Plazenta Retention

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von knuddel86 08.10.10 - 22:01 Uhr

Hallo zusammen

Hatte bei der 2. Geburt eine Plazenta Retention und musste unter Vollnakose Ausgeschabt werden und habe 1400 ml Blut verloren und mir gings einige Tage ziemlich schlecht.

Jetzt hab ich Angst das wenn ich wieder ein Kind bekomme das, das wieder passiert

Hat jemand erfarung, oder wer hatte das auch und bekamm dann noch ein kind und es war alles in Ordnung.


gruß knuddel86

Beitrag von mido0310 13.10.10 - 15:48 Uhr

Hallo,
die Geburt on Tim (18.08.09) war auch alles andere als toll.
Ein Stück des Mutterkuchens hatte sie gelöst und von daher musste es ganz schnell gehen.
Haben auf meinem Bauch gelegen und gedrückt, mit einem um mich gewickelten Laken zusätzlich gepresst, geschnitten und ich bin 3 mal gerissen, dann schnell die Maus mit der Saugglocke geholt.
Dann musste ich 2x ausgeschabt werden und logischerweise genäht.
Dabei hat der Arzt nicht aufgepasst und ich habe nach innen geblutet.
Die Ärzte sagten meine schlimmen Schmerzen (schlimmer als die Wehen), seien nur von einer Hämoride...ja klar...
Ich bin echt nicht schmerzempfindlich aber das war das fürchterlichste, was ich bisher erlebt habe.
Tim war um 9.05 Uhr da um 14 Uhr kam ich endlich (nach Paracetamol Tabletten etc) in den OP.
Ich brauchte 2 Bluttransfusionen um mein Blutgehalt wieder auszugleichen.
Mir ging es noch Wochen richtig scheiße (sorry)
Man hat keine Kraft, nur schlapp.
Die Blutergebnisse waren auch noch einige Wochen nicht gut.
Das dauert alles.
Im Krankenhaus haben sie mir angeboten, einen Psychiater aufzusuchen um die Geburt zu verarbeiten.
Das war am Tag der Entlassung (nach 5 Tagen).
Habe dankend abgelent....
Jetzt wäre ich froh gewesen, wenn ich ja gesagt hätte.
Ich habe auch eine tierische Angst, vor der nächsten Geburt.
ich möchte gerne schwanger werden, aber ich weiß, das diese Schwangerschaft niemals so toll und unbeschwert werden würde, wie meine 1.
Hätte jeden Tag Angst vor der Entbindung.
Kann deine Angst verstehen, doch sie dir leider nicht nehmen.
Wünsche dir aber von Herzen alles gute und irgendwann eine schöne 2. Geburt.
Liebe Grüße Michelle

Beitrag von licia79 14.10.10 - 23:00 Uhr

Hallo knuddel86,
ich stell mir oft die gleiche Frage.Bei meinem zweiten Sohn hatte ich eine Uterusatonie und mußte Not-operiert werden.Hätte aber auch gern noch ein Kind.Trau mich aber nicht so recht.Ich hab mal gelesen das solche Dinge wie Plazenta Retension und Uterusatonie immer wieder vorkommen können.Das weiß man vorher nicht.Aber wenn man das im KH vorher sagt wird genauer hingeschaut und man wird intensiver überwacht.Tut mir leid das ich nicht wirklich eine Antwort für Dich habe...
L.G. Licia79#winke