
Da Du noch so jung bist geht der Arzt wohl davon aus, dass sich viele Follikel bilden. Bei der PU werden die geleert und nach der PU füllen sie sich wieder mit Flüssigkeit. Wenn man Pech hat ist man extrem aufgebläht und der Bauch füllt sich mit Flüssigkeit - das ist dann ne Überstimulation.

Ich musste ab PU eine Woche lang 2 Mal täglich einen Eiweißdrink trinken (aus der Apotheke), außerdem habe ich direkt nach der PU und in den zwei Tagen danach noch Infusionen bekommen.

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut geht, für Dich beginnt jetzt eine sehr aufregende Zeit...

lg bea

Beitrag von lucccy 09.10.10 - 08:14 Uhr

Hallo Leni,

eine Übersicht über die verschiedenen Protokolle findest Du unter http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/protokolle-stimulation-hormongaben/

Eine Überstimu hatte ich noch nicht, ich habe während der Stimulationsphasen immer viel (3l) getrunken. Ob es geholfen hat weiss ich nicht, aber viel trinken und reichlich Eiweiß (kann man ja auch durch normales Essen zu sich nehmen) ab PU sind gängige Tips.
Eine Überstimu muss ja nicht gleich so schlimm werden, wie manche berichten, wichtig ist, dass Du selbst und der Arzt gut auf die Warnsignale Deines Körpers hören.

Gruß Lucccy