Traurig über so eine Aussage...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von aussage 08.10.10 - 22:09 Uhr

hallo,

ich muss mal mein herz ausschütten..:-(

ich bin mit meinem freund seit über 3 jahren zusammen..wir sind glücklich und wohnen zusammen..wir sind beide 19..

Nun war es diesen monat so das ich ziemlich viel stress hatte und meine pille ab und an vergessen habe..da kam die vermutung einer schwangerschaft..meine periode blieb aus..für uns war es klar wenn es so ist behalten wir es..

ich chat habe ich es einer freundin geschrieben..in meinem schreibwahn habe ich es aber an seine schwester geschickt..diese dann gleich die mutter informiert hat..

mein freund war dort heut zu besuch..

sie sprach ihn natürlich drauf an..was das solle ob wir nicht aupassen könnten und was den raus kam..
er meinte ich bin nicht schwanger ( die warheit habe getestet)
dann meinte sie es wäre sowiso besser wir wären nicht lange genug zusammen und könnten dem kind eh nichts bieten..
dazu wäre er und ich viel zu jung..ich wäre eh eine schlechte mutter..und im falle würde sie uns eh zu einer abteibung raten..

dies hat mir nun dann auch seine schwester im chat geschrieben..mein freund hat mir diese aussage bestätigt..

wir haben lange darüber geredet den ich und er finden es ein unding sowas zu behaupten..

wir verdienen beide zwar nicht millionen aber es reicht zum leben..

nun sitz ich hier und zerbreche mir meine hirn über diese aussage..den sie hat mich schon ziemlich getroffen :-(

liebe grüße die traurige





Beitrag von falkster 08.10.10 - 22:22 Uhr

Das ist eine typische (Schwieger-)mutteraussage. Dem würde ich nicht viel beimessen.
Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber mit 19 seid ihr im Prinzip für viele der Elterngeneration selbst noch Kinder. Und der Fakt, dass ihr eh nur als Unfall schwanger werden würdet zeigt ja klar, dass ihr "eigentlich" noch kein Kind wollt...

Also nicht alles auf die Goldwaage legen und (Schwieger-)mama ruhig mal gemeinsam drauf ansprechen, dass ihre Bemerkung euch schon ziemlich getroffen hat. Auf diesem Weg hat sie auch eine Chance zu erklären, was sie eigentlich genau ausdrücken wollte...

Beitrag von aussage 08.10.10 - 22:25 Uhr

ich selbst bin von kindern nicht abgeneigt arbeite im krankenhaus auf der entbindunssation..
aber mein freund ist noch nich bereit..ich respektiere das..
ja wir sind noch jung..aber es gibt immer mehr die jung eltern werden

liebe grüße

Beitrag von scura 08.10.10 - 22:26 Uhr

Ach lass sie reden! Wenn ein Kind da wäre sähe es ganz anders aus!
19 ist schon sehr jung. Insofern kann man die Zweifel und Bedenken schon nachvollziehen.
Meine Mutter hat mir das bis zu meiner Schwangerschaft (mit 33!!!!) erzählt. Und seit meine Tochter da ist, sprudelt sie über vor Liebe und Stolz. Weil, sie ist toll geraten und wir kriegen es wunderbar hin. Trotz Studium und Geldknappheit.

Beitrag von weltenbuergerin2 09.10.10 - 00:30 Uhr

Ich verstehe, dass du über diese Aussagen sehr traurig bist.

Ich kann mir auch vorstellen, dass ihr das irgendwie gechafft hättet, wenn du jetzt doch schwanger wärst. ABER, will man das irgendwie schaffen, ohne Plan, ohne Ziele?

Du bist (ihr seid) wirklich noch sehr jung, und dein hektisches Schreiben hat ja erst ermöglicht, dass deine Schwiegermutter davon erfahen hat.

Vielleicht solltet ihr erst mal erwachsen werden und verantwortungsvoller verhüten und wenn sich die Periode mal verzöger,t das nicht gleich im www verbreiten, das ist Teenager-Verhalten.

".ich wäre eh eine schlechte mutter." Diese Aussage ist unverschämt und da würde ich die Frau drauf ansprechen.
Ich kenne dich nicht, ich weiß nicht, ob du chaotisch bist oder eine Disco-Maus oder unordentlich oder unverlässlich, die Mutter deines Freundes sollte das wissen. Da würde ich nachfragen, warum sie das gesagt hat.

Beitrag von king.with.deckchair 09.10.10 - 11:09 Uhr

"".ich wäre eh eine schlechte mutter." Diese Aussage ist unverschämt und da würde ich die Frau drauf ansprechen. "

Wieso? So unreif wie sie sich aufführt, wäre sie im Moment (!) doch wirklich eine ziemlich schlechte Mutter.

Beitrag von jiijklööö 09.10.10 - 11:17 Uhr

#bla Was maßt du dir denn überhaupt an!

Hauptsache die Klappe schön weit aufreißen.#augen

Beitrag von carrie23 10.10.10 - 21:55 Uhr

Wenigstens hat sie genug Arsch in der Hose zu ihrer Aussage zu stehen-kannst du das auch von DIR behaupten Schwarzschreiberle?

Beitrag von tatti20 09.10.10 - 12:40 Uhr

Du kennst sie doch gar nicht und dürftest dir so ein Urteil nicht erlauben, ziemlich frech! Außerdem ist sie wohl nicht die einzige in diesem Forum die ihre probleme/gefühle äußert. Dazu ist dieser Forum doch da! Das hat nichts damit zu tun ob sie eine gute oder schlechte Mutter wäre.

Beitrag von bruchetta 09.10.10 - 02:05 Uhr

Du mußt es mal aus ihrer Sicht sehen, sie ist schockiert, dass ihr Sohn vielleicht mit 19 schon Vater wird.
Wäre ich auch!
Eine normale Elternreaktion.

Paß ein bißchen auf, was die Einnahme der Pille und das Verkünden von Halbwahrheiten betrifft.

Beitrag von king.with.deckchair 09.10.10 - 11:06 Uhr

Im Gegensatz zu einigen der Vorschreiberinnen muss ich sagen: Nein, nicht "lass' die Alte labern", sondern: Nimm verdammt nochmal deinen Kopf ein bisschen zusammen!

Rumkaspern mit der Verhütung und dann noch nachlässig im Internet herumposaunen - du bist auch in meinen Augen nicht wirklich reif für ein Kind!

Himmel, Mädchen, du bist 19! Da sollte Zeit für Anderes sein als Windelpups und Kindergeschrei! Versau dir und deinem Freund doch nicht wichtige Jahre!
Und glaube mir, ich weiß, wovon ich rede, denn ich bin mit 21 1/2 Jahren Mutter geworden. Viel zu früh.

Ich hätte mir, aber vor allem meinem Kind viel erspart (finanzielle Not, Stress, weil ich beruflich mit Kind auf die Beine kommen musste etc. etc.), wenn ich es später bekommen hätte.

Von daher: Nix "Huaaaah, was ist die Schwiegermutter ach so böse, ahc muss ich aber mal kindisch rumjammern #schrei #heul #schrei..." - die Frau hat verdammt recht und ich würde meinen Sohn (19, kurz vor dem Abi) und seine Freundin (auch 19 und in Ausbildung) auch fragen, ob sie noch ganz dicht sind und ob das wirklich sein muss, wenn sie es durch solche Nachlässigkeit auf eine Schwangerschaft ankommen ließen!

Beitrag von uhkk 09.10.10 - 11:25 Uhr

Und glaube mir, ich weiß, wovon ich rede, denn ich bin mit 21 1/2 Jahren Mutter geworden. Viel zu früh.

Und gerade deshalb solltest du mal darüber nachdenken, was du sagst, deine bekloppten Lebensfehler mußt du hier nicht an anderen auslassen, nicht in dem Ton.
Du bist doch das Letzte!

Es kommt auf den Ton an.
Und würdest du deinem Sohn und seiner Freundin auch sofort sagen, wie bescheuert und unfähig sie sind, mag sein, sie sind wirklich so dämlich wie du sagst.

Beitrag von stimme zu 09.10.10 - 11:21 Uhr

Ich kann verstehen, daß du nicht solche Urteile hören willst.
Daß die Mutter so denkt, kann ich zwar verstehen, aber die Ausdrucksweise ist unangemessen. Man kann es auch anders sagen.

Nimm es dir nicht so zu Herzen, manch einer hat eben kein Feingefühl.

Beitrag von aussage 09.10.10 - 12:16 Uhr

ich habe meine pille immer ausser dieses mal nicht eingenommen..
ich bin zuverlässig ich arbeite in der altenpflege in einer psychatrie ich bin stress immer ausgesetzt und wüsste wenn ich schwanger wäre hätte ich dies auch gemeistert !

wegen dem rumposauenen ich habe es lediglich meiner besten freundin erzählt und da ist wohl auch nichts dabei..das ich vor lauter aufregung der falschen geschrieben habe war bestimmt nicht die absicht..

zu seiner mutter,,sie war schon immer gegen die beziehung ich könnte in meinem beruf nix jeder könnte wischi waschi machen..ihre worte..
ich habe meine ausbildung genauso wie mein partner..im gegensatz zu ihr den sie hat nie eine gemacht und geht 2 mal die woche putzen..nix gegen ihren beruf er wird schließlich auch gebraucht..

aber ich habe ja nun gesehen wie viele zu dem thema jung mutter denken..
am besten abtreiben so kam es mir teilweise wirklich rüber..

liebe grüße

Beitrag von ohmanno 09.10.10 - 13:11 Uhr

Dann hat die Mutter ein grundsätzliches Problem.

Es gibt wirklich Mütter, die ihre Söhne nicht loslassen können und auf eine Königin für ihn hoffen. So eine kannte ich auch mal.
Oder diejenigen, die sich eben selbst ihr Leben verpfuscht haben und den Frust bis zum Tode an anderen auslassen wie manche hier im Forum #rofl ).

Die ganzen jungen Mütter hier müßten eigentlich mal aufschreien.

Unfähige und bekloppte Mütter gibt es in allen Altersgruppen und Alter macht einen nicht automatisch so toll, wie manche hier von sich glauben.


Die Wahrscheinlichkeit, daß eine Freundschaft mit 19 noch die nächsten 30-40 Jahre andauert ist sicher gering, ein Kind deshalb und auch mitten in der Ausbildung nicht wirklich günstig.
Aber das ist euch ja selber klar.
Trotzdem ist man nicht unbedingt gezwungen abzutreiben, auch wenn dann die anderen danach schreien oder es auch selber schon getan haben.
Abtreibung ist nicht für jede Frau richtig, nur weil sie jung ist.

Du wirst wohl mit dieser Frau auskommen müssen, auch wenn ihr euch nicht so toll versteht :-(

Beitrag von *Andrea* 09.10.10 - 13:16 Uhr

"psychatrie"
Wenn du da arbeitest, solltest du zumindest wissen, wie es richtig geschrieben wird.

Beitrag von tatti20 09.10.10 - 13:23 Uhr

Hier darf man sich auch nicht einmal verschreiben. Du hast dich wohl noch nie verschrieben, nicht wahr?

Beitrag von *Andrea* 09.10.10 - 13:26 Uhr

Das war kein Verschreiben, das war Unwissenheit.

Beitrag von zumi 09.10.10 - 22:28 Uhr

[ .. ] ich selbst bin von kindern nicht abgeneigt arbeite im krankenhaus auf der entbindunssation.. [ .. ]

[ .. ] ich bin zuverlässig ich arbeite in der altenpflege in einer psychatrie ich bin stress immer ausgesetzt und wüsste wenn ich schwanger wäre hätte ich dies auch gemeistert ! [ .. ]

... #kratz #gruebel

Beitrag von aussage 09.10.10 - 22:32 Uhr

ja..ich habe 2 stellen bin gelernte altenpflegerin arbeite in der psychatrie nachts und die anderen 50% auf der entbindunsstation..