Anruf von Krankenkasse

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gurya 08.10.10 - 22:03 Uhr

GUTEN ABEND!

Meine Freundin-21-ledig-wohnt noch bei Eltern-400 euro job

Heute bekam sie einen unerwarteten Anruf von der Krankenkasse,dass die KK bei ihr einen Hausbesuch machen möchten,um mit ihr über ihren Job/Verdienst sprechen möchten.

Die Frau am Aparat hat meine Freundin gebeten,innerhalb von 1 Woche einen Termin bei KK auszumachen,damit die KK ein Kollege zu meiner Freundin nach Hause schicken.

Ist es normal das ein KK Kollege für solch ein Thema zu Hause kommt?Dürfen sie das?Warum wollen sie unbedingt zu ihr nach Hause kommen?

Danke für eure Antworten.

Beitrag von shiningstar 08.10.10 - 22:05 Uhr

Nee, das kenne ich überhaupt nicht.
Sie ist doch auch noch über ihre Eltern versichert oder?!

Beitrag von weltenbuergerin2 09.10.10 - 00:13 Uhr

KEINE Krankenkasse wird anrufen, um über ihren Verdienst zu reden.
Das wird jemand gewesen sein, der ihr irgendwelche Versicherungen andrehen will und über diesen Weg einen Termin zum persönlichen Gespräch bekommen möchte.
Deine Freundin sollte da gar nichts machen.

Beitrag von myimmortal1977 09.10.10 - 01:20 Uhr

Die wollen ihr bestimmt private Zusatzversicherungen andrehen.

Den Termin würde ich nicht wahrnehmen.

LG Janette

Beitrag von vwpassat 09.10.10 - 15:02 Uhr

Das ist doch wieder irgendetwas dubioses, scheinheiliges, um ehrlichen, gutgläubigen Menschen irgendetwas "anzudrehen".

Gar nicht reagieren oder noch besser, die Krankenkasse darüber informieren. Es wird nämlich nicht in deren Interesse sein, dass jemand vorgibt, für die KK tätig zu sein.

Anrufkennung?

Beitrag von klein-nici 09.10.10 - 19:45 Uhr

Hi,

bei uns nennt man deine Freundin eine "Berufsstarterin". Ist eine gute Zielgruppe für die Krankenkasse um neue Mitglieder zu werben und Zusatzversicherungen zu verkaufen.

Wenn Sie bald einen Job anfangen sollte, kann Sie ja eine neue Krankenkasse wählen. Ihre bisherige Kasse will da sicher nur ein bisschen Werbung machen, damit Sie auch später dort bleibt.

Wenn Sie kein Intersse hat, soll Sie denen einfach sagen, dass Sie keine Lust hat und auch nicht mehr besucht werden will. Bei uns ist dann gut mit solchen Anrufen. Ist ja nur ein Angebot .

lg
Klein-Nici